Regionalliga-News

Deutlich überlegen, aber im Abschluss zu nachlässig

von Mitsch am Mittwoch 25. Juli 2018

Landesligist FSV Union Fürstenwalde II hat das zweite Testspiel gewonnen. Gegen Kreisoberligist SG Wiesenau 03 stand am Ende ein nie gefährdeter 4:0 (3:0) Sieg. Dennoch war die Chancenauswertung, mal wieder, mangelhaft.

Die Spreestädter übernahmen sofort das Spielgeschehen und hatten durch den Lattentreffer von Sharam Naseri das erste Achtungszeichen gesetzt (4.). In der selben Minute schoss Christian Mlynarczyk daneben und ein Kopfball von Erik Steinmetz ging über das Gehäuse (6.).

Schön anzusehen war dann der erste Tagestreffer. Mlynarczyk wurde auf links außen frei gespielt, spielte den Ball passgenau zu Joao Marcos Dangla Cortez, der nur ranhalten brauchte (14.). Der zweite Treffer dann in umgekehrter Reihenfolge. Diesmal bediente Dangla Cortez Mlynarczyk, der auf 2:0 erhöhte (28.).

Danach folgten Großchancen auf der Seite des FSV. Mlynarczyk fing einen zu schwach gespielten Rückpass ab, schoss aber über die Latte (29.), Nisarahmad Nikzad aus selber Position ebenfalls (30.), Steinmetz traf im Fünfmeterraum den Ball nicht richtig (32.) und Nikzad kam im eins gegen eins nicht an Johannes Follert vorbei (36.). Kurz vor Pausenpfiff dann aber noch ein weiterer Treffer. Dangla Cortez setzte sich gegen vier Mann durch und legte den Ball ins Netz (43.).

Halbzeit zwei gestalteten die Unioner weiterhin spielbestimmend, waren aber nicht mehr so treffsicher. Maximilian Naebert setzte einen Kopfball drüber (55.), Follert lenkte einen Mlynarczyk-Freistoß zur Ecke (57.), Naebert schoss direkt auf Follert (58.), Bayat scheiterte ebenfalls an Follert (59.), genau wie Stephane Pharel Iyaba (61.), Enrico Below zielte daneben (61.), den Versuch von Alilou Fadigo Savadogo lenkte Follert zur Ecke (63.) und Mlynarczyk konnte den stark haltenden Keeper auch aus drei Metern nicht überwinden (65.).

Ein weiterer Treffer gelang dann aber doch noch. Steinmetz legte auf Naebert ab, der den Ball in die lange Ecke zum 4:0 verfrachtete (66.). Die einzige Chance für Wiesenau hatte Stefan Specker, der nach einer Patrick Naujoks-Ecke über den Kasten köpfte (73.). Auch die Fürstenwalder kamen nochmal vor das Tor, doch zwei Mal Mohammad Bayat (75., 76.) und Naebert (76., 86.) vergaben aus guter Position.

2. Männer: Adrian Haase (46. Sebastian Drömert) – Tim Gessing (46. Stephane Pharel Iyaba), Enrico Below, El Paflo Idriss, Romeo Bezill – Tim Lehmann (46. Mohammad Bayat), Erik Steinmetz (70. Holger Hartung) – Joao Marcos Dangla Cortez (46. Alilou Fadigo Savadogo), Nisarahmad Nikzad (Testspieler, 46. Maximilian Naebert), Sharam Naseri (70. Noori Hosain) – Christian Mlynarczyk

Wiesenau: Johannes Follert – Niklas Baumann, Kevin Bartusch, Nico Krause (85. Holger Gebele), Tobias Frey – Stefan Specker, Tim Urbicht – Florian Netzel, Patrick Naujoks, Tobias Lauke – Roberto Schubert

Tore: 1:0 Joao Marcos Dangla Cortez (14.), 2:0 Christian Mlynarczyk (27.), 3:0 Joao Marcos Dangla Cortez (43.), 4:0 Maximilian Naebert (66.)

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH