Regionalliga-News

Saisonstart 2018 mit Trainingslager in Greifswald

von Marius Schulze am Samstag 18. August 2018

Liebe Fußballfreunde und Unterstützer des Mädchenfußballs,

wir hatten in der vergangenen Woche die Gelegenheit bei hochsommerlicher Hitze einen sehr großen Spielerpool unserer C und B Mädchen zum Trainingsauftakt in Greifswald begrüßen zu können. Nicht weniger als 18 Spielerinnen standen Shenja und mir in der Woche zur Verfügung. Wir können seit Jahren, auf stetig wachsende Mitgliederzahlen in unserer Spielgemeinschaft bauen. Daher haben wir uns zur kommenden Spielzeit entschlossen eine C und eine B Mädchen Mannschaft für den Spielbetrieb anzumelden.

In unserer SpG legen wir seit Jahren mit einem gemeinsamen Trainingslager den Grundstein für die Saison. Wir haben sehr häufig Neuzugänge. Die können wir bei solch einer Fahrt natürlich viel besser in unsere Mannschaften integrieren, als im normalen Trainingsbetrieb.

Wir möchten uns im Namen unserer SpG für die tollen Tage in der DJH Greifswald bedanken. Wir hatten tolle Zimmer, und eine sehr gute individuelle Küche. Das ist bei zwei harten Trainingseinheiten pro Tag auch sehr wichtig. Ein weiterer Dank gilt den Verantwortlichen des FC Pommern Greifswald. Wir hatten einen wunderbaren KR Platz zur Verfügung. Dadurch konnten wir sehr gute Trainingserfolge erzielen.

Unsere SpG konnte wieder auf die Unterstützung des FSV Union bauen, und bekam zum wiederholtem Male beide Vereinsbusse zur Nutzung. Nur durch diese Unterstützung ist es immer wieder möglich derartige Unternehmungen zu planen und auch durchzuführen.

Vielen Dank an die Mama von Nessa und Renee. Vielen Dank für Euren Support. Allen Familien ein recht dickes Dankeschön. Ihr habt uns wieder einmal das „Beste“ von euch mitgegeben, es ist nach wie vor ein Privileg mit den Mädels zusammen arbeiten zu dürfen. Viele Mädels sind bereits „alte Hasen“ wenn’s um das Thema Reisen geht. Es ist toll zu sehen, wie sich die Mädels angefreundet haben. Auf jeder unserer Fahrten gibt es neue Gesichter und auch Gesichter deren „Juniorinnen“ Kapitel zu Ende gehen wird. Zur neuen Saison wird ein neues Kapitel „Frauen“ aufgeschlagen.

Wir sind sehr zufrieden mit diesen Mädels die Woche über zusammen gearbeitet zu haben, hier und da gibt es noch Verbesserungsbedarf, aber wir sind für die kommenden Aufgaben der Saison vorbereitet.

Kleiner Wehrmutstropfen der nicht unerwähnt bleiben soll, wir hatten erstmalig auch mit Verletzungen/ Krankheit zu kämpfen. So musste unser Sonnenschein Lucy leider eine Nacht zur Beobachtung ins Krankenhaus, sowie wenig später auch unsere Laura. Beide mit einem unglücklichen Zusammenprall. Dazu wurde unsere große Leony leider am letzten Abend noch krank. Dazu gestellten sich noch ein paar Leisten, und wie immer das leidigste Problem: die Füße streikten (Blasen& Muskelkater)^^

Unser Kader in Greifswald: Lilli, Ida, Jevgeniia, Leony, Pia, Elina, Vanessa, Isabelle, Vivi, Leonie, Vale, Charlie, Lucy, Lotte, Laura, Leni, Renee und Joyce.

Wir hatten unseren Tagesablauf wie immer durchgestylt. Die Viel Fahrer Mädels wissen das wir grundsätzlich vor dem Frühstück „Joggen“ … das wird sich nie nie ändern^^. Nach dem Frühstück ist um 10.00 Uhr die erste Einheit, nach dem Mittagessen ist um 14.30Uhr die zweite Einheit des Tages geplant. Abends gibt es dann noch den allseits „beliebten“ Kraftkreis.

Wir fuhren bereits am frühen Morgen nach Greifswald, so hatten wir genug Zeit um alles vorzubereiten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es um 14.30Uhr zum ersten Training. Wir hatten einen wunderbaren KR Platz. Lilli unsere Kapitänin schnappte sich ihre Mädels und übernahm die Erwärmung Im Anschluss daran gab es für alle Kräftigungs- und Stabilitätsübungen. Danach legten wir den Focus auf das Spielgerät. Wir wollten den Hauptteil nutzen, um das Ballgefühl zu schulen. Die trainingsfreie Zeit hatte Spuren hinterlassen. Dann hatten die Mädels noch Zeit für ein Abschlussspiel (Großfeld). Shenja und ich ließen uns überreden das Tor zu hüten.

Im Anschluss an das Training hatten die Mädels Zeit ihre Zimmer zu beziehen. Auch das wieder sehr harmonisch. Alle bekamen ein „Plätzchen“. Den restlichen Nachmittag hatten die Mädels zu freien Verfügung. Zum gemeinsamen Abendessen trafen wir uns wieder, im Anschluss daran gab es die nächste Team Sitzung. Mangels Testspiel Gegnerinnen brieften wir unsere Mädels darauf, dass wir zwei „Mixed“ Teams bilden würden. Die waren schnell bestimmt. Hatte den Vorteil, dass alle Mädels den Härtetest durchstehen mussten. Mit nur einem Wechselspieler pro Team gar nicht mal so leicht. Ein anderes Problem war die TW Position. Wir hatten keine etatmäßige Torhüterin dabei, so dass viele Mädels die Chance ergriffen, sich die Handschuhe anzuziehen.

Der Dienstag Morgen startete sehr früh, die Mädels aber heiß auf das Training. Wir machten uns zu einer guten Runde auf. Die Müdigkeit muss aus den Knochen^^ Im Anschuss an das Frühstück machten wir uns auf zum Trainingsplatz. Es sollte unfassbar heiß werden, um 10.00Uhr zeigte das Thermometer schon 29°C. Beide Teams hätten natürlich gern ein „fremdes Team“ gehabt, keine Frage.

Aber alle Mädels haben sich nach anfänglichen Schwierigkeiten, richtig reingebissen in die Partie. Wir coachten fleißig mit. Zur Halbzeit führte Shenjas Team „Grün“ mit 1-0. In der 2. Halbzeit wurde das Spiel offener, die „Grünen“ aber mit mehr Durchschlagskraft sicherten sich das Spiel. Am Ende sehr deutlich mit 4-0. Die 80min zeigten Wirkung. Aufgrund der heißen Temperaturen, ließen wir die Nachmittagseinheit aus, und genehmigten uns mit den Mädels den Strand von Lubmin. Den Abend rundete das gemeinsame Essen ab. Wir beendeten den Tag mit einem Teamgespräch. Ein guter zweiter, ereignisreicher Tag.

Am Mittwoch Morgen durften sich die Mädels erstmalig allein auf die Laufstrecke machen. Ein folgenschwerer Fehler…Shenja und ich mussten in der Zeit einige, unaufschiebbare Formalitäten in der DJH erledigen. Nach ca.10min wurden die Mädels von einem Gewitter überrascht, leider ziemlich genau auf der Hälfte der Strecke. Das bedeutet die Mädels kamen pitschnass zurück. Ein Schelm wer Böses denkt, wir hatten das Wetter im Auge, aber die Husche hatte keiner auf der Rechnung. Sorry!

Am Mittwoch durften die Mädels eine gemeinsame Erwärmung genießen, bevor wir die Mädels (hauptsächlich) in C und B Mädchen Mannschaft teilten, aber auch hier ging das ganz fix. Die Schwerpunkte für beide Mannschaften waren klar, viele Übungen ausschließlich immer mit Ball. Sehr häufig wechselnde Partner/ Übungen. Die Vormittagseinheit verging wie im Flug. Dazu muss man anmerken, dass wir am Mittwoch von Temperaturen um die 35°C regelrecht gebraten wurden. Wir animierten die Mädels in „Mutti Manier“ regelmäßig zu trinken. Shenja und ich gingen jeden Tag riesige 6er Gebinde kaufen, um die Mädels halbwegs hydriert zu halten. Ein dickes Lob an Euch Mädels, trotz der Hitze zu trainieren.

Die Nachmittagseinheit ließen wir (wie tags zuvor aus gesundheitlichen Gründen) sausen, fanden nicht alle Mädels gut! Aber da muss die Vernunft mal siegen. Die Nachmittagszeit nutzten wir wieder am Strand von Lubmin. Alle Mädels konnten etwas entspannen, aber auch am Strand unglaublich heiß. Ein sehr netter Pfannkuchenverkäufer hatte 39°C am Strand von Lubmin gemessen….da darf man nicht trainieren!!!

Wieder zurück in der Unterkunft in Greifswald hatten die Mädels noch etwas Freizeit, ehe wir uns zum Abendessen trafen. Im Anschluss daran trafen wir uns zur normalen Teambesprechung. In der Besprechung erfuhren die Mädels dass wir die Teams zum 2. Testspiel unverändert lassen würden.  Wir brieften unsere Mädels sich nochmal reinzuhängen. Der Abnutzungsgrad unserer Damen sichtbar, da mussten für das morgige Spiel die letzten Körner mobilisiert werden. Unsere Mädels durften abends eine verkürzte Kraft/ Stretching Einheit absolvieren, um die Trainingswoche so gut wie irgend möglich zu nutzen.

Der Donnerstag begann tatsächlich unerwartet, mit vielen dicken Quellwolken, was unsere Mannschaft sehr positiv aufnahm. Die Joggingrunde war etwas kürzer als in den Tagen zuvor. Mit dem Frühstück waren unsere Damen bereit für den Tag. Die frisch gewaschenen, nicht immer ganz trockenen Trikots& Hosen standen wie unsere Mädels bereit für den Test. Es war insgesamt ein sehr intensives, abwechslungsreiches Spiel. Beide Teams spielten sehr druckvoll, es wurde sehr viel investiert. Alle gaben Vollgas, es waren viele tolle Zweikämpfe und richtig gute Spielzüge. Da schenkten sich beide Teams nichts.

Was weniger gut rüber kommt, sind die Kritiken an unsere jüngeren Damen. Das möchten wir als Trainergespann so nicht! Wir erwarten von allen unseren Führungsspielerinnen dass sie die „Rookies“ führen und motivieren. Das gilt selbstverständlich auch neben dem Platz. Den Weg den Lilli& Nessa und auch Elina gewählt haben, ist der einzig richtige Weg.

Die erste Halbzeit endete leistungsgerecht 2-2 Remis. Dann gesellte sich die Sonne dazu, und es wurde gleich wieder megaheiss. Leider konnte Lucy verletzungsbedingt das Spiel nicht zu Ende spielen. Auch Charly nahmen wir richtigerweise angeschlagen vom Platz. Dadurch mussten auch die „Weißen“ wechseln/ umstellen.  Die „Grünen“ kamen damit besser klar und gewannen auch das zweite Testspiel mit 6-3. Nach dem Auslaufen waren die Mädels dann komplett leer. Zum Duschen/ Umziehen vor dem gemeinsamen Mittagessen reichte die Zeit nicht ganz, so dass die Mädels kurzerhand in Trikots zum Essen gingen.

Der Nachmittag sollte dann ganz im Zeichen der Mannschaft stehen. Die Mädels haben sehr gut gearbeitet. Wir hatten für die Mädels ein Event Date organisiert. Die Mädels konnten beim „Laser Tec“ ihre Geschicklichkeit und ihren Team Spirit unter Beweis stellen. Hat den Ladys großen Spaß gemacht. Wir Trainer nutzten die Zeit wie immer um die Pfäden im Hintergrund zu ziehen (Wäscheservice, Einkauf, Trainingsplanung usw.)^^ Die Mädels hatten, allen voran Jevgeniia, echt Spaß an der Geschichte. Nach knapp 4 Stunden unter Tage (Bunker) machten wir Feierabend. Unsere Mädels hatten noch etwas Freizeit vor dem gemeinsamen Abendessen. Nach der obligatorischen Teambesprechung war es langsam an der Zeit die Koffer zu packen, und die Heimreise vorzubereiten.

Am Freitag Morgen durften die Ladys ausschlafen, die Joggingrunde entfiel. Wir hatten ein Geburtstagsmiezchen. Unsere Nr.2 wurde 14!!! Das wurde natürlich gebührend gefeiert. Ihre Mädels schmückten Pi ein tollen Tisch. Nach dem Frühstück hatten wir die Möglichkeit die Zimmer abzugeben, klappte eigentlich bei fast allen reibungslos. Wir sind häufig unterwegs, und auch in Greifswald haben wir eine makellose Visitenkarte hinterlassen. So wie es sein soll. Das letzte Training sollte aufgrund der Trainingsbelastung der zurückliegenden Woche eigentlich ein Programm mit Standards werden. Das fiel leider zu kurz aus. Sorry Ladys die verpassten Inhalte werden in den nächsten TE nachgeholt. Dann konnten sich unsere Mädels frisch machen.

In guter Tradition ließen wir die Woche mit einem gemeinsamen Mittagessen, natürlich in einer Pizzeria, ausklingen. Wir hatten die Mädels am Morgen zusammen genommen, um sie nach ihren Eindrücken zu befragen. Sehr konstruktiv und auch für uns Trainer mit vielen wichtigen Erkenntnissen. Es gibt sehr viele Mädels die eine überaus positive Meinung von der Trainingswoche hatten. Auch wenn es hart war, wollen viele Mädels auch im nächsten Jahr wieder mitkommen. Dann geht es auch wieder an die Ostsee, allerdings auf die schöne Insel Usedom nach Heringsdorf (3. Ferienwoche).

Wir möchten uns bei den Mädels für die coole Woche bedanken, es war wieder einmal eine schnelllebige, ereignisreiche Woche. Wir glauben dass beide Mannschaften für die Saison gut aufgestellt sind. Für die C Mädels wird es schon am 25.08. ernst, dort startet die neue Saison! Und die C Mädchen haben auch gleich mal die stärksten Teams zu Beginn. Da wird’s gleich hoch hergehen. Die B Mädchen starten erst am 15.09. und auch gleich gegen den amtierenden Meister! Zuvor kann die B noch 2 Testspiele absolvieren, diese Erfahrung der Testspiele kann die C aus Zeitgründen nicht umsetzen.

Wir wünschen beiden Mannschaften, sowie Euch Eltern& Geschwistern eine tolle, aufregende Saison 2018/2019. Wir wünschen den jüngeren Mädels (Leni und Renee) alles Gute^^, sowie unseren älteren Jahrgängen Vivi, Leo und Leony einen tollen Start bei den Frauen.

Vielen Dank für Deinen Support Shenja. Es hat sehr viel Spaß gemacht…

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH