Regionalliga-News

Niederlage beim Spitzenreiter

von Mitsch am Sonntag 15. April 2018

Der FC Energie Cottbus ließ nach der aufregenden Woche voller Diskussionen im Stadion der Freundschaft Taten statt Worte sprechen. Den FSV Union Fürstenwalde besiegte der FCE deutlich.

Das Spiel begann temporeich: Bereits in der 7. Minute erzielte der Cottbuser Maximilian Zimmer die Führung. Beim Pass in den Strafraum der Unioner war die Chance der Heimelf eigentlich schon verflogen, doch Niklas Thiel und Niklas Bolten behinderten sich gegenseitig, der Ball lief weiter Richtung Toraus, Zimmer schnappte sich das Leder und schob ins leere Tor ein.

Union bemühte sich dann nach dem Gegentreffer mit mehr Angriffen nach vorne. Der Rückstand schien auf einmal Kräfte frei zu schalten. Ein Schuss von Bujar Sejdija wurde zur Ecke abgefälscht. Diese bekam Danny Breitfelder nicht richtig gedrückt (12.). Der folgende Einwurf von Filip Krstic auf den kurzen Pfosten, wurde auf den langen Pfosten verlängert, da lauerte Rico Gladrow und versenkte in die lange Ecke zum 1:1 Ausgleich (13.).

Glück dann für Fürstenwalde, das Cottbus viel zu zaghaft behandelte: Bolten hielt im Nachfassen den Schuss von Lasse Schlüter (14.), Paul Gehrmann zog mit links knapp am rechten Pfosten vorbei (18.), Noah Awassi konnte einen Querpass von Fabio Viteritti noch abfangen, Bolten dann in Not retten (20.) und Kevin Scheidhauer schoss in die Arme von Bolten (23.). Energie war in Stimmung.

Aber nach und nach kamen auch die Fürstenwalder Richtung Cottbuser Tor und hatten sich einige Chancen erarbeitet. Breitfelder köpfte knapp am Kasten vorbei (29.) und sein Schuss wurde zur Ecke geklärt (43.), den Fallrückzieher von Kemal Atici klärte Cottbus ebenfalls zur Ecke (44.), die folgende köpfte Awassi vorbei (45.)

Nach der Halbzeit ein völlig anderes Bild: Cottbus spielte klar überlegen und machte bereits nach zwei Minuten die erneute Führung. Den Schuss von Streli Mamba wehrte Bolten noch ab, aber direkt zu Scheidhauer, der perfekt traf (47.). Fürstenwalde kam jetzt nur noch selten vors gegnerische Tor. Der Freistoß von Gladrow ging knapp über die Latte (49.) und Will Siakam zog weit drüber (53.).

Unterdessen bekam der FCE in der 54. Minute einen Foulstrafstoß zugesprochen, Siakam traf im Laufduell Zimmer, Viteritti versenkte zum 3:1 (54.). Das Spiel kehrte in den Sonntagsmodus ein, ein Tor bekamen die Energie-Fans aber noch zu sehen. Den Querpass von Mamba versenkte Scheidhauer zum 4:1 Endstand (82.).

Cottbus-Trainer Claus-Dieter Wollitz: „Ich kann mich nicht an ein Heimspiel erinnern, wo wir in der ersten Halbzeit so wenig Elan und so wenig Ordnung hatten. Ecken waren immer Torchancen für den Gegner. Das Umschaltverhalten und Passspiel waren sehr behebig. In der Halbzeitpause mussten wir dann reagieren und auch durch die Wechsel und taktische Umstellungen haben wir wieder bessere Bälle spielen können und so die nötigen Tore erzielt.“

Fürstenwalde-Trainer Matthias Maucksch: „Wir wollten Cottbus vor Probleme stellen, hatte sich aber nach kurzer Zeit schnell erledigt. Nach dem Slapstick-Gegentor, sind wir gut zurückgekommen und haben durch Standards auch gute Möglichkeiten sogar selber in Führung zu gehen. Nach dem schnellen Gegentreffer nach der Pause wurde es dann immer schwieriger zurück zu kommen. Gerade nach dem 3:1. Hier wurde der Elfmeter gegeben. Bei uns im Pokal in einer ähnlichen Situation nicht. Da ist es dann eher einfacher vor so einer Kulisse solch einen Elfmeter zu geben. Aus den Fehlern muss das junge Team schnell lernen und am Mittwoch gegen Bautzen wieder 100 Prozent geben.“

Cottbus: Avdo Spahic – Marcel Baude (46. Streli Mamba), Marc Stein, José Matuwila, Lasse Schlüter – Kevin Weidlich, Maximilian Zimmer (77. Jonas Zickert), Paul Gehrmann, Alexander Siebeck (46. Felix Geisler), Fabio Viteritti – Kevin Scheidhauer

1. Männer: Niklas Bolten – Felix Behling, Niklas Thiel, Burim Halili, Filip Krstic – Bujar Sejdija, Kemal Atici – Will Siakam, Rico Gladrow (69. Rodi Celik), Andor Bolyki (72. Stefan Süß) – Danny Breitfelder (83. Fabrice Montcheu)

Tore: 1:0 Maximilian Zimmer (7.), 1:1 Rico Gladrow (12.), 2:1 Kevin Scheidhauer (47.), 3:1 Fabio Viteritti (54./Foulstrafstoß), 4:1 Kevin Scheidhauer (82.)

Zuschauer: 5.121

Schiedsrichter: Oliver Lossius (Sondershausen)

>>>GALERIE

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH