Regionalliga-News

Zum achten Mal in Folge unbesiegt

von Mitsch am Dienstag 27. November 2018

Zum achten Mal in Folge ungeschlagen und Tabellenplatz 3: Die Fussballer des FSV Union Fürstenwalde II sind in der Landesliga Süd weiter auf dem Vormarsch. Am 12. Spieltag setzten sie sich im Heimspiel gegen die SG Großziethen mit 2:0 (2:0) durch.

„Wir haben schnell in die Partie gefunden und gut von hinten heraus gespielt, so wie wir uns das vorgenommen hatten“, erklärt Christian Mlynarczyk. Der Spieler-Trainer besorgte auch die beiden Treffer für den Sieger. Beim 1:0 nach knapp einer halben Stunde bekam er einen langen Ball von Nisarahmad Nikzad an die Strafraumgrenze gespielt, ließ einen Innenverteidiger aussteigen und schob die Kugel am Torwart vorbei ohne Probleme ins Netz. Beim 2:0 drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff kam die Flanke von Erik Steinmetz, die Mlynarczyk aus sehr spitzem Winkel am Fünf-Meter-Raum verwertete.

Aus der Erfahrung vom 2:2 vor Wochenfrist gegen den VfB Hohenleipisch waren die Fürstenwalder sensibilisiert, dass ein solcher Vorsprung noch nicht beruhigend ist. „Die Großziethener haben uns dann auch in der zweiten Halbzeit unter Druck gesetzt und hatten mehr Spielanteile. Wir haben aber gut verteidigt und fast nichts zugelassen“, freute sich Mlynarczyk. Mannschaftskapitän Enrico Below und Franz Hausdorf hatten in der Innenverteidigung alles weggeräumt.

Zweimal waren die Gäste allerdings doch vors Union-Gehäuse gekommen. Nach einer Stunde hatte Keeper Sebastian Drömert Glück, dass der Schuss von SG-Kapitän Dennis Vogler vom Innenpfosten wieder heraussprang. Eine Viertelstunde später parierte er einen Schuss von links außen. „Wir hatten selbst noch ein, zwei Konter, die wir besser ausspielen hätten müssen“, erklärt Mlynarczyk.

Neben Hausdorf unterstützten auch Emre Stang und Bujar Sejdija aus dem Regionalliga-Kader der Spreestädter die zweite Mannschaft und holten sich nach verletzungs- beziehungsweise krankheitsbedingter Pause wieder Spielpraxis.

Am kommenden Samstag hat der FSV Union II zum dritten Mal in Folge Heimvorteil. Ab 13 Uhr ist der andere Aufsteiger, der TSV Schlieben zu Gast. „Und wir wollen natürlich auch im letzten Heimspiel des Jahres unsere gute Serie fortsetzen“, hofft Mlynarczyk.

2. Männer: Sebastian Drömert – Tim Gessing, Enrico Below, Franz Hausdorf, Erik Steinmetz – Bujar Sejdija (64. Arsalan Said), Mohammad Bayat – Joao Marcos Dangla Cortez (89. Maximilian Naebert), Nisarahmad Nikzad – Sebastian Emre Stang (46. Romeo Bezill), Christian Mlynarczyk

Zuschauer: 27

Schiedsrichter: Andre Ihrke (Berlin)

Text: Roland Hanke (Märkische Oderzeitung) | Foto: Martin Ramos

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH