Regionalliga-News

SpG dominiert Heimspiel gegen Stahl Brandenburg deutlich

von Marius Schulze am Donnerstag 03. Mai 2018

Liebe Fußballfreunde und Unterstützer des Mädchenfußballs,

wir hatten am gestrigen Dienstag (endlich) die Mädels von Stahl Brandenburg zu Gast in Woltersdorf. Das Spiel hat einige Kapitel, dazu hatten wir bereits mehrfach berichtet. In der Nachholepartie vom 05. Spieltag wollten wir für ein Positiv Erlebnis sorgen, um so die knappe Niederlage gegen den RSV erträglicher zu gestalten. So ganz aus den Köpfen war das Spiel noch nicht, dazu waren die Eindrücke noch zu frisch.

Wir hatten für das Stahl Spiel (wieder einmal) keine etatmäßige Torhüterin zur Verfügung. So dass wir gezwungenermaßen wieder umbauen mussten. Unsere Kapitänin „opferte“ sich zum x-ten Male und bewies einmal mehr ihre für uns so wichtige Qualität. Leider fielen mit Jevgeniia und Pia weitere Leistungsträger aus, die gilt es erst einmal zu kompensieren. Wir haben einen sehr großen Kader, der uns gerade bei Ausfällen hilft. Auf der anderen Seite auch ein kleiner Fluch, nicht allen 18 Ladys regelmäßig ausreichend Spielzeit zu geben.

Auch die Gäste hatten nicht alle Mädels an Bord, es fehlten einige Spielerinnen, mit denen in der Rückrunde einige Ausrufezeichen gesetzt werden konnten. Gestern konnte Trainer Denny Simon keine Wechselspielerin aufbieten, klarer Vorteil für unser Team.

SpG Kader  gegen Stahl: Lilli (C.), Vivi, Wiebke, Elina, Nessa, Isabelle, Linda, Lara, Ida und Leony

Die Gäste in „Schalke Blau“ gewannen die Platzwahl. Bei guten äußeren Bedingungen zeigten die Grünen, dann aber sofort wer hier das Heft des Handelns in die Hand genommen hatte. Wir hatten sehr viel Raum zum Kombinieren, und so dauerte es nicht lange, bis wir die ersten Chancen herausgearbeitet hatten. Gerade unser Mittelfeld mit allen Freiheiten, konnte nach Lust und Laune zusammen spielen. Alle „Offensivkräfte“ gut in Bewegung, dazu kam Wiebke und auch Lienchen  immer wieder mit nach vorn. Wir hatten Torchancen fast im Minutentakt. Leider ließen wir in puncto Präzision einiges vermissen.

Immer wieder wurde Isa auf dem Flügel frei gespielt, und flankte vor das Tor. Ida und auch Nessa lauerten mehrmals, leider bekamen die Gäste immer noch ein Bein dazwischen. Hier wäre viel mehr für uns zu holen gewesen. In der 11. Spielminute dann aber ein Hochgeschwindigkeitsangriff. Lara mit Speed in der eigenen Hälfte gestartet, perfekt auf die heranrauschende Nessa gespielt. Leider der Schuss knapp am kurzen Pfosten vorbei, das hätte die Führung sein müssen. Zu diesem Zeitpunkt, auch schon mehr als verdient.

Die Gäste ohne Zugriff, mussten viel hinterherlaufen, ganz selten gelang mal eine Kombination. Wenn dann wurde der Ball zu steil gespielt, und von daher musste Lilli im Tor nicht ernsthaft eingreifen. Wir zogen ein richtiges Powerplay auf, die Frage war eigentlich nur, wann wir den ersten Treffer markieren würden? Ida rückte für die verletzte Jevgeniia in die Anfangsformation, und sprühte vor Spielfreude. In der 15. und 18. Spielminute schoss Ida zwei tolle Bälle aufs Tor, da musste sich die Torhüterin schon mächtig anstrengen.

Dann schnürten wir die Stahl Mädels in deren Hälfte ein. Zwischen der 19.und der 31. Spielminute hatten wir mehrere 100% ige Torchancen. Allen voran Nessa, war überhaupt nicht von den Gästen zu bremsen. Mehrere tolle Dribblings, zwei Pfostenschüsse und jede Menge „knappe Dinger“ standen auf dem Arbeitsnachweis unserer Nr.06^^ Aber auch Lara mit Alu Treffer, und jeder Menge Torchancen. Beide kombinierten nach Belieben, nahmen oft Isabelle und Wiebke mit, und erspielten sich tolle Chancen. Wir spielten uns in und an den 16er und vergaben teilweise im „Minutentakt“ Hochkaräter. Elina mit tollem Solo und genialem Abschluss…leider wieder kein Treffer. Wenn man ehrlich ist, hätten wir nach 30min deutlich führen müssen. Das wissen auch unsere Mädels. Das müssen wir besser machen!

Wir wechselten in der 32. Spielminute das erste Mal. Ida bekam eine Verschaufpause und Linda übernahm den Platz im linken Mittelfeld. Linda keine Minute im Spiel, mit einer dicken Chance…das wäre es gewesen…Dann machten wir es endlich besser. Isabelle leichtfüßig auf dem rechten Flügel an der Gegenspielerin vorbei, und maßgenauer Flanke. Nessa perfekt eingelaufen, und trocken in den Winkel gepfeffert (35. Spielminute.) Dann war es endlich vollbracht. Nach langem Einwurf von Linda, konnte Nessa zum Abschluss kommen, wieder entschärfte die Torhüterin diesen Ball. Die beste Spielerin von Stahl stand im Tor (37. Spielminute). Nur eine Minute später Grund zum Jubeln…nach feiner Vorarbeit von Wiebke, hätte Lara schon das 2-0 markieren können, der Schuss geblockt, Linda reaktionsschnell beim Nachschuss- leider konnte die Torhüterin den Ball aus dem bedrohtem Eck retten. Den abgewehrten Ball bekam Lara vor die Füße, und die netzte humorlos mit Übersicht ins lange Eck ein (38. Spielminute).

Wir vergaben dann noch zwei weitere Hochkaräter im 1 gegen 1! Wir haben bis an den 16er perfekt gespielt, dann aber Präzision und Durchschlagskraft vermissen lassen. Wir haben in der 1. Halbzeit 10-11 Hochkaräter herausgespielt, aber nur zwei Tore erzielt. Das Torschussverhältnis gar 18-0…das sagt wohl auch einiges über das Spiel. Das müssen wir uns ankreiden. Da besteht Nachholbedarf. Mit dem Ergebnis ging es dann in die Pause.

Wir haben fantastische Mädels im Team. Linda mit tollem Teamgeist, löste in der Halbzeitpause Lilli im Tor aus. Somit konnte Lilli mehr am Spiel teilnehmen. Wir nahmen auch Vivi zur Halbzeit vom Feld. In Kleinmachnow durch 4 Wechselspielerinnen mit nur 20min Spielzeit, heute mit einer vollen Halbzeit. Wurde nicht all zu oft gefordert, spielte eine gute Halbzeit. Für Vivi kam Leony auf den Platz. Unsere 18 sortierte sich im linken Mittelfeld ein.

Die zweite Halbzeit begann dann für uns katastrophal! Isa mit viel Intelligenz ausgestattet, erlief gedankenschnell einen Pass der Stahl Hintermannschaft, und kam gegen die Torhüterin zum Abschluss. Die Torhüterin wehrte den Ball ab, stellte dann aber (unbeabsichtigt?) die Hüfte raus, und Isa ging in Höchsttempo zu Boden. Kein schöner Anblick, noch weniger schön der Kommentar der Brandenburg Bank. Ich klemme mir mal, den wieder zu geben. Am Samstag hatte es schon Jevgeniia erwischt, da gingen gleich mal alle Alarmglocken an. Wir nahmen Isa vom Platz, und brachten unsere 11 zurück ins Spiel.

Auch in  der zweiten Halbzeit dasselbe Bild, unsere Mädels konnten sich nach Lust und Laune entfalten. Es machte Spaß zuzusehen. Vor allem Wiebke überraschte mit vielen guten Offensivaktionen, noch mehr freute es uns aber, das sie über die komplette Distanz ging. Am eigenen 16er wartete eine 4er teilweise 5er Kette der Gäste auf unsere Angriffe. Wir schossen dann auch mal aus der 2. Reihe…Unsere Abschlüsse aber keine 100% igen Torchancen, aber es zeigt dass die Mädels Lösungen suchten um zum Torerfolg zu kommen. Bis zur 56. Spielminute hatten wir sage und schreibe 9-0 Torschüsse abgefeuert.

Dann wollte unsere Kapitänin vom Feld, wir entsprachen ihrem Wunsch. Ab der 60. Spielminute Isa wieder mit von der Partie. Sie sortierte sich auf Lillis Position, neben Lara ein. Und es dauerte nicht lange bis es Grund zum Jubeln gab. Eine feine Seitenverlagerung von Isa, brachte Lara ins Spiel. Mit viel Tempo drang Lara in den 16er ein, und passte butterweich auf die „blank“ einlaufende Isabelle. Mit viel Übersicht ins Eck gespitzelt, das 3-0! Davon angetan hatten die Torchancen wieder mehr Qualität. In der 63. Spielminute legte Lara quer auf Leony und die erwischte den Ball nicht ganz. Eine ganz feine Partie unserer 18. Immer unterwegs, und mit vielen Ballkontakten und sicheren Abspielen. In der 67. Spielminute dann eine tolle Aktion von Nessa, selbst mit Lara eingeleitet, und ihr harter Schuss ganz knapp über das Tor…

In der 68. Spielminute durfte Ida nach flottem Auftritt Feierabend machen. Heute mit 58 min Einsatzzeit sicherlich nicht unzufrieden. Dafür kam unsere Nr. 15 zurück auf das Feld. In der 69. Spielminute fast der nächste Treffer, Lara mit viel Tempo von links in den 16er und gleich abgeschlossen. Leider wehrte die Torhüterin den Ball ab. Dann hatten die Stahl Mädels eine gute Phase, und kamen 2-3 Mal in unsere Hälfte. Konnten aber keinen Torschuss absetzen. Linda gelegentlich von der eigenen Mannschaft angespielt, beschäftigungslos bei ihrer Torwartpremiere.

Wir sammelten uns für den Schlussspurt. Nessa  mit unglaublich viel Bock zu Kicken, sah Lilli am 16er starten…leider einen Ticken zu lang (73. Spielminute). Wieder über Nessa gelangte der Ball von der Grundlinie zu Isa, und die verzog knapp am Tor vorbei (75.Spielminute). Einen Befreiungsschlag  der Gäste eroberte Isa und steckte perfekt in den Laufweg von Lilli. Die schnappte sich die Kugel und schob überlegen hoch ins Torwarteck ein. Das 4-0 durch unsere Kapitänin, war für uns alle ein herrlicher Moment. Darauf mussten wir alle lange warten, am meisten unsere 15…Jetzt kehrt die Ruhe zurück. Das Tor hast du dir so sehr verdient! (77.Spielminute). Den Schlusspunkt in der Partie setzte aber unsere Nr.06! Eine tolle Finte am 16er, und dann vollen Hafer aufs Tor…um wenige Zentimeter drüber…(79. Spielminute).

Dann war Schluss, auch im 3. Heimspiel hier in Wolterdorf einen „Dreier“ eingefahren. Ganz wichtig nach dem für uns traurigen Samstag. Die Zuschauer haben ein gutes Spiel von uns gesehen, vielen Dank für Euer Erscheinen beim Spiel. Am kommenden Samstag, wird es sicherlich ein ganz anderes Spiel werden, wie eingangs erwähnt die Stahl Mädels mit Personalsorgen nach Woltersdorf gereist. Am kommenden Spieltag werden die Karten neu gemischt werden.

Vielen dank an Ida’s Mama für den neuerlichen Wäscheservice. Danke an die Männer für das Auf- und Abbauen des Spielfeldes. Danke auch an unsere Kamerakinder Vivi und Leony bzw. Ida … das Material können wir wunderbar auswerten.

Ein ganz besonderes Lob möchte ich dem SR aussprechen. Er hat seine Sache sehr souverän gemacht, hat das Spiel und die Leitung jederzeit im Griff gehabt. Ein weiteres dickes Lob an einen weiteren SR Holger Mattern. Er leitete davor ein Spiel, und er erklärte sich bereit, die Funktion des „Paten“ zu übernehmen. Eine ganz feine Geschichte. Vielen Dank an dieser Stelle. Vielleicht spielen wir bald wieder mal zusammen.

Die besten Bilder vom Spiel, wieder einmal eingefangen von Andreas:

Eure Trainer Shenja& Marius

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH