Regionalliga-News

Starke erste Halbzeit bringt den Sieg

von Mitsch am Dienstag 06. November 2018

Die Fussballer des FSV Union Fürstenwalde II haben am 10. Spieltag der Landesliga Süd einen Heimsieg gelandet. Sie setzten sich gegen Frankonia Wernsdorf mit 3:1 (3:0) durch und kletterten in der Tabelle auf Rang 10.

Beide Mannschaften boten eine flotte und intensive Landesliga-Partie mit viel kämpferischem Einsatz und auch allerhand Hektik. Am Ende behaupteten sich die Gastgeber dank einer überzeugenden ersten Halbzeit als verdienter Sieger. „Wir wussten um die Stärken der Wernsdorfer und haben uns darauf eingestellt“, sagte Christian Mlynarczyk. Und der Spieler-Trainer des FSV Union II fügte hinzu: „In der ersten Halbzeit haben wir sauberen Fussball gespielt. Im zweiten Abschnitt hat die gesamte Mannschaft gut gekämpft und kaum etwas zugelassen.“

Nicht gefallen hat Mlynarczyk die übertriebene Gangart der Wernsdorfer. Auch Frankonia-Kapitän Roland Richter, früher in Fürstenwalde und bei Germania Schöneiche aktiv, monierte ein „recht unfaires Spiel. Das lag vor allem an den Schiedsrichtern, die keine klare Linie gezeigt haben.“ Auch er sah die Gastgeber auf Grund der ersten Halbzeit aber als verdienten Sieger. „Wir haben es zu wenig erkannt, das Spiel kämpferischen anzunehmen.“

Die Gäste hatten nach einer Ecke die erste gute offensive Aktion, doch Union-Torwart Sebastian Drömert faustete den Ball weg (4.). Nur fünf Minuten danach hatten die Fürstenwalder schon den Torschrei auf den Lippen, als Nisarahmad Nikzad nach einer Flanke von Sharam Naseri von der rechten Seite aus acht Metern den Pfosten traf.

Kurz darauf war es dann aber soweit, als Mlynarczyk aus dem Mittelfeld unwiderstehlich antrat und erst im Strafraum durch den früheren Schöneicher Stephan Gill per Foul gestoppt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Joao Marcos Dangla Cortez (13.). Fünf Minuten später fiel das 2:0 für die Fürstenwalder. Nikzad spielte einen Pass auf Naseri, der von rechts aus spitzem Winkel in die linke untere Ecke traf. Auf der anderen Seite köpfte Union-Kapitän Enrico Below nach gut einer halben Stunde einen Freistoß von Gordan Griebsch ab.

Letzterer, ebenfalls früher Spieler in Fürstenwalde und Schöneiche, war auch an der nächsten Aktion in der 38. Minute beteiligt. Beim Versuch, im Strafraum aufs Tor zu köpfen, stieß er auf den Hinterkopf von Tim Gessing. Nach dem Zusammenprall blieben beide erst einmal auf dem Platz liegen. Während es bei Gessing weiter ging, musste Griebsch, stark im Gesicht blutend, vom Feld geführt werden. „Die Nase ist wohl durch“, erklärte Richter. Sein Sturmkollege wurde per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. „Wir wünschen Gordan gute Besserung“, betonte Mlynarczyk.

Nach vier Minuten Unterbrechung wurde dann die erste Halbzeit zu Ende gespielt. Und es fiel sogar noch ein Tor für die Gastgeber. Naseri traf mit einem Schuss aus rund 17 Metern (45.). In der zweiten Hälfte kamen die Wernsdorfer mit mehr Schwung aus der Kabine und dann auch zum Ehrentreffer, den laut offiziellem Spielbericht Marc Lüdke erzielte (62.). Allerdings hatte Gessing die Flanke von Alexander Blagojevic ins eigene Tor befördert. Nun wollten die Gäste mehr, schickten Gill von der Verteidigung in den Sturm. Frankonia hatte auch einige Chancen. so ging ein Kopfball von Martin Buske knapp drüber (83.), doch ein Tor gelang nicht mehr. Dafür gab es nach wiederholtem Foulspiel Gelb/Rot für den zur zweiten Pause eingewechselten Tim Liedloff (84.).

2. Männer: Sebastian Drömert – Tim Gessing, El Paflo Idriss, Enrico Below, Romeo Bezill (76. Arsalan Said) – Mohammad Bayat, Christian Mlynarczyk – Sharam Naseri, Nisarahmad Nikzad, Joao Marcos Dangla Cortez (73. Erik Steinmetz) – Maximilian Naebert (89. Noori Hosain)

Zuschauer: 46

Schiedsrichter: Ronny Schabanowski (Oberkrämer)

Text: Roland Hanke (Märkische Oderzeitung) | Foto: Martin Ramos

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Frisuren Spezialisten
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH