Regionalliga-News

Torreicher Sieg im letzten Hinrundenspiel

von Mitsch am Dienstag 19. Dezember 2017

Im letzten Hinrundenspiel vor der Winterpause gelang dem FSV Union Fürstenwalde II ein Kantersieg. Gegen die SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau stand es am Ende 6:2 (2:0).

Dabei begann die Union-Reserve druckvoll Richtung Vetschau-Tor und drangen diese so zu Fehlern. Bereits in der 16. Minute hatte Pawel Flemming die erste Großchance, nachdem Maximilian Naebert den Ball am gegnerischen Strafraum eroberte, zu Flemming quer legte und dieser nur knapp am Pfosten vorbei zog. Nach einer erneuten Balleroberung auf der linken Außenbahn, diesmal von Enrico Schübler, machte er es diesmal alleine und scheiterte ebenfalls nur haarscharf (20.).

Danach kamen die Gäste aus Vetschau mehr und mehr in die Partie und erspielten sich einige Chancen. Der erste Freistoß-Versuch von Böttcher ging noch vorbei (27.), genau wie der Kopfball von Veit (27.). Brenzliger wurde es beim Freistoß von Konzack, den Sebastian Drömert abwehrte und El Paflo Idriss zur Ecke klärte (29.). Diese köpfte Hannes Jurischka aufs Tor, Drömert klärte mit den Fingerspitzen (30.).

Zwei krasse Abwehrfehler der blau-weißen bescherten den FSV dann die Führung. Flemming gewann einen Zweikampf am Strafraum, diesmal schob er gekonnt rechts unten rein (36.) und Joao Marcos Dangla Cortez schnappte sich einen zu lasch gespielten Pass von Kurt Raschick auf Torwart Robert Neumann, umkurvte ihn und legte ins leere Tor (37.).

Noch vor der Pause waren die Unioner auf weitere Tor aus. Doch sowohl die beiden Distanzversuche von Enrico Below (39., 42.) als auch den Schuss von Naebert (44.).

Die Fürstenwalde knüpften dann in Halbzeit zwei da an, wo sie aufgehört hatten. Der agile Außenspieler Schübler erhöhte auf 3:0. Naebert flankte in den Strafraum, wo Neumann noch wegfäusten konnte, den Nachschuss von Schübler aber nicht mehr halten konnte (52.). Doch die Vetschauer gaben nicht auf und kamen durch Matthias Schütz zum eigenen Treffer (59.).

Nach einem Foulspiel im Strafraum an Schübler, war es der scheidende Regionalliga-Spieler Alexander Sobeck, der den alten Abstand wieder herstellte (67.). In seinen 18 Spielen für den FSV Union (12 Regionalliga, 6 Landesliga) war das sein erster Treffer. Fürstenwalde spielte weiter Richtung gegnerisches Tor, so konnte Schübler einen Querpass von Flemming zum 5:1 einschieben (80.).

Ergebniskosmetik betrieb erneut Schütz, der nach einem Pass in die Tiefe zum 5:2 traf (83.). Den Abschluss zum 6:2 setzte Flemming. Ein Freistoß von Philipp Noack netzte er an den kurzen Pfosten ein (84.).

Fürstenwalde II Trainer Christian Mlynarczyk, der gelb gesperrt das erste Mal ein Spiel von der Seitenlinie coachen konnte: „Man konnte gleich ein paar taktische Dinge korrigieren, die die Jungs super umgesetzt haben. Es hat Spaß gemacht und für die Rückrunde muss ich mir was einfallen lassen. Auch in der Höhe war es ein verdienter Sieg. Wir können sogar das ein oder andere Tor mehr machen. Wir sind als Team zusammen gewachsen und die Jungs merken, wenn man hinten gut steht, den Gegner mit Pressing unter Druck setzt und ordentlich Fussball spielt, dann machen sie auch die Tore.“ Bei der abendlichen Weihnachtsfeier ließ das Team die Hinrunde nochmal Revue passieren und blicken auch gespannt auf die Rückrunde. „Unsere Vorbereitung beginnt Anfang Februar, Testspiele wurden schon vereinbart. Die Mannschaft bleibt so weit zusammen.“

Vetschau Trainer Jörg Handrick: „Wir waren gut im Spiel drin, geraten durch zwei individuelle Fehler in Rückstand und werden so aus dem Konzept geworfen. Bis dahin war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die ohnehin schon dezimierte Mannschaft hat dann in der zweiten Hälfte nochmal Moral bewiesen, sind zurück gekommen, doch durch den vermeidbaren Elfmeter war das Spiel dann entschieden. Der Erfolg für Fürstenwalde ist verdient, am Ende vielleicht zwei Tore zu hoch.“

2. Männer: Sebastian Drömert – El Paflo Idriss, Sebastian Hummelt, Alexander Sobeck, Romeo Bezill – Enrico Below, Erik Steinmetz – Joao Marcos Dangla Cortez, Maximilian Naebert (77. Philipp Noack), Enrico Schübler – Pawel Flemming (84. Ferdinand Foute Sidije)

Vetschau: Robert Neumann – Robin Wilczek, Kurt Raschick, Hannes Jurischka, Lars Konzack – Pascal Lehmann, Nico Fliegel, Matthias Schütz, Andy Veit, Martin Böttcher (46. Martin Böttcher) – Tobias Jäkel

Tore: 1:0 Pawel Flemming (36.), 2:0 Joao Marcos Dangla Cortez (37.), 3:0 Enrico Schübler (52.), 3:1 Matthias Schütz (59.), 4:1 Alexander Sobeck (67.), 5:1 Enrico Schübler (80.), 5:2 Matthias Schütz (83.), 6:2 Pawel Flemming (84.)

Zuschauer: 15

Schiedsrichter: Daniel Sievers (Nuthe-Urstromtal)

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH