Regionalliga-News

Gastspiel im altehrwürdigen Poststadion

von Mitsch am Samstag 08. Dezember 2018

Der FSV Union Fürstenwalde bekommt es am Sonntag, 13.30 Uhr, am zweiten Rückrunden-Spieltag der Regionalliga Nordost mit einer geballten Ladung hauptstädtischer Fussball-Tradition zu tun: Der gastgebende Verein, der Berliner Athletik-Klub, wurde 1907 im Wedding gegründet, die Heimstätte der Viertliga-Kicker, das Poststadion unweit des Hauptbahnhofs, wird im Mai 90 Jahre alt. Zweimal wurde hier ein Endspiel um die Deutsche Meister- schaft ausgetragen, der Besucherrekord während Olympia 1936 liegt bei 55 000.

Zu den Spielen des BAK kamen in dieser Saison bisher durchschnittlich 447 Zuschauer, das sind noch 58 weniger als beim FSV Union. Angst vor der Kulisse müssen die Gäste also nicht haben – auch nicht vor dem Gegner. Respekt aber sehr wohl, denn die Berliner sind Tabellenzweiter, haben Meisterschaft und Aufstieg noch nicht ganz abgeschrieben. Immerhin: Die letzte Fürstenwalder Auswärtsniederlage datiert vom 12. September – in Berlin: Bei Hertha BSC II hieß es 0:2.

Text: Kai Beißer (Märkische Oderzeitung) | Foto: Martin Ramos

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH