Regionalliga-News

LETZTES Regionalliga Spiel in dieser Saison

von Mitsch am Samstag 12. Mai 2018

Es ist soweit: Für die Fussballer des FSV Union Fürstenwalde geht die zweite Saison in der Regionalliga Nordost zu Ende. Am Sonnabend erwarten sie den BFC Dynamo zum letzten Heimspiel in der heimischen Bonava-Arena.

Die Gastgeber wollen sich ab 13.30 Uhr mit einer noch mal engagierten Leistung von ihren Fans verabschieden. Mit dem BFC kommt ein alter Bekannter aus der Hauptstadt, mit dem bereits in der Oberliga so einige hochkarätige Duelle ausgetragen wurden. In den bisherigen drei Regionalliga-Partien gab es zwei Siege für die Berliner – 5:0 zur Union-Premiere in der 4. Liga und 4:0 im Hinspiel dieser Saison – sowie einen 4:1-Sieg der Fürstenwalder im Heimspiel im Dezember 2016.

Da wäre jetzt eine gute Gelegenheit, die Bilanz auszugleichen. Doch von einem Prestige-Duell will Union-Trainer Matthias Maucksch nichts wissen: „Der BFC hat ganz andere Voraussetzungen als wir und eine bessere Qualität im Kader. Wir wollen ein ordentliches Spiel abliefern und dann werden wir sehen, was dabei herauskommt.“ Bis auf Ingo Wunderlich, der seine fünfte Gelbe Karte absitzen muss, sind alle Mann an Bord.

Bedeutung für den Klassenerhalt hat diese Partie für die Gastgeber nicht mehr, denn den haben sie schon in der Tasche. „Wir haben eine gute Saison gespielt und hatten die ganze Zeit mit dem Abstiegskampf nichts zu tun. Wir sind froh, dass wir die vielen jungen Spieler ans Regionalliga-Niveau heranführen konnten“, sagt Maucksch. „Die Mannschaft hat sich entwickelt und spielt saubereren Fussball von hinten heraus, auch wenn es noch so manche Wellentäler gibt. Das bleibt bei jungen Spielern nicht aus.“

Langwierige Verletzungs-Ausfälle von Stammkräften wie Martin Zurawsky und Alexander Wuthe „sind mit unserem Kader nicht so leicht zu kompensieren“. Gerade auch in der wegen der vielen Nachholspiele besonders eng gestrickten Rückrunde. Das sei kräfteraubend gewesen und manchmal auch stressig, nicht nur für die Akteure. „Ich hoffe, dass die jungen Leute daraus etwas mitnehmen können. Die individuelle Weiterentwicklung von Spielern lange Zeit ohne Co-Trainer ist übrigens auch für mich nicht gerade einfach“, erklärt Matthias Maucksch.

Trotzdem kann der 48-Jährige, der seit der Winterpause der Saison 2016/17 wieder beim FSV Union tätig ist und eine Spielzeit zuvor das Team von der Ober- in die Regionalliga führte, auf eine erneut erfolgreiche Bilanz verweisen. Vor dem letzten Spieltag haben die Fürstenwalder 44 Punkte gesammelt, bislang einen weniger als im Jahr zuvor als Tabellen-13. „Und in der nächsten Saison wollen wir eine ähnliche Rolle spielen, wenngleich es noch schwerer werden dürfte – auch durch das zu erwartende Wettrüsten, an dem wir uns nicht beteiligen können“, weiß der ehemalige Bundesliga-Profi sowie Trainer von Dynamo Dresden.

Allerdings stünden bereits wieder einige junge Spieler bereit, die beim FSV Union spielen wollen. Andere werden den Verein verlassen. „Wir verabschieden vor dem Spiel gegen den BFC Stefan Süß, Oliver Birnbaum, Rodi Celik, Alexander Eirich und Marko Rademacher, danken ihnen für ihren Einsatz“, sagt Sven Baethge, Geschäftsführer Sport .

Und er hofft genauso wie der Trainer, dass zum Saisonausklang viele Besucher in die Bonava-Arena kommen. „Der Zuschauerrückgang in dieser Saison ist sehr schade. Die Regionalliga ist für Fürstenwalde schon eine große Hausnummer, das sollte in der gesamten Region mehr Beachtung finden“, erklärt Maucksch. Vielleicht locken ja diesmal die von Geschäftsführerin Manuela Patze angekündigte kostenlose Tombola sowie „mehrere Fässer Freibier nach dem Spiel“.

Text: Roland Hanke | Foto: Martin Ramos

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Spreebote
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH