Regionalliga-News

Unsere neuen Fanbeauftragten

von Mitsch am Mittwoch 11. Juli 2018

Im Durchschnitt 568 zahlende Zuschauer – insgesamt 9.671 – haben in der vergangenen Saison die 17 Heimspiele des FSV Union Fürstenwalde in der Regionalliga Nordost besucht. Rechnet man allerdings die Highlights – 2075 gegen Meister Energie Cottbus und 985 gegen den 1. FC Lok Leipzig – heraus, sinkt der Schnitt noch einmal beträchtlich. Zum Vergleich: In der Premieren-Saison 2016/17 waren es noch eine ganze Reihe mehr, nämlich summa summarum 11.457 und 673 durchschnittlich pro Spiel.

An diesen Zahlen lässt sich arbeiten, darin sind sich der Verein und der harte Kern der Fürstenwalder Fans einig. Und so hatte es vor dem Testspiel gegen Oberligist SV Lichtenberg 47 ein Treffen gegeben, bei dem gemeinsam Ideen entwickelt werden sollten, wie mehr Zuschauer angelockt und die Stimmung in der Bonava-Arena verbessert werden können. Zwar war die Resonanz auf die Einladung nur mäßig, dies allerdings unter anderem dem Ferienbeginn geschuldet.

Dennoch gab es in der Runde, zu der sich auch Manager Sven Baethge gesellt hatte, durchaus Ergebnisse zu verzeichnen. Das Wichtigste: Mit dem 26-jährigen Tim Zein und dem ein Jahr jüngeren Florian Piehl hat der FSV Union zwei neue Fan-Beauftragte, die auch als Ansprechpartner für andere Vereine beim Nordostdeutschen Fussballverband gemeldet werden.

Es wurden Ideen zusammengetragen, wie der Fanblock gebündelt und besser erkennbar gemacht werden kann. Dazu sollen auch alte Vereins-Devotionalien genutzt werden. Angesprochen wurde die an manchen Tagen mangelhafte Beschallung in der Arena, es gab den Vorschlag, eine Einmarschmusik und einen „Tore-Tusch“ zu etablieren, und ernsthaft über ein Vereinsmaskottchen nachzudenken. Baethge signalisierte ausnahmslos Gesprächsbereitschaft: Der Trend gehe nun mal hin zu Fussballspielen mit Event-Charakter, und nur so ließen sich mehr Zuschauer, auch jüngere anlocken.

Dies alles drehte sich also um die Bonava-Arena im Friesenstadion. Aber natürlich sind auch die Auswärtsspiele ein Thema. Zu denen wird es wie bisher Fan-Fahrten geben, die aber besser koordiniert werden sollen. Was wiederum eine möglichst zeitige Anmeldung voraussetzt, um zu planen, welche Größe der Bus haben muss. Die Probe aufs Exempel gibt es gleich am 1. Spieltag, wenn der FSV Union am Sonntag, 29. Juli, beim Chemnitzer FC antreten muss. „Diese und nächste Woche verkaufen wir am Donnerstag am ,Herrlicher’ in der Innenstadt und am Dienstag am Stadion, jeweils von 17.30 bis 19.30 Uhr, Tickets zum Preis von 15 Euro für die Bus-Tour“, kündigt Zein an. „Es können aber nur maximal 60 Fans mitfahren. Abfahrtszeiten sind 8.45 Uhr Parkplatz Spreebrücke, 8.55 Uhr Bahnhof und 9.05 Uhr Stadion.“

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH