Regionalliga-News

Die ersten 3 Punkte erobert…

von Shenja Dick am Montag 24. September 2018

Liebe Freunde und Unterstützer des Mädchenfußballs

Am Sonntag sehr früh machten sich wir uns auf den Weg nach Potsdam. Unser heutiger Gegner war die C2 von Turbine. Ein „Angstgegner“, oft genug endeten an dieser Stelle die Spiele sehr torreich für die blauen Turbine Mädels.

Pünktlich um 09:15 kamen die Mädels in Potsdam Waldstadt sehr gut gelaunt an. Nicht immer ein Vorteilˆˆ oftmals ist die Konzentration dann nicht beim Fußball…

Unser heutiger Kader:

Gini TW, Cora, Lotte, Elina, Laura, Renee, Paula, Leni, Charly, Lillie, Leoni und Amelie.

Erstmals hatten wir gleich 2 Debütantinnen in unser Trikot stecken können.

Paula und auch Leoni absolvierten Ihr erstes Spiel für die C. Paula hatte vorige Woche schonmal bei den B Mädels spielen können, Leoni noch gänzlich ohne Spielerfahrung.

Schon während der Erwärmung wurden unsere verletzten und verhinderten Mädels vermisst. Die Mädels immer noch leicht überdreht gewannen durch Elina die Platzwahl. Eigentlich war die taktische Marschroute anders, aber schon in der 2. Spielminute nährten wir uns durch einen sehr schön Konter gefährlich nahe dem Tor von Turbine. Die Mädels heute allesamt wieder läuferisch sehr stark unterwegs. Laura konnte in den ersten 10 Minuten durch ihr Tempo ihre Abwehrseite sauber halten und schnelle Vorstöße einleiten. Leider war dann kurzzeitig die Luft wieder etwas dünner für Sie und somit wechselten wir das erste mal. Lillie kam für Sie aufs Feld. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir uns schon 3-4 mal dem Tor angenähert, blieben aber in der Abwehr hängen.

Auch Turbine versuchte oft durch die schnelle Nr. 4 über unsere linke Seite zu kommen. Da hatten Laura und Lillie gut zu tun. Bemerkenswert war das Elina (leicht angeschlagen) und auch Paula sehr oft unterstützend zur Hilfe kamen. Cora und Leni bildeten heute im linken Mittelfeld eine gute Combo. Auch wurde versucht Renee immer wieder ins Spiel einzubinden. Sie hatte heute das Pech, das die Pässe nicht immer gut kamen oder die Gegnerinnen den berühmten Schritt schneller am Ball waren. Leni und Cora wechselten sich immer wieder mit Torschüssen ab, meist entweder sehr zentral auf die Torhüterin oder zu weit am Pfosten und Latte vorbei. Lotte tauchte auch sporadisch im Mittelfeld auf und schickte unsere Pfeile Renee oder Leni. Heute wurde selten in die Spitze gespielt, sondern (zu) viel im Dribbling der Ball hergeschenkt. Schade die Mädels kämpften für das Tor, aber oft fehlte der Blick am 16ner für die besser postierte Spielerin oder die Flanken kamen nicht bei einem grünen Trikot an. Trotzdem konnten wir sehr zufrieden sein. Dann kam die 28 Minute und damit der Wechsel Leoni für Lotte. Wir schoben die Positionen etwas auf dem Feld durch. Das klappte heute hervorragend und so konnte jeder auf seiner starken Position spielen. Leoni im Vorfeld sehr nervös machte Ihre Sache super. Auch Sie eine schnelle Spielerin, schoss den Ball ohne Piecke^^ und fand sehr schnell ins Spiel. Die letzten 5 Minuten drückten wir nochmal, aber das Tor wollte nicht fallen. Wir machten uns das Leben heute selber schwer.

Zur Halbzeit musste ich nicht viel meckern oder korrigieren, einzig die Chancenverwertung bleibt ein großes Manko.

In den ersten Minuten der 2. Halbzeit waren die grünen wieder spielbestimmend. Unsere zentrale Abwehr hatte heute relativ wenig zutun, dafür gelang nun Turbine immer mehr Konter. Da war eine Auflösung unserer Abwehr sichtbar. Alle hatten nur noch offensiv Aktionen im Kopf und vergaßen fast unser Tor zu schützen. Man kann es auch als Zeichen des Vertrauens an unsere Gini sehen. Im Laufe der 2. Halbzeit musste Gini, vorher nur 2-3 mal geprüft, eine 1 gegen 1 Situation klären. Sie kam rechtzeig aus dem Tor und ließ der Stürmerin kein Platz zum Torabschluss, der Ball landete genau in Ginis Hände. Durch Ihre präzisen Zuspiele waren wir immer schnell am gegnerischen Strafraum aber wie es so ist, mal kommt der Pass nicht an, mal verspringt der Ball. Gut 10 Minuten vor Schluss gab Cora nochmal fast von der Mittellinie ein kuriosen Hochschuß Richtung Tor ab. Wenn Sie da Ihrer Mitspielerin gesucht hat, bleibt Ihr Geheimnis, aber der Ball landete kurz hinter der Latte auf dem Tornetz. Das Tor hätte heute ihre Leistung gekrönt.

Noch 5 Minuten auf der Uhr und die Unruhe stieg in mir auf… sollten wir hier noch ein Last Minute Tor schaffen oder zumindest einen Punkt mitnehmen? 1 Punkte wäre schon okay gewesen, aber in der 69. Minute mogelte sich Leni schön in die Abwehrreihe, ein langer Ball den Sie unhaltbar verlängerte und einnetzte. Nun war die Freude riesig. Doch Turbine wollte diesen Freudentaumel nutzen, die grünen waren kurzzeitig in einen Halbschlaf gefallen. Gini rettete uns die 3 Punkte.

Nach dem Schlusspfiff war die Freude groß 3 Punkte gegen Turbine holt man nicht alle Tage.

Aber wie heißt es so schön, manchmal reicht ein dreckiges 1:0 ^^

Die Torbienen hatten heute auch die Möglichkeit zum Ausgleich bzw. zum Sieg. Vieles wurde auf unserer Seite nicht gut ausgespielt, da merkte man das Turbine technisch weiter ist.

Überglücklich verließen wir Potsdam Richtung Heimat.

Ich bedanke mich bei Bettina und Ihren Mädchen für das faire Spiel und wünsche euch viel Erfolg in der Saison.

Für uns geht es nächste Woche wieder Auswärts nach Pessin. Mal sehen wieviel Punkte wir nach Hause mitbringen, momentan ist alles möglich…

Die schönsten Fotos vom ersten Sieg im 5. Spiel kommen wieder von unserer Fotofee Anke

Eure Trainer Julian und Shenja

 

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH