Regionalliga-News

Unentschieden gegen den Spitzenreiter

von Mitsch am Dienstag 10. April 2018

Einen Achtungserfolg haben die Fussballer des FSV Union Fürstenwalde II in der Landesliga Süd gelandet. Im Heimspiel trotzten sie Spitzenreiter Preußen Blankenfelde-Mahlow ein torloses Remis ab.

„Wir wollten uns für die unglückliche Niederlage bei der SG Burg rehabilitieren. Das ist uns gelungen“, sagt Spielertrainer Christian Mlynarczyk. „Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, mit der wir uns den Punkt verdient haben.“

Der Stürmer hatte in der ersten Minute der Partie, die auf Platz 3 im Friesenstadion ausgetragen wurde, die erste Chance für die Gastgeber. Sein Schuss aus etwa 30 Metern Entfernung ging knapp über das Tor. „Da wir um die Offensivqualitäten der Gäste wussten, haben wir erst mal versucht, hinten dicht zu machen. Wir wollten mit langen Bällen arbeiten, was Blankenfelde-Mahlow doch einige Probleme bereitete“, sagt Mlynarczyk.

Gefahr kam auf dem engen Platz, der es beiden Teams nicht einfach machte, vor allem bei Standards auf. Sonst seien die Gäste wenig zum Zuge gekommen. Keeper Max Noppe musste nur einmal sein ganzes Können aufbieten, als er in der 35. Minute einen Schuss parierte.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Allerdings hatten die Unioner kurz vor Schluss bei zwei Möglichkeiten der Gäste auch Glück. „Ich denke, das Unentschieden wird dem Spielverlauf gerecht. Die Jungs haben körperlich gut dagegen gehalten und den Gegner wenig zur Entfaltung kommen lassen“, schätzt Mlynarczyk ein.

Er muss mit seinem Team am Sonnabend wieder auswärts ran. „Beim Kolkwitzer SV wollen wir einen Dreier landen, um den Abstand nach unten wieder etwas zu vergrößern“, sagt der Spielertrainer. Die Fürstenwalder sind derzeit Zehnter mit einem Spiel und zwei Punkten weniger als die direkt vor ihnen platzierten Blau-Weißen aus Briesen. Diese werden am 21. April vom FSV Union II zum Heim-Derby erwartet.

2. Männer: Max Noppe – Tim Gessing, Enrico Below, El Paflo Idriss, Romeo Bezill – Mohammad Bayat (89. Ferdinand Foute Sidjie), Tim Lehmann, Erik Steinmetz, Sharam Naseri – Christian Mlynarczyk, Pawel Flemming (78. Maximilian Naebert)

Zuschauer: 29

Schiedsrichterin: Linda Webers (Neuruppin)

Text: Roland Hanke | Foto: Sandy Lehmann

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH