Regionalliga-News

Mit Kampf und Einsatz einen Punkt geholt

von Mitsch am Dienstag 18. September 2018

Zum kurzfristig verlegten Spiel ging es für die C-Junioren zum JFV Havelstadt Brandenburg. Nach einer intensiven und guten Trainingswoche nahmen sich Trainer und Mannschaft viel vor und wollten zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen.

Bereits in der siebenten Minute gelang der Führungstreffer für den FSV. Tom Selchow eroberte kurz hinter der Mittel- und an der Auslinie den Ball, rannte zum Tor und ließ seine Mannschaft jubeln. Das Spiel glich sich danach etwas aus, die Fürstenwalder standen aber gut und ließen wenig Chancen zu. Nach vorne hatten die Unioner auch gute Möglichkeiten, doch auch ein weiterer Schuss von Selchow ging knapp am Pfosten vorbei.

Wieder war Selchow im Blickpunkt. Nachdem er den Ball erhalten hatte, wurde er im Strafraum der Brandenburger zu Fall gebracht, doch der Schiedsrichter verwehrte den C-Junioren den fälligen Strafstoß. So ging es mit dem 1:0 im Rücken in die Halbzeit.

In den zweiten 35. Minuten gerieten die Fürstenwalder etwas in die Defensive und konnten den Ausgleich, nach einer Ecke und den Kopfball, nicht verhindern (44.). Nur eine Minute mussten die Gäste nach einer roten Karte in Unterzahl weiterspielen. Eine undurchsichtige Aktion an der Seite, wo Dustin Veit den Spieler den Ball regel konform abnahm, beschimpften die Zuschauer ihn und nach einer Geste und angeblichen Beleidigung stellte der Schiedsrichter ihn vom Platz. (Die Bilder wurden per Video festgehalten und werden ausgewertet)

Man mochte es kaum glauben, aber die Jungs hielten fortan noch enger zusammen und stemmten sich gegen die Niederlage. Auch zwei Großchancen für den JFV überstanden die tapfer kämpfenden Unioner. Auch war selber noch ein Treffer möglich, zwei Mal kamen sie vor dem Tor, doch Selchow vergab am langen Pfosten, übersah die mitgelaufenen Mehmed Omerovic und Matti Bienwald. Auch ein zweiter Strafstoßpfiff wurde den Spreestädtern versagt. Wieder wurde Selchow unsanft gefoult und auch diesmal entschied der weit weg stehende Schiedsrichter gegen den FSV.

Doch sei es drum. Am Ende gab es ein dickes Lob für die aufopferungsvolle und kämpferische Leistung. Der Punkt war verdient und man erkennt weiter Fortschritte vor allem im taktischen Bereich. Am kommenden Spieltag kommt der ungeschlagene Tabellenführer RSV Eintracht 1949 an die Spree. Die Woche wird intensiv genutzt, um auch gegen diesen Brocken positiv zu bestehen.

C-Junioren: Philipp Flemming – Dustin Veit, Manuel Radke, Yorck Bettin, Dominique Peter – Matti Bienwald, Mehmed Omerovic, Maximilian Fort, Lennox Nachkunst (52. Marvin Kittel, 66. Thorben Wichmann) – Marvin Waske (44. Felix Sandow), Tom Selchow

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH