Regionalliga-News

Testsieg beim 1. FC Frankfurt

von Mitsch am Donnerstag 31. Januar 2019

Mit 2:0 (1:0) gewann der Regionalligist FSV Union Fürstenwalde ein kurzfristig angesetztes Testspiel bei Brandenburgligist 1. FC Frankfurt (Oder). Es war die meiste Zeit über ein Spiel auf ein Tor, nur die Chancenausbeute war das Manko.

Das Spiel begann etwas schleppend für den FSV. Zwar waren sie die meiste Zeit in der gegnerischen Hälfte, doch die erste Chance hatte Lukas Stagge erst in der 13. Minute, als er eine Flanke an den Pfosten köpfte (13.) und zwei Mal scheiterte Nils Stettin an Torwart Damian Schobert (16., 33.). Für Frankfurt setzten Leon Herzberg (17.) und John Lukas Sauer (35.). ihre Schüsse daneben.

Kurz vor dem Seitenwechsel konnte Stagge dann doch noch glänzen. Sein Schuss vor dem Strafraum passte perfekt ins Eck zur 1:0 Halbzeitführung (42.). Und nur kurz nach dem Wiederanpfiff netzte Stettin einen Querpass von Kimmo Hovi ein (49.).

Die Oderstädter waren in der zweiten Hälfte mehr Richtung gegnerisches Tor bemüht. So konnte David Richter zwei Schüsse klären (53., 62.) und Erik Kryjak setzte von der Mittellinie einen Sprint Richtung Grundlinie an, seine Flanke konnte abgewehrt werden und der Nachschuss von Herzberg ging drüber (69.). Auch ein Freistoß von Angelo Müller (74.) und die beste Chance durch einen Kopfball von Paul Peschke (90.+1) fanden den Weg nicht ins Tor.

Frankfurt Trainer Jan Mutschler: „Für einen unterklassigen Gegner wie uns, ist es vermeintlich einfach gegen solch eine Mannschaft zu spielen. Ich bin rundum zufrieden und man hat gesehen wie groß der Klassenunterschied dennoch ist, vor allem beim Tempo und in den Zweikämpfen. Dennoch haben die Jungs es gut macht und in einigen Aktionen hat man auch gesehen, warum wir in der Brandenburgliga oben mitspielen. Bei unserer Mannschaft ist noch enormes Potenzial drin.“

Fürstenwalde Trainer André Meyer: „Wir nähern uns spielerisch den Punktspielstart am 10. Februar. Es war heute eine gemischte Truppe, wo die Automatismen noch nicht hinhauen können, auch gerade mit den vier neuen Spielern. Alle haben ihre Sache gut gemacht. Offensiv war es gut, wobei der finale Pass meist nicht ankam. Defensiv war es ein Fortschritt den wir sehen wollten und vor allem zu Null. Das Testspiel hat seinen Sinn erfüllt.“

Frankfurt: Damian Schobert (46. Marvin Lähne) – Dustin Gutzmann (63. Paul Peschke), Erik Huwe, Lars Wiedenhöft (75. Florian Schrape), Sebastian Ziajka – Robin Grothe (46. Tobias Fiebig), Paul Karaszewski (75. Bill Seiring), Leon Herzberg (46. Tom Rasser), John Lukas Sauer (63. Erik Kryjak) – Artur Aniol (63. Angelo Müller), Sandro Henning

Fürstenwalde: David Richter – Ingo Wunderlich, Franz Hausdorf, Tim Häußler – Jason Rupp (65. Mohammad Bayat), Lukas Stagge (46. Christian Mlynarczyk), Lukas Boateng, Yasar Cinar, Mert Sait – Kimmo Hovi, Nils Stettin

Tore: 0:1 Lukas Stagge (42.), 0:2 Nils Stettin (49.)

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH