Regionalliga-News

Torfestival gegen Luckenwalde

von Admin am Sonntag 10. September 2017

Wer am Sonntag in der Fürstenwalder Bonava-Arena zugegen war konnte ein aufregendes Spiel verfolgen, indem die Hausherren am Ende ihren ersten Heimsieg feiern durften.

Die Unioner waren früh wach und machten Druck auf das Luckenwalder Tor. Nachdem Alexander Wuthe und Andor Bolyki, nach einer Kevin Dabo Flanke, nach am Ball vorbei segelten, netzte Kemal Atici zum 1:0 ein. Rico Gladrow bediente Atici, der einen Lupfer über Torwart Konstantin Filatow ins Tor beförderte (7.).

Fürstenwalde spielte weiter nach vorne, doch Atici (10.), Bolyki (11.) und Filip Krstic (13.) scheiterten mit ihren Versuchen. Der erste Schuss aufs Tor der Luckenwalder war drin. Ein schnell ausgeführter Einwurf kam zu Takahiro Tanio, der halbhoch auf Daniel Becker ablegte, dessen Schuss traf perfekt in die Dreiangel und zum Ausgleich (18.).

Danach hatte der FSV 63 eine kleine Druckphase, Tanio hatte die Führung auf den Fuß, doch sein Schuss war zu schwach und kein Problem für Oliver Birnbaum (20.). Stattdessen markierten die Unioner den nächsten Treffer. Siakam gewann den Luftzweikampf, bediente Atici, der Flachpass kam zu Gladrow, der in die lange Ecke traf (25.).

Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde Siakam von Steven Heßler im Strafraum zu Fall gebracht, Martin Zurawsky netzte in die rechte Ecke zum 3:1 Halbzeitstand ein (43.).

Die zweite Halbzeit war dann genau so verrückt. Der eingewechselte André Schiller erzielte den 3:2 Anschlusstreffer (62.). Der Ein-Tore-Abstand hielt nur zwei Minuten. Erneut war es Atici, der mit links auf 4:2 erhöhte (64.). Bolyki brachte eine Flanke auf Gladrow, dessen Ball zu Atici “versprang”.

Nur drei Minuten später gab es, nach einem Foul von Ingo Wunderlich, Strafstoß für Luckenwalde. Kapitän Marcel Hadel traf unten rechts (67.). Fürstenwalde blieb in der Offensive weiter aufmerksam. Gladrow knallte den Ball zwei Mal an die Latte (70., 74.), Siakam köpfte über die Latte (71.), die Schüsse von Gladrow und Bolyki wurden abgeblockt (72.) und Atici schoss vorbei (73.).

Der dritte Tagesstrafstoß brachte den Endstand. Siakam wurde erneut von Heßler gefoult, den Strafstoß schoss er selber ins rechte Eck zum 5:3 Endstand ein (77.).

>>>Galerie

>>>Statistiken

Text und Foto: Martin Ramos

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Landskron
  • Baethge Sanitärgrosshandel
  • Erkner Gruppe
  • RFL GmbH
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Spreebote
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • Autohaus Heine GmbH