Regionalliga-News

Unnötige Heimniederlage gegen Guben Nord

von Mitsch am Sonntag 28. April 2019

Eine unnötige Heimniederlage musste die zweite Mannschaft des FSV Union Fürstenwalde hinnehmen. Gegen den Breesener SV Guben Nord reichte eine zwischenzeitliche Halbzeitführung nicht aus und man verlor am Ende mit 2:3 (2:1).

Bereits in der ersten Spielminute hatte Alexander Herzog die Großchance die Gäste aus Guben in Führung zu bringen, doch er bekam den Ball nicht ins leere Tor gedrückt. Besser machte er es nur zwei Minuten später, als er nach einem abgefälschten Freistoß den Ball im Nachschuss zur Führung versenkte.

Nach dem Rückstand kamen die Spreestädter auch besser in die Partie, doch vor dem Tor fehlte noch das Zielwasser. So konnten Nisarahmad Nikzad (4.), Christian Mlynarczyk (5., 11., 20.) und Romeo Bezill (36.) kein Ball im Tor unterbringen.

In Minute 30 gab es eine unglückliche Situation zwischen Niklas Kosch und Enrico Schwittich, beide trafen sich im Kampf um den Ball am Fuß und mussten das Feld verlassen. Beim Fürstenwalder Kicker war es etwas schlimmer, musste sogar der Krankenwagen kommen, wurde am Abend aber wieder entlassen.

Kurz vor der Pause machte der FSV mit einem Doppelschlag den frühen Rückstand wett. Erste erzielte Erik Steinmetz nach einer Ecke den Ausgleich (40.), dann war Noori Hosain vor dem Tor eiskalt, erzielte mit seinem ersten Saisontreffer die Führung (45.).

Doch diese hielt nach dem Seitenwechsel nicht lange. Ebenfalls mit einem Doppelschlag gingen die Neißestädter erneut in Front. Kevin Hauf nach einer Ecke (50.) und ein Kopfball-Eigentor von Enrico Below stellten den alten Abstand wieder her (54.).

Chancen auf beiden Seiten, das Ergebnis in die eigene Richtung zu lenken, waren da. Die beste bei den Gästen hatte Steven Stoll, der das leere Tor verfehlte (58.). Bei Union scheiterten Alexander Wuthe (66.), Mlynarczyk (69.) und Nikzad (90.). Auch ein klarer Strafstoß wurde den Fürstenwaldern verwehrt. Joao Marcos Dangla Cortez setzte sich im Strafraum durch, wurde zu Fall gebracht, doch die Pfeife von Sven Hennig blieb stummt (81.).

Fürstenwalde Trainer Christian Mlynarczyk: „Nach der glücklichen Führung für Guben haben wir eine gute Antwort gezeigt, sind vorne angelaufen und haben viele Torchancen, so dass wir dann zur Pause verdient in Führung gegangen sind. Zweite Halbzeit haben wir die ersten Minuten wieder verpennt, gehen wieder unglücklich durch ein Eigentor in Rückstand und werfen alles nochmal rein. Dann bekommt man auch einen klaren Elfer nicht zugesprochen. Am Ende wäre ein Unentschieden gerecht gewesen.“

2. Männer: Sebastian Drömert – Tim Gessing, Arne Bartels (74. Joao Marcos Dangla Cortez), Marcel Schweter, Romeo Bezill – Nisarahmad Nikzad, Niklas Kosch (32. Erik Steinmetz), Enrico Below, Noori Hosain (57. Alexander Wuthe) – Christian Mlynarczyk, Nouhan Bamba

Guben Nord: Danny Hübner – Tino Richter (83. Sven Hähnel), Kevin Hauf, Enrico Schwittich (35. Chris Hnyk), Hendrik Schmietendorf – Tobias Noack (86. Arkadiusz Waszkowiak), Bartosz Klemczynski, Steven Stoll, Alexander Herzog – Alexander Ost, Franz-Aaron Ullrich

Tore: 0:1 Alexander Herzog (3.), 1:1 Erik Steinmetz (40.), 2:1 Noori Hosain (45.), 2:2 Kevin Hauf (50.), 2:3 Enrico Below (54./Eigentor)

Zuschauer: 17

Schiedsrichter: Sven Hennig (Schwerzko)

>>>GALERIE

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Hotel Esplanade Resort & Spa
  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH