Regionalliga-News

Rückrunden-Auftakt bei Phönix Wildau geht daneben

von Mitsch am Mittwoch 28. Februar 2018

Den Rückrunden-Auftakt in der Landesliga Süd hatten sich die Fussballer des FSV Union Fürstenwalde II wohl doch etwas anders vorgestellt: Nach einer zwar kurzen, aber recht ordentlichen Vorbereitung unterlag die Regionalliga-Reserve bei Phönix Wildau mit 0:1. Das Tor des Tages erzielte Simon Bolduan in der 25. Minute – es war sein erster Saisontreffer.

Die Bedingungen im Wildauer Otto-Franke-Stadion waren ganz ordentlich. Es wehte zwar ein ziemlich ekliger Wind, die Nachmittagssonne stand tief, aber der Rasen war „unerwartet weich und allemal gut bespielbar“, berichtete Gäste-Kapitän Enrico Below. „Wir sind schon ein wenig enttäuscht“, sagte der 29-jährige Angreifer nach dem Spiel, „denn wir hatten uns einiges vorgenommen, konnten aber einfach nicht das umsetzen, was sich in der Vorbereitung Positives angedeutet hatte.“

Die Spreestädter, die das Hinspiel zu Saisonbeginn nach drei Below-Toren in der ersten halben Stunde mit 3:1 gewonnen hatten, erarbeiteten sich auch diesmal etliche gute Möglichkeiten, die aber allesamt ungenutzt blieben. Hinten ließen sie zwar wenig zu – dennoch landete der Ball einmal im Netz, als der junge Bolduan nach einer abgewehrten Ecke bei seinem eher ungefährlichen Nachschuss Glück hatte, dass dieser abgefälscht wurde und Sebastian Drömert im Kasten des FSV II schon in die falsche Ecke unterwegs war. Als die Gäste in der Schlussphase auf den Ausgleich drängten, lag bei einigen gefährlichen Phönix-Kontern aber auch ein zweiter Gegentreffer in der Luft.

Max Noppe, der in der Winterpause von Preußen Beeskow gekommene Torhüter, wurde übrigens in der Schlussphase in der Abwehr eingewechselt. In Fürstenwalder Nachwuchs-Zeiten hatte er früher schon als Feldspieler agiert.

Bei den Gastgebern gab derweil Colin Bastin sein Debüt. Der 19-jährige gebürtiger Strausberger kam von Einheit Bernau, kann und will wegen seines Studiums aber nicht mehr den zeitlichen Aufwand für die Brandenburgliga betreiben.

2. Männer: Sebastian Drömert – El Paflo Idriss, Erik Steinmetz (84. Max Noppe), Holger Hartung, Romeo Bezill, Tim Gessing – Joao Marcos Dangla Cortez, Sharam Naseri (46. Pawel Flemming), Maximilian Naebert – Mohammad Bayat (64. Christian Mlynarczyk), Enrico Below

Zuschauer: 60

Schiedsrichter: Sebastian Ehmke (Rathenow)

Text: Kai Beißer | Foto: Martin Ramos

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Spreebote
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH