Regionalliga-News

Schöneiche gewinnt Landesliga-Derby

von Mitsch am Montag 18. März 2019

Die Fussballer von Germania Schöneiche haben in der Landesliga Süd mit einem Heimsieg ihren dritten Tabellenplatz gefestigt. Sie setzten sich im Ostbrandenburg-Derby gegen den FSV Union Fürstenwalde II mit 4:2 (3:1) durch.

So war dann auch René Kanow, der die Germania zusammen mit Ronny Huppert trainiert, nach dem Ende der 90 Minuten bei Dauerregen zufrieden. „Das war eine gute Leistung der gesamten Mannschaft. Wir wollten auf dem schweren Boden über das Spielerische zum Erfolg kommen, was uns großteils gelungen ist. Besonders in der Phase nach dem Ausgleich“, sagte er.

Allerdings waren die Gäste aus Fürstenwalde, bei denen Torwart Sebastian Drömert an seinem 38. Geburtstag am Sonnabend von seinem Team nicht gerade beschenkt wurde, bereits in der zweiten Minute in Führung gegangen. Nach einem Eckball von Nisarahmad Nikzad traf Union-Kapitän Enrico Below per Kopf, wobei der Ball vom Rücken des Schöneichers Holger Laube ins Tor sprang.

In dem trotz der widrigen Bedingungen recht flotten Spiel ließ die Antwort der Gastgeber aber nicht lange auf sich warten. Nach einem Doppelschlag in der 15. und 17. Minute gingen sie selbst in Führung. Zuerst verwerte Dennis Mende per Kopfball eine Flanke von Louis Seifert von der rechten Seite, dann sorgte Tu Pham mit einer schönen Einzelleistung für das 2:1. Er hatte in der linken Strafraumseite die Fürstenwalder Abwehr genarrt. Jetzt hatten die Gastgeber die Partie weitgehend unter Kontrolle und erhöhten auf 3:1 (33.) durch Johannes Südbeck. Er nahm einen Freistoß von Kapitän David Karlsch etwa zehn Meter vor dem Tor an und zog ab.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich zunächst ein etwas anderes Bild. Die Unioner kamen schwungvoller aus der Kabine und wollten den Anschluss. Doch die Gastgeber schlugen erneut eiskalt zu. Nach einem Alleingang traf Linksfuß Karlsch mit einem Schuss von der Strafraumgrenze mit rechts zum vorentscheidenden 4:1 (53.).

Doch die Fürstenwalder gaben sich nicht auf. Below, der danach von der Innenverteidigung im Sturm wechsel und für Gefahr sorgte, fiel im Strafraum, doch der Elfmeterpfiff blieb aus (72.). Acht Minuten später schoss er einen Freistoß unter die Mauer durch und Niklas Kosch staubte aus Nahdistanz zum zweiten Tor der Gäste ab, die weiter anrannten, aber nichts Zählbares mehr erreichten.

Es war die dritte Niederlage für den FSV Union II in Folge. „Das ist keine Katastrophe, aber ärgerlich, zumal wir nach gutem Start unsere frühe Führung schnell wieder verschenkt haben. Daran müssen und werden wir arbeiten“, sagte Spieler-Trainer Christian Mlynarczyk, der wegen einem Innenbandriss am linken Knie wohl einige Wochen selbst nicht spielen kann. „In der zweiten Halbzeit waren dann wir mehr am Drücker, doch das war ein verdienter Sieg von Germania Schöneiche.“

Auf die Fürstenwalder wartet am Sonnabend schon das nächste Derby in der Landesliga Süd. Sie empfangen den FV Blau-Weiß Briesen, der das Heim-Duell gegen den Ostbrandenburg-Kontrahenten FV Erkner mit 0:2 verloren hat. Germania Schöneiche muss zum Vorletzten TSV Schlieben. ⇥(RH)

Schöneiche: Chris Küter – Louis Seifert, Martin Gruner, Felix Schäfer, Chritian Heu – Holger Laube, Paul Mitscherlich – Tu Pham (61. Christoph Engel), David Karlsch – Dennis Mende, Johannes Südbeck (70. Mark Pietsch)

2. Männer: Sebastian Drömert – Stephane Pharel Iyaba, Enrico Below, El Paflo Idriss, Erik Steinmetz (84. Nouhan Bamba) – Mohammad Bayat, Niklas Kosch – Joao Marcos Dangla Cortez, Romeo Bezill Maximilian Naebert (69. Alilou Fadigo Savadogo), Nisarahmad Nikzad

Zuschauer: 45

Schiedsrichter: Benjamin Eberst (Berlin)

Text: Roland Hanke (Märkische Oderzeitung) | Foto: Martin Ramos

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH