Regionalliga-News

Torloses Unentschieden im Derby gegen Erkner

von Mitsch am Dienstag 26. September 2017

In einem recht ansehnlichen Landesliga-Derby trennten sich der FSV Union Fürstenwalde II und der FV Erkner 0:0.

In der ersten Halbzeit der beiden Landesligisten aus der Südstaffel gab es zwar wenig Spektakuläres, dafür aber intensiv geführte Zweikämpfe und erste Annäherungsversuche Richtung Tor. So prüften Erkners Maximilian Friedrich (5.) und Unions Maximilian Naebert (12.) die Fangsicherheit der Torhüter. Die beste Möglichkeit vergab Sven Paprotny von den Gästen kurz vor Pausenpfiff. Bei einen Diagonalball entlief er seinem Gegenspieler und tauchte vor dem Tor auf. Der direkte Schuss ging aber nur über die Latte (40.).

Nach dem Seitenwechsel gab es mehr Angriffe zu sehen. So hatte der FSV Union durch Mohammad Bayat zwei gute Versuche (58., 59.). Für den FV Erkner scheiterte Simon Pille frei vor dem Tor (60.) genau wie Felix Reichelt (65.).

Ab der 70. Minute gab es dann einige Großchancen. Pille scheiterte alleine vorm Tor am gut reagierenden Sebastian Drömert (74.), Robert Szczegula per Kopf (74.) und alleine vor Drömert schob er den Ball am Tor vorbei (87.). Am Ende blieb es beim torlosen Unentschieden.

Fürstenwalde-Trainer Christian Mlynarczyk resümierte: „Ich bin zufrieden, letztendlich war es ein gewonnener Punkt und ein gerechtes Remis. Erkner hatte zwei gute Möglichkeiten, als Drömert gut reagierte. Wir haben uns dennoch mannschaftlich geschlossen präsentiert und die Null gehalten. Derzeit sind wir absolut im Soll, es wären mehr Punkte drin gewesen. Wir müssen uns cleverer anstellen und die Torchancen nutzen, dann holen wir uns auch die nötigen Punkte. Daran arbeiten wir und die Trainingsbeteiligung ist auch super.“

Erkner-Trainer Heiko Schickgram meinte: „Letztendlich war es ein gerechtes Unentschieden. Wir hatten zwar die besseren Chancen, aus denen wir auch wenigstens ein Tor machen müssen, aber daran scheitern wir momentan. Hinten haben wir nicht viel zugelassen.“

2. Männer: Sebastian Drömert – Tim Gessing, Sebastian Hummelt, Christian Mlynarczyk, Romeo Bezill – Tim Lehmann, Erik Steinmetz – Mohammad Bayat (70. Michel Weimann), Maximilian Naebert (63. Joao Marcos Dangler Cortez), Enrico Schübler (87. El Paflo Idriss) – Enrico Below

Erkner: Patrick David – Fabian Schulze, Björn Nehls, Maximilian Friedrich, Sebastian Busse – Robin Lehmus, Erik Haase – Sven Paprotny (72. Dennis Pritzkow), Robert Szczegula (87. Niklas Ecke), Simon Pille – Felix Reichelt (83. Florian Fleck)

Schiedsrichter: Ronny Schabanowski (Oberkrämer)

Zuschauer: 46

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Landskron
  • Baethge Sanitärgrosshandel
  • Erkner Gruppe
  • RFL GmbH
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Spreebote
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • Autohaus Heine GmbH