Regionalliga-News

Punkteteilung gegen Oberlausitz Neugersdorf

von Mitsch am Dienstag 03. Oktober 2017

Union Fürstenwalde und Oberlausitz Neugersdorf trennen sich am Feiertagsspieltag in einem gutklassigem Regionalliga-Spiel die Punkte.

Die ersten Aufreger kamen im Strafraum der Gäste aus der Oberlausitz zu Stande. Kemal Atici konnte quer gelegten Pass von Will Siakam nicht ins leere Tor unterbringen, den Nachschuss von Alexander Wuthe konnte die Hintermannschaft dann abwehren (15.).

Nach anfänglicher Union-Überlegenheit kam der FC nun auch gefährlich vors Tor. Tobias Gerstmann schoss wuchtig auf den Kasten, Oliver Birnbaum klärte zur Ecke (24.). Auch Paul-Georg Becker (26.) und Karl Petrick (29.) prüften die Sicherheit des Keepers, der auch diese beiden Versuche zur Ecke lenkte.

Ein Strafstoß für Neugersdorf sollte dann die Führung bringen, doch Birnbaum war in der richtigen, rechten Ecke und klärte den Elfmeter von Stepan Vachousek (33.).

In Führung gingen dann die Hausherren. Siakam wurde auf den linken Flügel frei gespielt, der Pass landete beim aufgerückten Kapitän Filip Krstic, der gleichzeitig auch sein erstes Saisontor erzielte (40.). Im Gegenzug dann das 1:1. Becker zog direkt auf die kurze Ecke zum Ausgleich (41.) – gleichzeitig der Halbzeitstand.

Besser in die zweiten 45 Minuten kamen dann die Neugersdorfer. Torschütze Becker hatte die Führung auf dem Fuß, verzog aber freistehend (53.). Der auffällige Hannes Mietzelfeld erzielte diese dann nur vier Minuten später indem er wuchtig abzog (57.).

Nach einigen nervösen Aufbauversuchen der Unioner, lief es ab der 70 Minute wieder besser nach vorne. Folgerichtig fiel dann auch der Ausgleich durch Martin Zurawsky. Ein perfekt getretener Freistoß passte genau in die Dreiangel zum 2:2 (75.).

Der FSV war weiter bemüht, doch, bis auf einen direkt genommenen Ball von Rico Gladrow (87.), blieb es beim 2:2.

Fürstenwalde Trainer Matthias Maucksch: „Wir wussten welche Qualität im Kader vom Gegner steckt. Der Einsatzwillen war da, einzig die 50:50 Aktionen landeteten immer wieder beim Gegner, das wollten wir in der zweiten Halbzeit besser machen. Das hat sich aber grundlegend nicht geändert und so können wir mit dem Punkt zufrieden sein. Es gibt wieder viel Videomaterial auszuwerten um dann im Pokal gegen Altlüdersdorf die nächste Aufgabe zu meistern.“

Neugersdorf Trainer Vragel da Silva: „Wir haben über 90 Minuten ein gutes Spiel gezeigt, auch offensiv gespielt. Am Ende kann man die Bälle mehr rausspielen, doch wir haben alles gegeben und versucht gegen einen starken Gegner. Ich bin teilweise zufrieden mit dem Punkt, es war aber auch mehr drin gewesen.“

Fürstenwalde: Oliver Birnbaum – Ingo Wunderlich, Burim Halili, Filip Krstic, Florian Matk (56. Kevin Dabo) – Alexander Wuthe, Martin Zurawsky – Will Siakam, Rico Gladrow (88. Lukas Stagge), Andor Bolyki (75. Felix Behling) – Kemal Aitici

Tore: 1:0 Filip Krstic (40.), 1:1 Paul-Georg Becker (41.), 1:2 Hannes Mietzelfeld (57.), 2:2 Martin Zurawsky (75.)

>>>GALERIE

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Landskron
  • Baethge Sanitärgrosshandel
  • Erkner Gruppe
  • RFL GmbH
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Spreebote
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • Autohaus Heine GmbH