Regionalliga-News

Heimniederlage gegen Meuselwitz

von Mitsch am Sonntag 24. März 2019

Beim Regionalliga-Heimspiel des FSV Union Fürstenwalde gegen den ZFC Meuselwitz sind zwei Serien zu Ende gegangen. Zum einen die drei 1:0 Siege am Stück sowie die fünf Ungeschlagen-Spiele gegen die Zipsendorfer.

In Halbzeit eins blieben beide Mannschaften weitestgehend blass vor dem gegnerischen Tor. Einzig nennenswerte Chancen hatte für Fürstenwalde Burim Halili mit einem Kopfball, der zur Ecke gelenkt wurde (19.) und nach der Ecke Romarjo Hajrulla für Meuselwitz, der aber beim Abschluss zu lange überlegte und abgeblockt wurde (20.). Zudem konnte Filip Krstic einen Flankenball vor Francesco Lubsch noch zur Ecke köpfen (30.).

Doch wirklich besser wurde es in der zweiten Hälfte nicht. Die Unioner waren zwar spielbestimmend, suchten aber immer wieder den entscheidenden Pass. Und wenn dieser mal die Vorderleute erreichte, war es dann vor dem Tor einfach zu wenig für einen eigenen Treffer. Den Schuss von Tim Häußler wehrte Chris Kroner ab (81.), ein Nachschuss von Martin Zurawsky ging über das Fangnetz (82.) und Gian Luca Schulz setzte eine Flanke noch am Tor vorbei (85.).

Da stand es aber bereits 1:0 für die Gäste aus Meuselwitz. Fabian Stenzel brachte einen Freistoß in den Fünfmeterraum, wo Hajrulla unbehelligt zur Führung einköpfen konnte (59.). Erst danach kam Schwung in das Offensivspiel der Unioner. Doch das war dann an dem Tag zu wenig, um selber Punkte einzufahren.

Den Schlusspunkt setzte dann noch der eingewechselte Alexander Dartsch, der einen Querpass am langen Pfosten zum 2:0 einschob (87.).

Fürstenwalde Trainer André Meyer: „Wir sind logischerweise enttäuscht und verbuchen die Niederlage unter unnötig. Wir hatten die 90 Minuten über mehr Spielvorteile, was uns gefehlt hat, waren die klaren Torchancen. Ich habe kein schlechtes Spiel meiner Mannschaft gesehen.“

Meuselwitz Trainer Heiko Weber: „Wir spielen im Moment so, wie es uns Fürstenwalde im Hinspiel vorgemacht hat. Wir zeigen Mentalität, Kraft, Fleiß und Disziplin. Das war ein immens wichtiger Sieg für uns. Gerade gegen die heimstarken Unioner. Wir verteidigen und spielen derzeit so, wie in dieser Liga gespielt werden muss und haben uns belohnt. Jetzt atmen wir ein bisschen durch.“

1. Männer: Paul Büchel – Ingo Wunderlich, Burim Halili, Filip Krstic, Ben Meyer – Martin Zurawsky, Bujar Sejdija – Andor Bolyki (75. Luca Schulz), Lukas Stagge (63. Jason Rupp), Tim Häußler – Nils Stettin (63. Kimmo Hovi)

Meuselwitz: Chris Kroner – Paul Sahanek, Pierre Le Beau, Bastian Strietzel, Fabian Raithel – Fabian Stenzel, Henrik Ernst – Rintaro Yajima (90. Michael Rudolph), Francesco Lubsch – Romarjo Hajrulla (79. Alexander Dartsch, Andy Trübenbach

Tore: 0:1 Romarjo Hajrulla (59.), 0:2 Alexander Dartsch (87.)

Zuschauer: 403

Schiedsrichter: Tim Kohnert (Ballenstedt)

>>>GALERIE

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH