Regionalliga-News

Auch gegen Altglienicke gelingt ein Sieg

von Mitsch am Sonntag 07. Oktober 2018

Regionalligist FSV Union Fürstenwalde schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Vor heimischen Publikum gelang gegen die VSG Altglienicke ein 3:2 Erfolg. Der nunmehr vierte Sieg in Folge.

Das Spiel hätte auch nach der ersten Halbzeit beendet sein können, denn dort fielen alle fünf Treffer. Nachdem sich beide Mannschaften die ersten 20 Minuten etwas zurück hielten, gelang auch gleich der erste Treffer für die VSG. Der Freistoß von Christopher Quiring kam an die Strafraumgrenze, von da zu Björn Brunnemann, der weiter zu Benjamin Förster gab und dieser sicher einschob (22.).

Keine Minute später glich der FSV schon aus. Aus gut 25 Metern konnte Bujar Sejdija ungeghindert auf das Tor schießen. Und wie. Sein Schuss passte perfekt in den Winkel (23.). Im Anschluss wurden die Fürstenwalder mutiger. Andor Bolyki verpasste einen Querpass von Nils Stettin (25.), Ben Meyer setzte seinen Versuch über die Latte (26.) und erneut Bolyki konnte Dunkel nicht überwinden (31.). Besser machte er es eine Minute später. Nach einer Kombination mit Stettin, setzte er seinen Schuss in die linke untere Ecke zur 2:1 Führung (32.).

Wieder ein feiner Spielzug des FSV, doch Ingo Wunderlich traf den Ball aus guter Position nicht richtig und schoss ins Heideland (39.). Der, seit seiner Verletzung, erstmal von Beginn an agierende Martin Zurawsky erzielte mit dem 3:1 ebenfalls ein sehr sehenswerten Treffer. Ähnlich wie beim Ausgleich konnte er im Zentrum frei abziehen und den Ball perfekt in den Winkel platzieren (41.). Doch vor der Pause nutzen die Altglienicker nochmal eine Unachtsamkeit und Igli Cami konnte so noch den Anschlusstreffer erzielen (45.).

Halbzeit zwei war dann mehr von Spannung als von großartigen Chancen geprägt. Für die Berliner war Förster am gefährlichsten, doch sein Kopfball konnte noch aufgehalten werden (51.). Und auch der Freistoß von Hasan Pepic ging knapp am Metall vorbei (72.).

Für den FSV Union war nur eine Möglichkeit drin. Einen Querleger von Bolyki setzte Stettin daneben (73.). Eine missglückte Flanke von Wunderlich brachte das Publikum ein Lächeln ins Gesicht. Sein Ball ging noch an den Pfosten, sehr zur Verwunderung von Dunkel, doch die Heimelf konnte daraus kein Kapital schlagen (48.). So blieb es am Ende beim 3:2 und den vierten Sieg in Folge für den FSV Union Fürstenwalde.

1. Männer: Paul Büchel – Ingo Wunderlich, Burim Halili, Filip Krstic, Ben Meyer – Bujar Sejdija – Gian Luca Schulz (89. Niklas Thiel), Cihan Kahraman, Martin Zurawsky (66. Alexander Wuthe), Andor Bolyki – Nils Stettin (77. Mike Brömer)

Altglienicke: Jonathan Dunkel – Kevin Kahlert (37. Christian Skoda), Igli Cami, Stephn Bremer, Michael-Junior Czyborra – Christopher Quiring (61. Tugay Uzan), Björn Brunnemann, Hasan Pepic, René Pütt (61. Christian Preiß) – Benjamin Förster, Nico Donner

Tore: 0:1 Benjamin Förster (22.), 1:1 Bujar Sejdija (23.), 2:1 Andor Bolyki (32.), 3:1 Martin Zurawsky (41.), 3:2 Igli Cami (45.)

Zuschauer: 402

Schiedsrichter: Marcel Unger (Halle)

>>>GALERIE

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH