Regionalliga-News

Sprung auf Platz 3 verpasst

von Marius Schulze am Montag 06. November 2017

Liebe Fußballfreunde und Unterstützer des Mädchenfußballs,

am heutigen Sonntag waren wir zum Nachholespiel bei den sympathischen Trainern Sirko und Mario. Und natürlich auch bei den Mädels vom SV Babelsberg 03 angereist. Zu für uns ungewohnter Zeit, ging es in einem heißen Duell um die nächsten Punkte. Bislang konnten wir gegen den SV 03 noch nicht gewinnen, das wollten wir heute natürlich besser machen. Mit 11 Mädels konnten wir (fast) auf den kompletten Kader zurückgreifen. Leider hatte Sirko da mehr Sorgen, hatte viele „kranke“ Mädels, sodass das Heimteam die 80min durchspielen musste.

Unser Team gegen den SV03: Vale (TW, Kapitänin), Nessa, Lilli, Tete, Leonie, Laura, Lienchen, Ida, Zhenya, Isa und Lieschen.

Endlich konnten wir wieder ein Spiel mit Nessa bestreiten, leider noch immer ohne Toni 13 1/2 und Cora. Beide standen uns am WE verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

Rein ins Match. Unsere Mannschaft mit klarer Vorgabe „das Fußball spielen“ umzusetzen. Wir wollen den Ball laufen lassen, nicht nur rausschlagen. Unsere Abstöße sollen kurz und einfach gespielt werden, mit Vale kann man das machen^^ Unser Anspruch sollte sein, den klaren einfachen Ball, sprich die mitlaufende freie Mitspielerin anzuspielen. Das birgt sicherlich auch ein gewisses Risiko, „Klein Klein“ zu spielen, aber wie gesagt wir wollen Fußball spielen…

Wir kamen ganz gut in das Match, Nessa mit viel Tempo über die Mitte gedribbelt, toller Doppelpass mit Isa, und schon stand unsere Nr.06 vor dem Tor, leider mit dem etwas schwächeren linken Schlappen, den Ball nicht ganz aufs Tor bekommen (04. Spielminute). So kann es weiter gehen.

In der 06. Spielminute wurde es aus unserer Sicht kurios…wir hatten heute mit Andreas einen tollen Kamera Mann und zugleich einen tollen Analyst. Ich habe hier schon Tränen gelacht…göttlich^^. Von einem halbhoch von links an unseren Strafraum gespielten Ball kam über Umwege Nessa an die Kugel (leider ist die strittige Szene nicht im Video zu erkennen). Beim Entgegenlaufen an diesen Ball sprang der Ball vom Oberschenkel an die Hand….für den Schiri 9m würdig. Kurzes Gespräch an der Seitenlinie, selbst die Heim Trainer waren überrascht. Die Nr. 05 (Justine Stoof) legte sich den Ball zurecht, und verzog den Ball rechts am Tor. Vale bleibt auch in diesem Duell wieder Siegerin. 9m Töterin^^.

In der 12. Spielminute kamen wir durch Nessa zur nächsten guten Gelegenheit. Eingeleitet von Tete zog Nessa ab, leider die Kugel nicht ganz erwischt. So wie in der 15. Spielminute. Wir haben einen eigenen Abstoß hergegeben, und die Nr.05 zog sofort aus zentraler Position ab. Die beste Möglichkeit hatten wir 3 Minuten später, als Lieschen im Zusammenspiel mit Zhenya durch das Abwehrzentrum tantze und den Ball im Tor unterbrachte. Leider versagte der Schiri dem Treffer die Anerkennung (leider auch hier nicht im Video aufzulösen) (18. Spielminute).

Wie blieben weiter dran, Tete mit guter Übersicht bediente Zhenya und die von links ins Strafraumeck eindrang, und sofort Tempo aufnahm. Ihr Torschuss wurde im letzten Moment, durch eine zurückeilende Spielerin, zur Ecke geklärt (20.Spielminute). Dann wechselten wir unsere Besetzung auf dem Feld. Zhenya machte Platz für Laura (22. Spielminute). Wenig später machte Lieschen Platz für Ida. Vielen Dank an Sirko für das Ice Bag. Das nenne ich Fair Play… In der Folgezeit hatten wir einige Torabschlüsse allesamt von Isa. Heute zentral im Mittelfeld. Leider ging Isa nicht „vollen Hafer“ aufs Tor, sondern zog aus guter Entfernung ab (28. /34. /36. Spielminute). Kurz vor dem Seitenwechsel kam Leo auf den Platz. Dafür sollte Leo einen deutlichen längeren Turn in der 2. Halbzeit spielen. Mit einem (fast) leistungsgerechten 0-0 ging es in die Pause.

Wir blieben der Kabine fern, und versorgten unsere Mädels am Spielfeld. Beide Mannschaften im ersten Abschnitt nahezu identisch. Mit ordentlich Dampf wurde die zweite Halbzeit eingeläutet…unsere Spieleröffnung, heute nicht immer sattelfest, eröffnete den Filmstädtern die erste Chance der zweiten Halbzeit. Die Nr.11 ( Anice Schade) ergatterte den Ball, konnte aber keinen direkten Nutzen aus dem Ballgewinn ziehen (41. Spielminute). Immer wieder angetrieben von Nessa suchten auch wir unser Glück beim Tore schießen. Nessa mit Tempo auf Tete und die zog (endlich) mal „vollen Hafer“ ab (46.Spielminute). Die Torhüterin musste ihr ganzes Können aufbieten um diesen Schuss zu entschärfen. Jetzt war Feuer in der Partie…in der 48.Spielminute kam die Nr.05 (Justine Stoof) an die Kugel und zog aus dem halbrechten Mittelfeld ab… Vale klärte mit einer Fußabwehr, um Haaresbreite konnte Vale vor der heraneilenden Nr.11 (Anice Schade) kontrolliert den Ball aus der Gefahrenzone spielen.

Dann hatten wir den nächsten Aufreger für uns. Guter, weiter Einwurf von Leo auf Lilli, und die wickelte sich schulmäßig  ihre Gegenspielerin und schoß hoch aufs kurze Torwarteck, leider war die Torhüterin zur Stelle und riss beide Fäuste hoch…(50. Spielminute).  Kurze Schrecksekunde für unser Team, Isa klärte in der Mitte und wurde unabsichtlich touchiert, da bleibt uns Trainern immer das Herzl stehen. Isa ist nur „geborgt“, da macht man sich automatisch Sorgen…weiter gings in der Partie. Mit etwas Glück des „Tüchtigen“ erreichte Lilli ein weiter Einwurf von Leo. Lilli bis auf die Grundlinie marschiert, leider fand der Ball nicht die heraneilende Tete (52. Spielminute). Die anschließende Ecke brachte einen echten Aufreger. Zhenya knallte die Ecke vors Tor, und die Nr. 05 verlängerte den Ball etwas unglücklich aufs eigene Tor, und zwang die Torhüterin zu einer weiteren Parade (54. Spielminute).

Wir wechselten wieder unsere Formation, unser Ziel ist es möglichst viele Mädels für den weiter führenden Spielbetrieb auszubilden. Heute musste leider Lieschen, Lienchen und Zhenya mit weniger Spielzeit auskommen. Wir wollen soviel Ausbildung wie möglich. Nur so ist unser Fernziel „Großfeld“ realistisch. Wir wechselten doppelt Ida und Zhenya (beide mit vielen guten Aktionen) für Lisa und Lienchen. Die Babelsberger (ohne Wechseloption) versuchten ihr Heil in langen Abstößen und viel, viel „Kick and Rush“. Die letzten 20 Minuten brachen an, und sehr viel Torgefahr strahlten, mit viel Respekt, die Filmstädter nicht mehr aus. Da war das Benzin schon merklich knapper geworden. Eine der ganz wenigen Offensivaktionen des SV 03, in der zweiten Halbzeit,  war eine Ecke, Gabi zur Stelle und leitete für Lieschen über unsere linke Seite einen perfekten Konter ein. Lieschen mit frischen Beinen übersprintete  ihre Gegenspielerin und vernaschte noch eine weitere Gegenspielerin. Mit gutem Auge auf Lilli abgelegt, musste unsere etatmäßige Kapitänin mit ihrem linken Schlappen abschließen. Leider geblockt, leider kein Tor. Für unsere 15 würde ich mich über eine Bude so sehr freuen, wie für Bea oder Lotte (wenn sie sich mit einem Tor belohnen würden). Dickes Brett Lilli, auch heute wieder^^.

Dann nahmen wir endgültig das Spiel an uns! Lisa und Lilli im Zusammenspiel brachten Lisa in Schussposition, Lisi sonst immer eine echte Rechts Außen, heute mit Bindungsproblemen als Spitze…auf gewohnter Postion mit viel Action, im Sturm unter Wert geschlagen. Weil der Trainer so Ideen hat, Lilli als linke Verteidigerin ^^ … Nächsten Riesen haben auch wir wieder gehabt. Nach einer Ecke von Lisa kam Tete fast zum 1-0 …(Thema Kugelschreiber^^). Dann für mich großes Kino…die Torhüterin wehrte den Ball zur Ecke ab, und verletzte sich dabei im Zusammenprall mit Gabi. Unsere 13 sofort bei ihr „um sie mit zu versorgen“, so wie vorher Lilli bei einer ähnlichen Aktion (70.Spielminute). Shakehands obligatorisch- halt Persönlichkeiten auf dem Platz. Während der gesamten Behandlungsdauer schaute sie mit „nach dem rechten“ für mich großartiges Fair Play! Unfassbar das die Karriere nicht fortgesetzt werden soll^^

Dann nahmen wir unseren letzten Wechsel vor, Leo (heute im rechten Mittelfeld) machte Feierabend. Isa mit großer Geste drängelte sich bei der Auswechslung vor, und gab Lilli weitere Einsatzzeit. Laura kam aufs Spielfeld als Spitze, Lieschen rückte nach hinten. Kaum 3 Minuten im Spiel, wurde Laura am 16er freigespielt, auch sie musste notgedrungen, mit links abschließen (72. Spielminute). Bemerkenswert war der Umstand dass wir in dieser Situation einen doppelten Doppelpass gespielt hatten, und somit die Chance sehr gut heraus kombiniert hatten. Gegen Ende der Partie mussten auch wir der „Zeit“ wegen lange Abstöße machen. Vale hat Power und drosch das Ding halbrechts auf Nessa, und die direkt aufs Tor. Der Winkel etwas zu spitz. Aber eben „kein Fußball“, nur lang weg gespielt. Einen echten Hochkaräter hatten wir in der 76. Spielminute…Vale flach auf Lieschen in der eigenen Hälfte angespielt, und unsere Nr.04 lief 50m mit dem Ball am Fuß, schoss auf Höhe des 16ers (wenn man sich das Video anschaut, sieht so ein Handelfmeter aus, aber kein Vorwurf an den SR schwer zu sehen…), den Abpraller bekam Nessa vor die Füße, aber auch sie konnte den Ball nicht im Tor unterbringen.

Die beste Chance ließen wir in der 78. Spielminute liegen, Nessa mit großem Aktionsradius spielte den Ball mit einem Tempo Dribbling aus der eigenen Hälfte mit Dampf an den gegnerischen 16er, dort angekommen mit viel Übersicht auf Lilli gepasst, die im ersten Versuch aus Kurzdistanz an der Torhüterin scheiterte, den Nachschuss konnte Laura aus vielversprechender Situation nicht in ein Tor ummünzen. Es war unfassbar, wir rannten gefühlt die komplette 2.Hz. an, und belohnten uns nicht. Durch die kleineren Verletzungspausen gab es 4 Minuten oben drauf. Leider hatten wir keinen 100er mehr.

Mit sportlich viel Respekt für den Gegner (keine Wechseloption), hätten wir aufgrund der zweiten Halbzeit den Sieg mehr als verdient gehabt. Nach Spielende Shakehands unter allen Spielerinnen und Betreuern. So wie es sein soll. Ähnlich enttäuscht wie vor den Ferien, gegen Grün Weiß Brieselang, können wir ein sattes Chancenplus nicht in einen Sieg ummünzen. Das ist etwas enttäuschend, aber das nächste Spiel schon in Sichtweite. Am 11. November kommen uns die Mädels von der SG Schwielowsee besuchen. Da wird es ein Widersehen mit dem sympathischen Trainer Kay Hettich geben.

Wir verabschieden uns mit den besten Shots von der Mama von Isa und einigen weiteren Schnappschüssen. Vielen Dank an Andi für’s Filmen & Kommentare…

 

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Landskron
  • Baethge Sanitärgrosshandel
  • Erkner Gruppe
  • RFL GmbH
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Spreebote
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • Autohaus Heine GmbH