Regionalliga-News

Erste Auswärtspunkte der Saison eingefahren

von Marius Schulze am Montag 12. November 2018

Liebe Fußballfreunde und Unterstützer des Mädchenfußballs,

am gestrigen Sonntag hatten wir nach den Herbstferien das erste Pflichtspiel. Wir machten uns auf den langen Weg nach Brandenburg. Kenner des Mädchenfußballs wissen, das man in der Kreisliga unheimlich weite Strecken zurück legen muss. Die gestrigen Gegnerinnen von Stahl Brandenburg für unser Team eine gute Adresse. Wir hatten im zurückliegenden September beim Viertelfinale des Kreispokals die Oberhand behalten.

Das Wetter zeigte sich am Sonntag ebenfalls äußerst herbstlich. Vor allem in der 2. Halbzeit wurden die Platzverhältnisse durch heftigen Regen enorm schwierig. Auf tiefem, aufgeweichtem Boden sicherlich kein Vergnügen zu Kicken. Unser Kader in der Trainingswoche war durch die Erkältungswelle arg dezimiert.

Am Wochenende standen B Mädchen und die Frauenmannschaft auf dem Platz. Wir mussten zum wiederholtem Male unsere Mädels „trennen“. Die jüngeren Mädels der B Mädchen, sowie einige fußballverrückte C Mädels von Shenja komplettierten den Kader in Brandenburg. Danke für deinen Support Shenja. Vielen Dank für Euer Verständnis Ladys.^^ Somit hatten wir die jüngste Mannschaft der Saison auf dem Platz.Wir hatten eine kompletten Block 2004er in der Defensive.

Wir konnten trotz einiger Ausfälle, sowie die Abstellung für die Frauen Mannschaft und der Doppelbelastung der C Mädels, eine gute Mannschaft nach Brandenburg entsenden, wir hatten am Freitag Abend 12 Spielerinnen im Kader.

Am Sonntag Morgen erreichte uns die Absage von 2 eingeplanten C Mädels, die kurzfristig erkältungsbedingt, ausfielen. Somit nur 1 Wechseloption, das hätte so schön werden können…aber die Gesundheit hat immer Priorität.

Unser Kader gegen Stahl: Chantal (TW), Cora, Joyce, Lisa, Paula, Lucy, Jevgeniia, Vanessa, Ida und Lilli (C.)

Wir wollten an die positiven Eindrücke aus dem letzten Heimspiel anknüpfen, und machten auch gleich, in der Taktikbesprechung vor dem Spiel, Nägel mit Köpfen. Wir sprachen noch einmal klar an, was wir im letzten Spiel weniger gut gemacht hatten. Des Weiteren gaben wir klare Anweisungen an die einzelnen Mannschaftsteile.

Unsere Kreativabteilung mit klarer Marschroute, sollte vor allem die spielerische Komponente unterstreichen. Jev und Nessa mit viel Speed, Lilli mit viel Auge und Balance, sowie Ida die sich läuferisch/defensiv deutlich gesteigert hat, sollten die Angriffe in Tore ummünzen. Die Defensivabteilung, bis auf Rakete Joyce, neu aufgestellt. Chantal hütete für Maja (am WE für Storkower SC im Einsatz) das Tor. Paula und Cora aus der C auf den Außenverteideiger Positionen. Lieschen mit Kurz Comeback, machte mit Joyce die Innenverteidigung, zuletzt standen die beiden vor 3-4 Jahren (als SpG Füwa/Storkow) auf den Platz. Lucy in beiden Halbzeiten aktiv, als Linke/ Rechte Verteidigerin fügte sich in die souveräne Mannschaftsleistung ein.

Das Spiel begann leider mit fast 20min Verspätung. Ein D Junioren Spiel fand kein Ende, somit konnten sich beide Mannschaften nur bedingt warm machen, keine angenehme Tatsache.

Lilli verlor die Platzwahl, aber dafür den Ballbesitz. Die „Grünen“ wollten vom Anstoß weg, klar machen dass sie die Punkte aus der Havelstadt mitnehmen wollten. Sofort ging es auf das Tor der „Blauen“. Jev und Nessa mit ersten Torannäherungen. In der 6.min wurde Ida perfekt von Cora über die rechte Seite geschickt, Ida mit viel Speed zur Grundlinie und an den 5er geschnippelt. Nessa schneller als ihre Bewacherin, mit sehenswertem Abschluss. Eine fantastische Parade der Brandenburger Torhüterin verhinderte das Tor. Die Brandenburger Mädels standen zumeist tief, und schwärmten nach Abstoss vom Tor aus. Aus dem Spiel heraus, kam sehr wenig. Da mussten wir nur bei langen Bällen aufpassen, da die „Blauen“ echt spritzig waren. Sah aber sehr effektiv und souverän bei uns in der Hintermannschaft aus.

In der 14.min ein Foulspiel an Paula. Die Brandenburger unsortiert, Lieschen schnappte sich blitzschnell die Kugel und passte auf Nessa, die wickelte sich um die Abwehrspielerin. Mit vollem Galopp in den 16er, und überlegt ins Eck gesteckt. Das 0-1 für unser Team, durch Nessa!!!(14.min) Die hatte in den letzten Partien einfach kein Schussglück gehabt, gestern aber war ihr Fortuna hold.

Von Ihrem Treffer beflügelt, zauberte Nessa sich ein weiteres Mal in den 16er. Tolle Vorarbeit von Ida, die traute sich gestern echt was! War viel unterwegs, nach vorn wie hinten. Spielte ein richtig gutes Brett. Im entscheidenden Moment in die Gasse gespielt, Nessa mit tollem Flachschuss. Leider hielt die Torhüterin ein weiteres Mal fantastisch (16min).

Im Anschluss an eine Ecke verteilte Joyce einen schönen Ball in die Gasse, Nessa mit unfassbar viel Speed erreichte den Ball. Sie schoss sofort mit dem linken Schlappen ab, die Keeperin schon wieder zur Stelle (17.min). Kurze zeit später ging es wieder perfekt auf das Tor der Blauen. Lilli mit sehr vielen Ballkontakten, schickte Jevgeniia. Die wie immer trick- und spielfreudig. Sie kam von links in den 16er umkurvte 2 Gegenspielrinnen und die Torhüterin. Dann war der Winkel zum Tor „zu steil“. Daraufhin drehte sie um und servierte perfekt für die einlaufende Nessa. Die musste nur noch den Schlappen hinhalten (19.min). Ein wirklich schön heraus gespielter Treffer.

Mit dem 2. Tor wurden unsere Aktionen noch sicherer. Wir hatten bis dato das Spiel klar im Griff, ein deutliches Chancenplus. Darüber hinaus hatten die Mädels ein gute Kombination auf dem Platz, das hatten wir in der Besprechung eingefordert. Wir organisierten dann den 1. Wechsel. Cora machte Platz für Lucy. Wir blieben unserer Aufstellung treu, und Lucy sortierte sich in der Abwehr mit ein.

Im Anschluss an eine Ecke, beförderte Joyce das Spielgerät zu Lilli, und die nahm Maß. Leicht über den Schlappen gerutscht…(26.min). Wieder über Lilli gelangte ein schneller Ball zu Jevgeniia, die suchte und fand Nessa, und die schloss sofort ab. Ging knapp drüber, die Torhüterin musste nicht eingreifen (28.min).

Wir schalteteten aufgrund der Führung einen Gang zurück. Wir investierten in dieser Phase weniger in Offensivaktionen, und so kamen die „Blauen“ sehr gefährlich an unser Tor.

Nach eigenem Ballverlust in unserer Spielhälfte machten es die Blauen in Person der Nr.09 richtig gut, tolles Dribbling und guter Speed. Mit vereinten Kräften konnte Joyce und Lisa die Spielerin noch unter Druck setzen, Chantal das erste Mal überhaupt gefordert, regierte sensationell. Kam stark herausgeeilt und hielt mit tollem Reflex nahe der Strafraumkante (37.min).

Leider schlich sich dann ein Aussetzer bei unserer Nr.04 ein, ohne Not den Ball in die Füße des Gegners…die Nr.09 auf und davon, Joyce mit Höchstgeschwindigkeit zurückgeeilt und versuchte für die bereits ausgespielte Chantal das Tor zu verhindern. Der Schuss der Nr.09 sehr hart, aber zu unserem Glück ging er drüber (39.min). Wir hätten beinah das Spiel in 2min „weggeschmissen“ . Nach 37.min hätten wir sogar deutlicher führen können, machten aber Fehler die der Gegner beinah zum 2-2 zu nutzen gewusst hätte. So blieb es der Schrecksekunde.

Wir gingen auch aufgrund des schlechten Wetters für die Halbzeit in die Kabine. Die Mädels zufrieden mit dem Spiel. Auch mit dem Ergebnis. Unsere Mannschaft sehr gut eingestellt, und bis auf die 2 Szenen sattelfest. Wir haben die Großchancen genutzt. Allen war klar, dass ein weiteres Tor von uns die Entscheidung in diesem Spiel bringen würde. Wie eingangs erwähnt begann es gleich nach Anpfiff der 2. Halbzeit heftig zu regnen. Gerade in den Anfangsminuten hatten beide Mannschaften „Standprobleme“ gerade in den Zweikämpfen. Es war ein gutes, beherztes Spiel. Beide Mannschaften gingen des öfteren auch robust zu Werke, aber stets im Rahmen des Erlaubten. Der SR mit wenig Arbeit. Gab nur ganz wenige Unterbrechungen durch Foul.

Wir nahmen den Spielfaden sofort wieder auf. Allen voran Nessa die immer anspielbar war. Hatte unfassbar viele Ballkontakte. In diesen Momenten bin ich immer erleichtert das Nessa für unsere Farben spielt! Brachte immer wieder Jevgeniia und Lilli in aussichtsreiche Positionen. Auch Ida traute sich in der 2. Halbzeit noch mehr zu und schloss die Aktionen auch selbst mit ab. Unsere Abwehr machte einen sehr guten Job. Alle konzentriert, Joyce schaltete sich immer wieder mit vorn ein. Was gestern am meisten beeindruckte, war die Jagd nach den 2. Bällen, wir hatten gefühlt 70% Ballbesitz gehabt, sind als Team sehr, sehr viel und „richtig“ gelaufen. Haben sehr schnell den Ball zurück erobern können.

Wie in der 1. Halbzeit hatten wir einige Torabschlüsse. Nessa probierte es aus der 2. Reihe (46.min), ebenso Jevgeniia und Ida. (50./ 51./ 54.min). Sehr schön herausgearbeitet, aber keine unlösbare Aufgabe für die Torhüterin, sie war die beste Brandenburgerin. Sie hat ein tolles Spiel gemacht.

Lilli servierte den 1. richtigen Aufreger der 2.Halbzeit.. , Nessa von Lilli geschickt, im Sprint schneller als ihre Gegenspielerin konnte im 16er abziehen, die Torhüterin klärte mit einem tollem Reflex zur Seite, den Nachschuss/ freien Ball schnappte sich ebenfalls Nessa und zog sofort ab!. Leider konnte die Nr.19/ die Torhüterin den Ball gemeinsam auf der Linie klären, den 3. Treffer hätte sich Nessa redlich verdient (56.min).

Wir wollten den Deckel drauf machen, und zogen das Tempo nochmal an. Nessa mit vielen Ideen wollte ihrer Kapitänin „einen“ auflegen! Lilli führte, wie Nessa zuvor, ein kleines Privatduell mit der Keeperin. In der 63.min gelangte Lilli von rechts in den 16er, und hämmerte das Spielgerät sofort auf das Tor. Die Keeperin entschärfte den strammen Schuss. In der 64.min legte Nessa wieder quer für Lilli, und die mit dem 2. Riesen binnen kurzer Zeit. Ihr Schuss vom 16er gut, leider am Tor vorbei. Die dritte Chance, wieder von Nessa eingeleitet, führte dann endlich zum Erfolg. Lilli konnte ziemlich unbehelligt durch die Mitte einlaufen, umkurvte geschickt die Torhüterin, und netzte souverän ein.

Das Spiel war damit endgültig entschieden. Lilli belohnte sich für ihre gute Lesitung selbst^^. Ein Tor für unsere Nr.8 wäre perfekt. Hat auch gestern wieder unermüdlich Kilometer gemacht, ein Tor für eine Stürmerin immer der beste Lohn. Nessa und Lilli also fortan bestrebt ihrer „Nr.8“ einen Treffer vor zu bereiten.

Wir wechselten dann Paula wieder ein. Für sie kam unsere Nr.13 vom Platz. War in einigen Momenten etwas „mutlos“, das wird im nächsten Spiel wieder besser klappen. Immer wenn sie richtig in die Aktion ging, war sie auch meist erfolgreich. Es ist ein Erfolg zu erkennen.

Den Blauen ging dann das Benzin aus. Ergebnis und Platzverhältnisse waren schwierig, da glaubte man nicht mehr so richtig an ein Aufbäumen. Jevgeniia war viel unterwegs, wurde noch 2mal im 16er angespielt, aber immer war noch ein Bein dazwischen (68./ 71.min). Auf meinen Wunsch tauschten in der 72.min Lilli & Nessa mit Joyce & Lieschen die Postionen. Große Geste Mädels.

Lieschen und Joyce kombinierten sich ganz gut an den 16er, immer dabei Ida und auch Cora, die in der 2. Halbzeit deutlich häufiger in das Spiel mit einbezogen wurde. Unsere Nr.5 wollte am liebsten jeden Ball haben, die hatte echt Lust gestern. Hat dieses Jahr noch nicht in der B mitgespielt, großes Kompliment an sie. Gerade die Ruhe am Ball, und die Einschätzung des Spielgeschehens, gepaart mit guter Passquote, hinterließen Eindruck.

Jevgeniia gestern mit keinem eigenem Treffer, aber mit sehr beherzter Lesitung. In den Schlussminuten nahmen wir unsere Rakete Joyce vom Feld, machte einen hervoragenden Job, vor allem Zweikampfwerte top, sowie das Auge für den öffnenden Pass. Dadurch Lucy mit noch mehr Einsatzzeit, in etwa 45min.

Nach Spielende unter den Trainern und Betreuern „Shake Hands“ auch unter den Spielerinnen, so wie es sein soll. Ein gutes Fußballspiel, das kurz vor der Halbzeit hätte kippen können. Da hatten wir etwas „Glück des Tüchtigen“. Wir sind happy, das wir mal wieder ein Auswärtsspiel haben für uns entscheiden können. Da ist die lange Rückfahrt nicht ganz so dramatisch.

Ich möchte mich ausdrücklich bei den vielen „aushelfenden“ C Mädels bedanken. Ohne Euch hätten wir kein Team zusammen bekommen, eure Doppelbelastung mit 3 Punkten gemildert. Dickes Kompliment an Chanti, Kurz Comeback im Tor. Das „Zu Null“ geht auch auf deine Kappe, wenig geprüft, aber wenn gebraucht, warst du 100% da! Paula wie immer sehr aufmerksam und zweikampfstark. Da freut man sich auf die nächsten Spiele mit Dir. Mit routinierter Abgeklärtheit hast du sehr gut verteidigt. Danke an Lieschen! Seit 1 Jahr eigentlich nur noch auf einem Pferderücken zu finden, unterstützte sie uns echt cool. Dass sie in Fußball Rennte war, merkte man ihr nicht an^^.

Damit dürfen wir uns zu recht über 3 Punkte freuen. Am nächsten Samstag wird es noch einmal spannend. Dann geht es in das Duell mit der SG Gießmannsdorf. Wir haben dann (hoffentlich) keinerlei Personalsorgen. Ich freue mich wahnsinnig auf den kompletten B Kader. Wir haben in der Hinrunde sehr häufig unser Team teilen müssen. Ich glaube unsere Mädels hätten auch mal wieder Lust „gemeinsam“ auf dem Platz zu stehen^^. Wir haben ein tolles Team zusammen^^.

Ein letztes Dankeschön an Sabrina die unsere Ladys zum x-ten Mal zum Spiel begleitet hat. Merci^^.

Mit den besten Bildern vom Spiel verabschieden wir uns aus Brandenburg.

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH