Regionalliga-News

Schwache Vorstellung bei Hertha BSC II

von Mitsch am Donnerstag 13. September 2018

Wieder einmal hat der FSV Union Fürstenwalde nichts Zählbares in der Hand. Bei Hertha BSC II mussten sie sich mit 0:2 (0:0) geschlagen geben.

In der ersten Halbzeit deutete das Spiel auf ein Unentschieden hin. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Fürstenwalde hatte nur durch Nils Stettin, der über das Tor schoss (2.), eine einzige Möglichkeit. Besser machten es die Herthaner. Florian Baak köpfte nach einer Ecke über den Querbalken (6.), den Schuss Florian Krebs blockte Filip Krstic noch ab (38.) und sein Freistoß über die Mauer wehrte Paul Büchel noch mit den Fäusten ab (41.).

Zwei Halbzeit deutete sich der Rückstand des FSV schon frühzeitig an. Drei Ecken nacheinander konnten sie in höchster Not noch klären, doch wieder nach einem Eckball war es Baak, der aus dem Gewühl heraus die Führung für die Blau-Weißen erzielte (53.). Nur zwei Minuten später dribbelte sich Nils Blumberg an drei Fürstenwalder vorbei und konnte entspannt in die lange Ecke zum 2:0 zielen (55.).

Da half auch vorher der gute Schuss von Cihan Kahraman nichts, dessen Ball Jonathan Klinsmann noch aus den Ecke fischte (51.). Doch nach dem Doppelschlag fiel den Unionern wenig ein. Zu oft wurde sich im Gegner festgedribbelt, Flankenbälle waren zu ungenau und Torchancen waren nur wenig zu verzeichnen. Mit einer der Besten vergab Andor Bolyki, der es mit einem Heber anstatt einem Strahl aufs Tor versuchte (72.).

Auch der eingewechselte Mike Brömer konnte Klinsmann vom Sechzehner nicht überwinden (76.). Die Union-Abwehr hatte ganz schön zu kämpfen, nicht noch mehr Gegentore zu kassieren, doch Hertha blieb im Abschluss auch zu harmlos, wie Muhammed Kiprit, der wieder ganz leicht zwei Mann aussteigen ließ, aber Büchel nicht ausspielen konnte (89.).

Hertha-Trainer Ante Covic: „Es war ein erwartet schweres Spiel, weil Fürstenwalde eine Mannschaft ist, die auch richtig Fussball spielen kann. Ich bin froh und glücklich über den Sieg und mehr erfreut mich, dass wir aus den letzten vier Spielen nur zwei Gegentore bekommen haben, dass ist für eine U23 eine brutale Zahl. Es ist einfach nur schön, dass die Jungs an sich glauben, wir in kürzester Zeit viele neue Spieler integriert haben und nach dem holprigen Start jetzt gut dabei sind.“

Hertha II: Jonathan Klinsmann -Maurice Kovic, Florian Baak, Panzu De Angelo Ernesto (65. Maurice Klehr), Tony Fuchs – Florian Krebs, Julius Kade – Nils Blumberg (72. Nikos Zografakis), Florian Egerer, Irwin Pfeiffer (61. Sinan Kurt) – Muhammed Kiprit

1. Männer: Paul Büchel – Niklas Thiel, Burim Halili (57. Benjamin Pratsler), Filip Krstic, Ben Meyer – Alexander Wuthe, Franz Hausdorf – Andor Bolyki (76. Mert Sait), Cihan Kahraman, Felix Behling (63. Mike Brömer) – Nils Stettin

Tore: 1:0 Florian Baak (53.), 2:0 Nils Blumberg (55.)

Zuschauer: 428

Schiedsrichter: Chris Rauschenberg (Eisenach)

>>>GALERIE

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH