Regionalliga-News

Wieder ein Punkt

von Shenja Dick am Montag 17. September 2018

Liebe Freunde des Mädchenfussball,

 

am Samstag stand unser 4tes Saisonspiel auf dem Plan. Wir spielten glücklicherweise in unserem 2. Wohnzimmer. Gut gelaunt trafen die Mädels am späten Vormittag in Woltersdorf ein. Der platz noch planmäßig belegt, was uns Zeit brachte in Ruhe uns zu Besprechen und zu erwärmen.

Während der Erwärmung berichteten mir unsere alten Hasen von den vielen positiven Erinnerungen an diesen Platz. Bea hatte hier mal ihr erstes Tor geschossen, Elina und Pia kannten die Serie der B Mädchen (6 Spiele hintereinander ungeschlagen) etc. Alles sehr gute Voraussetzungen.

Diese Woche ereilte uns leider die Nachricht, dass Davia für mehrere Wochen verletzungsbedingt fehlen wird. Auch an dieser Stelle schnelle Besserung und Rückkehr in die Mannschaft. Die Mädels wollten heute Ihre ersten 3 Punkte einfahren, auch für Davia. Die Devise lautete kämpfen und siegen.

Der Kader war wieder gut aufgestellt mit:

Kira TW, Pia C, Bea, Lillie, Cora, Elina, Laura, Renee, Amelie, Virginia, Leni und Charly

Durch Davia´s Ausfall und die Rückkehr von Kira konnte Gini ins Mittelfeld rücken. Gini unsere Allrounderin, konnte somit dem Spiel auch ihren Stempel aufdrücken, vorneweg schon mit viel guter Laune unterwegs. Pia schwor vor dem Spiel die Mannschaft ein, heute das Passspiel deutlich zu verbessern und die Ketten zu verschieben.

Mit einer kleinen Verspätung pfiff der Schiri das Spiel zur Mittagszeit an. Die Mädels im Mittelfeld allen voran Renee, Gini und Leni zeigten von der ersten Minute ein gutes Zusammenspiel. Das Passspiel sah schon deutlich besser aus, als noch letzte Woche. Immer wieder wurde unser Pfeil Leni versucht in die Spitze zu schicken. Aber die Abwehr vom RSV stand gut und sehr kompakt. Nach 10 Minuten musste schon der erste Wechsel unsererseits geschehen. Laura angeschlagen und zu diesem Zeitpunkt schon viel gelaufen, benötigte eine Verschnaufpause. Cora übernahm Ihre Position und war sofort auch im Spiel. Gegen Mitte der ersten Halbzeit gelang den Mädels vom RSV durch ein schönes Kombinationsspiel ein Torabschluss. Der Ball noch abgewehrt von Kira, fand doch den Weg ins Netz. Schade das in den letzten Spielen immer der Gegner den ersten Torschuss auch verwandeln kann. Daran müssen wir arbeiten.

Die Mädels motivierten sich auf dem Platz, auch hier liefen wir zwar einem Rückstand hinterher, aber es gab noch genug Spielzeit. Immer wieder wusselten unsere Mittelfeldspielerinnen durch die Abwehrketten. Auch unsere Flügelspielerinnen Lillie/Amelie und Cora/Laura wurden oft die Linie runter geschickt. Gini und Renee spielten die Bälle mit Pia und Elina häufiger „hintenherum“. Das brachte Ruhe und Sicherheit. Aber der RSV blieb kompakt und lies kaum etwas zu. Immer wieder auch der RSV im Konter Richtung Kira unterwegs. Pia und Elina teilten sich heute die Laufarbeit sehr clever und kraftsparend. Pia heute mit angeschlagener Leiste unterwegs signalisierte mir in der 19. Minuten Ihren Wechselwunsch. Nun hieß es rotieren auf dem Feld. Charly ging auf Ginis Position und Gini an Stelle von Pia. Lillie bekam nach 22. Minuten eine Verschnaufpause, somit hatten alle Mädels wieder ein Paar Minuten mehr Spielpraxis.

Die Mädels gaben sich nicht auf, die Eltern feuerten, wie auch die letzten Spiele, super Ihre Töchter an. In der 34. Spielminute steckte Gini zum wiederholten Male den Ball zu Renee. Diese sah die heraneilende Bea im Strafraum. Noch in der Kabine bat ich Bea aus solch aussichtsreichen Positionen ihre ganze Kraft in den Ball zu setzten und ihn rein zu machen. Bea stand nur von links und rechts bedrängt vorm Tor und schlug Ihn in die kurze Ecke. Zur Freude aller war der Ball im Netz und der Jubelschrei groß.

Bea eine treue Seele unserer Spielgemeinschaft konnte sich endlich belohnen. Großartiges Tor Bea! Alle Mädels freuten sich mit und für Bea. Kurz darauf ertönte der Halbzeitpfiff.

1:1 Halbzeit wir konnten zufrieden sein.

Da unsere Kabine ausnahmsweise in der Halle war, beschlossen wir, bei dem tollen Wetter uns draußen ein schattiges Plätzchen zu suchen.

Die Mädels vollkommen im Glücksgefühl erholten sich kurz. Es gab eine kurze Ansprache und noch kleinere Korrekturen zu besprechen. Gut gelaunt und siegeswillig eroberten die Mädels schnell wieder den Platz. Der RSV nutzte die volle Zeit in der Kabine.

Die ersten 20 Minuten der Halbzeit neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld. Spätestens an den guten Verteidigern auf beiden Seiten war Schluss. Mitte der Halbzeit gelang den Mädels vom RSV ein sehenswerter Ball in die Spitze, da sahen meine Verteidiger blass aus. Beide konnten nach hohem Laufpensum nicht mehr so schnell Fahrt aufnehmen. Die Stürmerin lief allein auf unser Tor zu. Kira sah sich nun im 1:1 , die Stürmerin schloss vielleicht etwas überhastet ab und schoss den Ball keinen halben Meter am rechten Pfosten vorbei…

Puh Schrecksekunde für uns, gleichzeitig wieder ein Weckruf für die jungen Damen. Die heute viel Passspiel zeigten und gute Ideen im Kombinationsspiel zeigten. Durch das Spielen hintenrum versuchten Sie den RSV etwas auseinander zu ziehen und so eine Lücke für unsere Sprintstarken Mädels zu finden.

Kurz vor Ende der Partie erhielten wir in diesem sehr fairen Spiel ein Freistoß. Gini legte sich den Ball zu Recht, knapp 20 Meter vom Tor entfernt. Sie trat an und schlenzte den Ball wunderbar über die Mauer, der Ball senkte sich im richtigen Zeitpunkt. Leider war die Latte im Weg… Das Großtor hinter dem Jugendtor(auf welches wir spielen) traf Sie. Das wäre die Führung gewesen, ein toller Schuss Gini ^^.

Auch die letzten 5 Minuten ackerten nochmal alle Mädels, Cora mit Torabschluss, Elina spielte Renée immer wieder toll an. Pia dirigierte ihre Mannschaft. Cora hat noch ein Problem mit dem Positionsspiel, blieb aber heute meist auf Ihrer Position und konnte so Angriffe über Außen verhindern. Unsere Küken Lillie und Amelie heute wieder abwechselnd im Einsatz, gewöhnen sich immer besser ein. Beide wieder ein super Spiel. Charly wechselte in der 2. Halbzeit vom Mittelfeld in die Abwehr und spielte dort super. Wenn Elina und Pia nicht zur Stelle waren, eilte Charly zur Hilfe und ließ niemand Richtung Kira durch. Leni stolperte gegen Ende der 2 Halbzeit unglücklich und schien sich verletzt zu haben. Ich gab Ihr noch 1 Minute Spielzeit und holte sie dann vom Platz. Ich wollte nur sicherstellen das Sie sich nicht ernsthafter verletzt hat.

Die Mädels sagen nicht immer gleich ob Sie verletzt sind. Jede möchte spielen und das so lange wie möglich.

 

Pünktlich nach 70 Minuten pfiff der Schiri die Partie ab. Heute gingen alle meine Mädels zum Shake Hands ^^ auch das gehört dazu. Unsere Mädels glücklich und losgelöst tobten noch kurz über den Platz vor Freude. Wieder 1 Punkt mehr auf dem Konto und ein Platz gestiegen in der Tabelle.

Es wäre mehr drin gewesen allerdings hatte der RSV auch seine Chancen das Führungstor zuschießen.

Ich möchte mich beim RSV für das sehr faire Spiel und drumherum bedanken. Auch ein Dank an den Schiri der keinerlei Probleme mit der Spielleitung hatte.

Danke auch an euch Eltern für den Transfer und tollen Support. Auch unsere Spielfeldaufbauer haben sich ein Applaus verdient. Das sind Dinge die den Mädels ungemein helfen.

Wir freuen uns auf nächste Woche, da geht es nach Potsdam zu Turbine Potsdam.

Eure Trainer Julian & Shenja

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH