Regionalliga-News

Furioser Auftritt beim Auswärtsspiel

von Marius Schulze am Donnerstag 04. April 2019

Hey Fußballfreunde,

am vergangenen Sonntag reiste unsere ersatzgeschwächte Frauen Mannschaft zum schweren Auswärtsspiel, zum drittplatzierten SG Tauche/ Borussia Fürstenwalde. Im Hinspiel im heimischen Friesenstadion gab es seinerzeit ein 1-5. Auch da hatten wir wenig Mädels/ Frauen zur Verfügung, da zeitgleich die B Mädchen im Landespokal spielten.

Seit der Rückrunde dürfen unsere „Woltersdorfer Perlen“ endlich auch für die Frauen des FSV Union auf Torejagd gehen. Wie eingangs erwähnt hatten wir keine Wechseloption, viele Mädels mit Doppelbelastung. Das bereitete uns Sorgen. Das Heimteam mit 14 (!) Spielerinnen, der Vorteil nicht bei uns.

Kader: Maya (Tor), Lilli (C), Ida, Evgeniia, Carina, Laura, Ronja und Isabelle

Wir hatten Vertrauen in die wieder einmal äußerst junge Truppe, das sie sich auf dem Rasen wehren würden. Keine leichte Aufgabe, der Sprung in den Erwachsenbereich. Sie mussten sich zudem auch mit den vielen Zuschauern arrangieren.

Gleich zu Beginn der Partie nutzten wir unsere Schnelligkeit. Mit etwas Glück hätte Evgeniia den FSV in Front gebracht, die Chance auf die Führung war da (04.min). Dann rückte Maya stärker in den Focus, und bewahrte uns mit gewohnt starken Paraden vor dem Torerfolg des Heimteams (08./11./12.min). Wir waren noch nicht mutig genug, und verteidigten (noch) zu harmlos. Die Folge ein Alu Treffer des Heimteams (14.min). Wir hatten auch gute Momente, haben aber immer noch nicht diese „aufgehobene Abseitsregel“ bei den Frauen auf der Kette. Ist auch tricky, Samstags (B Mädchen) mit, am Sonntag (Frauen) ohne! So blieben gute Ansätze ungenutzt…daran werden wir arbeiten^^

Dem Frauen Team läuft das Glück (noch nicht^^) hinterher, einen Ball aus dem linken Mittelfeld konnten wir trotz Zugriff nicht entschärfen, und die freigespielte Nr.07 konnte Maja mit einem gekonnten, trockenen Flachschuss zum 1-0 überwinden (18.min). Wir hatten es bis dahin ganz gut gemacht, mussten jetzt aber durchhalten. Die „Schwarzen“ wurden von der Anhängerschaft lautstark nach vorne gepeitscht, und konnten uns in der Phase einschnüren. Maya mit weiteren guten Abwehraktionen. Dann aber war auch sie machtlos, einen Ball sehenswert pariert, der Nachschuss wurde an die am Pfosten (und stark abseitsverdächtig :)) stehende Spielerin mit der Nr.06 gepasst, ach ja stimmt ja…kein Abseits…die hatte aus 1m Torentfernung kein Problem zum 2-0 einzunetzen (23.min).

Es kam noch etwas schlimmer, das Pech fand uns…eine Bogenlampe/ abgefälschter Schuss klatschte an die Latte und traf unsere zurückeilende Keeperin, vom Stutzen ins Tor (26.min)…sah fies aus, und hätte bei Zeiglers wunderbare Welt das Zeug für den Titel in der Rubrik „Kack Tor“…das gibt’s wirklich, viel Spaß beim Googeln. Da war die Anhängerschaft obenauf, es stand klar 3-0. Das Team zwar nicht drei Tore besser, die wurden auch noch mit Musik untermalt…kann man denken was man will^^.

Unsere Damen geschockt, wollten sie sich hier gut verkaufen. Evgeniia mit vielen Sprints, erreichte eine Kopfballverlängerung aus dem Mittelfeld, starker Antritt und toller Haken! Unsere Nr.08 haute richtig einen raus, sehenswert ins obere Eck. Tolles Tor für Evgeniia, tolle Belohnung für das Team (28.min). Was einmal klappt….Maya mit tollem Abschlag und Evgeniia rauschte los, gegen zwei Spielerinnen und die Keeperin in „Bruno Labbadia“ Manier reingestochert (29.min). Das zeigte Wirkung, schlagartig verstummte der Anhang, und unsere Mädels happy. Mit diesem guten Gefühl, gehörten uns sogar die letzten Minuten bis zur Pause. Großer Nachteil für uns, die Schwarzen konnten bereits mehrfach wechseln.

Die Halbzeitpause war kurz, sehr kurz, gerade einmal 5min Erholung gab es, nicht der einzige Fauxpas des SR in der 2. Halbzeit. Wir hatten durch die kurze Unterbrechung gar nicht die Möglichkeit den Frauen etwas mit auf den Weg zu geben. Auf jeden Fall waren die Weißen bereit und griffig. Es zeichnete sich bereits in der 1. Halbzeit ab, dass wir die körperliche Härte mitgehen konnten, und gelegentlich auch mal austeilten. Spielerisch war es dann viel ausgeglichener, Torchancen Mangelware. Es freut mich besonders dass wir den Kampf und den Biss angenommen haben, und uns nicht versteckt haben.

Leider gab es aus unserer Sicht viele überflüssige Foulspiele, die der SR nicht sehen wollte/ konnte. Aus unserer Sicht sehr fragwürdig warum dieses Spiel ohne Verwarnung ausgehen konnte?! Die Nr.07 verletzte Maya nach einer Ecke, ebenso wie sie später beim Torschussversuch Ball und Lillis Fuß vertauschte. Wir unterstellen keine Absicht, aber das ist nicht zu verstehen…Leider gibt es kein Fair Play, wir nahmen Lilli natürlich vom Platz, und spielten fortan in Unterzahl weiter. Bei den B Mädchen gibt es das Norweger Modell, das wäre für die Frauen auch denkbar. Lilli kam nach ein paar Minuten angeschlagen zurück auf den Platz. Maya musste die Zähne zusammen beißen, wir konnten ja nicht wechseln.

Aus unserer Sicht nicht nachzuvollziehen, (die kann von Tauche abweichen) Evgeniia mit Ball in den 16er, verfolgt von der Nr.06. Die Nr.06 grätscht nach ihr und trifft das Bein von Evgeniia, daraufhin fällt Jev, und die Spielerin stürzt spektakulär über sie. Der SR pfeift, und wir dachten im 1. Moment an den fälligen 9m. Beide Spielerinnen wurden behandelt, die Nr.06 verletzte sich bei ihrer Aktion, konnte aber später weitermachen. Zu unserem Entsetzen entschied der SR auf Freistoß Tauche. René geriet mit dem SR aneinander, da der SR behauptete Evgeniia hätte gefoult. Leider blieb der SR die Erklärung schuldig, wie man dieses „Wunder“ vollbringen kann. Zurück blieben zwei verdutzte Trainer^^.

Da wurde der Umgangston ruppiger, und die Fouls nahmen noch mehr zu. Wenn man das so gesehen hat, hat das stark an den VfB erinnert.  Auch unsere Ladys langten zu. Da hätte der SR besser agieren können. Die Gesundheit der Spielerinnen ist wichtig, das gilt für beide Seiten. Auch ohne Vereinsbrille wir hatten die Doppelbelastung und keine Wechseloption, und trotzdem fighteten die Mädels um jeden Ball, wollten den 3-3 Ausgleich erzielen. Die Schwarzen konnten wie schon in der 1. Hälfte munter wechseln. Konnten sich die Kräfte gut einteilen. Ein Riesenkompliment an unsere Damen. Man sah keinen großen Unterschied auf dem Rasen, beide Teams auf Augenhöhe. Wir mobilisierten unsere Kräfte, und René forderte mehr Risiko. Evgeniia schon in der B mit vielen Kilometern, rauschte über den Platz, wo die die Körner hernimmt ist mir ein Rätsel, und spielte mit Harry den Ball an den 16er. Ihr Schuss wurde leider von der in der 2. Halbzeit selten geprüften Torhüterin entschärft (65.min). Das wär ein Ding gewesen!!!

Das mit dem Pech kam dann nochmal, der direkte Gegenzug zu unserer Chance bescherte den Schwarzen eine Hochkaräter Chance. Maya mit tollem Reflex konnte den ersten Ball abwehren, der Nachschuss landete wieder bei der Schützin, und die mit viel Übersicht quer in den 16er gelegt. Die Nr.03 traf ohne Probleme ins verwaiste Tor (66min). Das Spiel damit entschieden. Der Gegner mit 2-Tore Vorsprung, hatten jetzt natürlich den Moment und wollten mehr. Die Spielerin Nr.? schoss auf unser Tor, und Maya wäre geschlagen gewesen, in diesen Schuss warf sich unsere Nr.11 und hielt den Ball sensationell in Tornähe mit einer einmaligen Aktion! Unfassbar wie sie das gemacht hat.

Dann war Schluss! Tauche gewinnt am Ende mit 4-2. Das können wir akzeptieren. Die anderen Sachen nicht. Meiner Meinung nach, wäre hier was gegangen. Aber die Doppelbelastung und der knappe Kader haben uns nicht in die Karten gespielt. Wir haben viel investiert, und können im nächsten Jahr auf unseren Nachwuchs setzen. Mit den neuen Spielerinnen kann es dann anders ausgehen. Wir müssen weiter Lehrgeld zahlen, und hoffen das zum nächsten Spiel gegen Letschin (14.04. Heimspiel), der kleine Kader wieder einsatzbereit ist.

Großes Dankeschön an unsere jungen Damen für ein tolles, und mutiges Auftreten. Die Leistung hat gestimmt. Auch Moral und Einsatzbereitschaft. Ein Schritt in die richtige Richtung.

Wir verabschieden uns mit einigen Bildern aus Tauche,

Eure Trainer René und Marius

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Hotel Esplanade Resort & Spa
  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH