Regionalliga-News

Kein schönes, aber erfolgreiches Spiel

von Mitsch am Sonntag 10. Februar 2019

Mit einem 1:0 (0:0) Heimsieg gegen den FSV Budissa Bautzen meldete sich Regionalligist FSV Union Fürstenwalde aus der Winterpause zurück.

Die Unioner hatten nach einer kurzen Abtastphase zu Beginn eine Drangphase, wo der Schuss von Andor Bolyki abgeblockt (10.) und der Versuch Gian Luca Schulz daneben ging (19.). Die Führung auf den Fuß hatte dann aber Budissa. Im Sechzehnmeterraum schoss Jonas Mack frei vor Paul Büchel noch am rechten Pfosten vorbei (23.). Aber auch Marcel Bär versagten die Nerven. Vor dem leeren Tor zögerte er zu lange und der Ball kullerte am Pfosten vorbei (29.). Glück für die Fürstenwalder, dass sie da noch nicht zurück lagen. Die Pause war dann sehr willkommen.

Und die kurze Unterbrechung scheinte Wirkung zu zeigen. Cihan Kahraman schickte Andor Bolyki mit einem Pass in die Spitze Richtung Tor, doch Bolyki schoss den Ball aus aussichtsreicher Position über das Tor (55.). Die Fürstenwalder machten nun mehr für die Offensive. Bolyki’s Querpass ging ins Leere (61.), Bolyki und Nils Stettin köpften knapp vorbei (61., 64.).

Dann schlug es aber doch ein im Bautzener Tor. Eine Flanke von Kahraman auf die Sechzehnmeterlinie haute Stettin im fallen ins Eck ein (70.). Der Jubel war wohl dann etwas zu heftig, eine Minute späte ließ er sich auswechseln.

Budissa Bautzen konnte keine Chancen mehr raus spielen und scheiterten immer wieder an die gut stehenden Unioner. Letztere hätten durch Lukas Stagge fast noch erhöht, doch Christopher Schulz fischte den platzierten Kopfball noch aus der Ecke (77.). Für den FSV Union war es seit dem 21. Oktober (1:0 gegen Babelsberg) wieder ein Dreier.

Fürstenwalde Trainer André Meyer: „Wir freuen uns natürlich über den Sieg. Es war nicht schön, aber erfolgreich. Um nichts anderes ging es auch. Wir wollten das Spiel gewinnen, denn die Mannschaft hatte eine gute Vorbereitung und ein gutes Gefühl gehabt. Mit der ersten Halbzeit können wir überhaupt nicht zufrieden sein, das war schon grenzwertig und wir dürfen uns nicht bescheren, wenn wir in Rückstand geraten. Wir haben dann klare Worte in der Pause gefunden, umso positiver haben wir dann die zweite Halbzeit bestritten. Das war weitaus engagierter, weg vom Schönen, rein in den Kampf und so ins Spiel zurück gekämpft. Verdient dann auch die Führung geschossen und am Ende sogar noch mehr Möglichkeiten gehabt.“

Bautzen Trainer Torsten Gütschow: „Wir sind natürlich enttäuscht über das Ergebnis. Besser kann man auswärts nicht spielen und man darf dieses Spiel auch nicht verlieren. Wir müssen zur Halbzeit schon 2:0 führen, machen sie nicht und gehen mit einem 0:0 in die Pause. Dann geraten wir in Halbzeit zwei in Rückstand und haben dann auch Glück, dass Union die Konter nicht besser ausspielt. Bei uns fehlt dann auch die Qualität. Dennoch haben wir ein gutes Spiel gemacht, wir können nicht besser spielen, haben schon an unseren Grenzen gespielt.“

1. Männer: Paul Büchel – Gian Luca Schulz, Burim Halili, Filip Krstic, Ben Florian Meyer – Bujar Sejdija, Martin Zurawsky (55. Lukas Stagge) – Andor Bolyki, Cihan Kahraman (87. Franz Hausdorf), Tim Häußler – Nils Stettin (71. Kimmo Hovi)

Bautzen: Christopher Schulz – Sepp Kunze, Pavel Patka, Johann Weiß, Eric Merkel (84. Marek Langr) – Denny Krahl, Marcel Bär (70. Niclas Treu) – Michael Schlicht, Kevin Bönisch (73. Roman Kasiar), Jonas Mack – Tony Schmidt

Tore: 1:0 Nils Stettin (70.)

Schiedsrichter: Steffen Hösel (Magdeburg)

Zuschauer: 219

>>>GALERIE

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH