Regionalliga-News

Auswärtssieg in Heidesee

von Shenja Dick am Sonntag 07. Oktober 2018

Liebe Freunde des Mädchenfußballs,

am gestrigen Samstag waren wir zu Gast bei Fortuna Heidesee.

Wie so oft war der Gegner für uns unbekannt. Mit den Ergebnissen der letzten Wochen konnten wir entspannter in die Partie gehen. Bei einem Sieg winkte Platz 5 mit kleinem Punktevorsprung. Hieß aber ein Sieg musste her.

Unser Kader gut aufgestellt mit ausreichend Wechseloptionen:

Gini TW, Pia C, Bea, Lillie, Lotte, Elina, Leni, Laura, Renée, Charly, Amelie, Paula und Leoni

Mit kleiner Verspätung pfiff der gute SR die Partie um 10:15 Uhr. Auch diese Woche stellten wir unser System um. Pia schwor ihre Mädels gut ein.

Rein in die Partie…

Von Anfang an bauten wir Druck auf. Der Gegner hatte viele D Mädchen im Kader. Das zeigte sich nicht nur Größen technisch sondern auch spielerisch. In den ersten 10 Minuten hatten wir schon 2 Großchancen. Gut raus gespielt und jeweils tolles Auge für die Mitspielerin. Es fehlten jeweils immer die berühmten Zentimeter. Die Mädels wollten unbedingt ein schnelles Tor erzielen. In den ersten Minuten lief der Ball gut und man sah tolle Spielzüge. Gini verpassten wir noch schnell ein Leibchen, damit Sie sich etwas besser vom SR unterschied. Renée heute on fire. Leni wie gewohnt viel unterwegs. Bea sorgte für viel Tempo. Paula spielte heute offensiver, auch Sie mit großen Schritten unterwegs. Wir zwangen Heidesee unser Spiel auf. Immer wieder drangen wir in den Strafraum vor.  Lotte auf Ihrer Seite, gewann viele Zweikämpfe. Eroberte viele hohe Bälle und sorgte als Balllieferant für Leni, Bea und Renee für Gefahr.  In der 19. Minute wechselten wir fröhlich durch. Charly setzt sich von Spiel zu Spiel immer besser durch und gewinnt oft die Zweikämpfe. Durch gute Pässe sorgt Sie immer für Sicherheit. Auch Sie innerhalb kurzer Zeit mit toller Entwicklung, nicht nur Fußballerisch sondern auch innerhalb der Mannschaft voll angekommen. Wie immer sollen alle mitgereisten Mädels spielen können. Das sorgt regelmäßig für Frust bei den ausgewechselten. Lillie, Leoni und Laura nun auf dem Platz. Auch die 3 wieder mit sicherem Spiel. Leoni auch absolut offensiv unterwegs und mit viel Freude dabei. Laura manchmal schneller als der Ball, aber nah am Gegner. Dadurch machte Sie Ihre Seite dicht. Lillie holt sich langsam ihre Sicherheit zurück. Elina und Pia helfen Ihr immer mit Rat und Tat. Toll das die Einwechslungen selten den Spielfluß stören. Zeigt dass die Mädels sich gut verstehen und sich auf einander verlassen können. Bis zur 33. Minuten hatten wir schon 5 100%Chancen, leider immer am Tor vorbei. Leni schlug heute unsere Ecken, diese kamen punktgenau. Durch eine tolle Ecke von Leni fiel der Ball Paula vor die Füße und sie schob den Ball ins Tor. Da war die Torhüterin ohne Chance. Endlich das ersehnte Tor. Nun hatten wir in der Gesamten Saison 5 Tore von 5 unterschiedlichen Schützinnen. Zeigt das unser Spiel nicht auf eine Spielerin aufgebaut wird. Auch Amelie bekam noch ihren Einsatz. Heute wesentlich besser im Spiel als letzte Woche. Unser Mittelfeld heute im guten Zusammenspiel , zur Not wurden Elina und Pia ins Spiel eingebunden. Elina wiederum mit cleverer Ballverteilung und guten Auge für die anderen Mädchen inb grün. Nach 35 Minuten ertönte der Halbzeit pfiff.

Bis zu diesem Zeitpunkt waren wir die dominierende Mannschaft und Gini hatte nicht ernsthaft was zu tun im Tor.

Das lag aber auch an unserer super Innenverteidigung. Pia und Elina spielten gewohnt clever und bauten gut das Spiel auf. Schön zu sehen wie die 2 sich ergänzen.

In Halbzeit 2 sah unser Spiel nicht schön aus… Gefühlt hatten wir 6 Einzelkämpfer nun auf dem Platz. Jede wollte unbedingt das nächste Tor schießen. Das störte den Spielaufbau massiv. Teilweise klauten sich die jungen Damen gegenseitig den Ball…

Auch in Halbzeit 2 wechselten wir nochmal ordentlich durch. Das sorgte nun für Unruhe und suchen/finden der Positionen. Es dauerte bis man sich auf dem Platz fand. Das Passpiel war nicht mehr so korrekt und sauber. Dies machte den Gegner stark. Unser Mittelfeld machte die entscheidenden Wege nicht zurück. Dadurch sah sich plötzlich unsere 3 Abwehr gegen 4 in Minute 54. Durch einen guten Querpass vorm Tor gelang es Heidesee unsere Gini zu überwinden. Wir hatten uns selbst geschlagen, unnötig. Gini am Boden zerstört, wieder konnte sie nichts für das Tor. Pia gleich aufmunternd bei ihr. Jetzt wurde es gefühlt noch hektischer in unseren Reihen. Wir haben viel investiert, waren deutlich überlegen aber die 3 Punkte nun in weiter Ferne. Viele kleine Fehler schlichen sich ein, falsche Einwürfe, verlorene Zweikämpfe. Nun Heidesee mehr am Drücker und näher am 2. Tor wie wir. In der 68 Minute wieder eine Ecke für uns. 10 Minuten vorher wechselte Heidesee ihre Torhüterin, nun die eigentliche Torhüterin auf dem Platz unterwegs. Leni´s Ecke landete wieder vorm Tor am kurzen Pfosten, Heidesee konnte klären. Für mich nicht ersichtlich nahm ein Heiseeerin den Ball in die Hand, vermutlich in der Annahme der Ball war aus und ein Abstoß erfolgt. Der Ball war wohl nicht im Aus undunser Glück der SR pfiff das Handspiel. Folgerichtig ein Strafstoß für uns.

Gini zeigte mir mehr als deutlich das sie diesen schießen will/muss.

Gini unheimlich wichtig auf und neben dem Platz, trat also zum 11er an. Die Chance ließ sie sich nicht nehmen und netzte ein. Wiedergutmachung für Sie selbst.Natürlich wurde Gini von allen geherzt. Das hat Sie sich echt verdient. Oft hat Sie uns durch tolle Paraden den Popo gerettet…

Heidesee wollte schnell den Anstoß ausführen, unser Glück das Gini schneller als ihre Mannschaft in der eigenen Hälfte war. Heidesee tauchte nochmal in unserer Hälfte auf aber ohne wirklich Gefahr auszustrahlen.  Dafür wir nochmal im Konter. Die Mannschaft nun wieder erweckt und noch Torhungrig. Aber Heidesee machte hinten dicht. Uns passierte ein Wechselfehler, Renée zu schnell aufs Feld gerannt beim Wechsel. Folge gelbe Karte für sie, leider. Aber korrekt vom SR. Pünktlich erfolgte der Abpfiff.

Alles in allem glücklich und zufrieden haben wir uns den Sieg verdient. An der Chancenverwertung müssen wir weiter arbeiten. Wir hatten insgesamt 12 100%Chancen und nur 2 Tore…

Fazit: Alle Mädels in der 1. Halbzeit gut im Zusammenspiel und mit Kopf und Herz voll im Spiel. 2. Halbzeit hätte uns weniger Egoismus gut gestanden. Platz 4 wir immer erreichbarer für uns. Nächste Woche erwarten wir in Fürstenwalde beim Heimspiel die SpG Beelitz/Belzig. Die Spannung bleibt, wenn möglich sollten es noch 6 Punkte werden in der Hinrunde. Nach den Ferien kehrt auch hoffentlich unsere Davia zurück. Pünktlich zum Rückrundenstart^^

Vielen Dank an die Fans die uns heute wieder zahlreich unterstützen.

Fotos kommen heute von den Zuschauern und Mädels 

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH