Regionalliga-News

Erfolgreiche DKMS-Aktion

von Mitsch am Montag 26. März 2018

Als Ende Januar diesen Jahres sich die Nachricht über den an Blutkrebs erkrankten zwölfjährigen Nick aus Hohen Neuendorf verbreitete, entschloss sich der FSV Union Fürstenwalde zu helfen. Schnell waren die Kontakte zwischen den Jugendleitern beider Vereine hergestellt und die DKMS Zentrale Köln meldete sich bei den Unioner um die Aktion gemeinsam vorzubereiten.

Glücklicherweise wurde für Nick dann Anfang März der passende Spender gefunden. Trotz dieser guten Nachricht hielt Union Fürstenwalde an der Aktion fest, um auch anderen erkrankten Menschen zu helfen. Dann kam auch noch die Nachricht vom zehnjährigen Oskar aus Panketal was die Unioner nochmal darin bekräftigte zu helfen.

Am Samstag, den 24.03.18 fand dann im Rahmen des Landespokalhalbfinales zwischen Union Fürstenwalde und Energie Cottbus die Aktion „Wir für Nick & Oskar statt“. So konnten sich zwei Stunden vor dem Spiel freiwillige zur Registrierung bei der DKMS melden. Die Organisation dieser Aktion begann schon im Februar mit der DKMS und wurde durch die Jugendabteilung von Union Fürstenwalde langfristig vorbereitet. So waren an diesem Tag 25 freiwillige Helfer vor Ort um die Aktion abzusichern. Bei den Helfern handelte es sich hauptsächlich um Eltern von Nachwuchsspielern, aber auch aus dem Golfclub Bad Saarow waren freiwillige Helfer gekommen um die Aktion der Unioner zu unterstützen. All diesen Helfern und den Sponsoren möchte Union Fürstenwalde besonders danken. Weiterer Dank geht auch an Radiosender & Printmedien die im Vorfeld Werbung für die Aktion getätigt hatten.

So konnten in den zwei Stunden mehr als 100 neue potentielle Spender registriert werden. Besonders zu erwähnen ist dabei die Einsatzstaffel der Polizei, die an diesem Tag zur Gewährleistung der Sicherheit des Spieles vor Ort war. Nach kurzer Rücksprache mit dem zuständigen Einsatzleiter kamen ca. 15 Polizeibeamte die sich bei der DKMS registrieren ließen. Da das Registrierungsalter bei 17 bis 55 Jahren liegt konnten nicht alle bei der Aktion mitmachen. Jede Auswertung einer Registrierung bei der DKMS koste 35 €. So waren es auch am Ende der Aktion 500 € an Spendengeldern die eingezahlt wurden.

Text und Foto: Frank Bellach

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH