Regionalliga-News

Kapitänin bringt ihr Team auf die Siegerstraße

von Marius Schulze am Dienstag 07. Mai 2019

Liebe Fußballfreunde und Unterstützer des Mädchenfußballs,

unsere SpG hatte heute ein schweres Spiel zu bestehen. Wir waren unter der Woche nach fantastischen Kampf im Landespokal an der FSG Falkensee denkbar knapp mit 1-2 n.V. gescheitert. Bereits in diesem Spiel hatten wir mit vielen Verletzungen zu kämpfen, das Ende des Pokalspiels mussten einige Mädels frustriert (verletzungsbedingt) von der Bank aus verfolgen. Dazu kamen die Mädels die verletzungsbedingt erst gar nicht den Weg auf den Platz gefunden hatten. Nach 100min Pokalfight waren unsere Mädels echt platt. Das Freitag Training gaben wir aufgrund der Belastung und der vielen Verletzungen auf.

Wir konnten erstmals in dieser Saison, keine komplette Mannschaft aufbieten. Lediglich 7 Feldspielerinnen standen uns zur Verfügung. Maya mit Y übernahm immer noch angeschlagen den Platz von Maja mit J zwischen den Pfosten. Somit war klar das wir heute echt geprüft werden würden. Keine Wechseloption, da müssen die Mädels fighten. Zu unserem Pech waren auch die C Mädels heute unterwegs und konnten uns nicht, wie sooft in den zurückliegenden Wochen, unterstützen. Damit hatten wir vermutlich den höchsten Altersschnitt in dieser Saison.

Kader: Maya (Tor), Isabelle, Joyce, Maja, Lucy, Ronja, Lilli (C.), Ida und Evgeniia

Es ist immer was besonderes hier in Senzig zu spielen, doch dieses Mal war es schon etwas anders. Britta wird am Ende der Saison ihre Trainerin Karriere (vorerst) an den Nagel hängen, und sich mehr um ihren Steppke und seine Fußballkariere kümmern. Zum „Abschiedsspiel“ gesellte sich ein ebenfalls alter Bekannter. Klaus Dieter Henkel als SR hatte ich noch nicht, schon eher an der Seitenlinie als Trainer verschiedener Mannschaften beim Heideseer SV.

Unsere Marschrichtung war klar. Wir wollten Fußball spielen, und dabei den Ball laufen lassen. Unser Mittelfeld nur zu dritt, wir wollten unsere Defensive erst einmal stärken. Die Frage die blieb, wie lange würde unser Benzin reichen? Die „Blauen“ aus Senzig mit absolutem Fair Play, nahmen selbstverständlich 1 Spielerin runter, und kickten 7:7! Vielen Dank Britta & Reno für das Fair Play.

Unsere Mädels in den weißen Trikots, da muss ja das Glück wieder rein^^,  ließen zu Beginn den Ball gut laufen, Joyce und Maya mit vielen Ballkontakten. Eine Ecke von Lilli brachte Joyce beinah im Senziger Tor unter (04.min). Auf der anderen Seite zog die Nr.07 in den 16er und schoss knapp drüber, in der Mitte war die Nr.12 völlig blank…(08min). Beide Mannschaften neutralisierten sich dann Zusehens. Es dauerte ein paar Minuten eher etwas Torgefahr ausgestrahlt werden konnte. Die schnelle, quirlige Nr.07 zog vom rechten Flügel nach innen und zog ab. Guter Schuss, Maya musste aber nicht eingreifen (18.min).

Wir nahmen den einzigen möglichen Wechsel der Partie vor. Ida kam für Isa positionsgetreu auf den Platz. Die Blauen wurden stärker, weil wir die Offensiv Leute nicht genug unterstützten. Ronja konnte im Laufduell am eigenen 16er mit tollem Stellungsspiel geradeso vor der Nr.12 klären (20.min). Wir spielten konsequent unsere Viererkette, ließen aber unser Mittelfeld im eigenen Vorwärtsgang ohne Unterstützung. Einen weiteren Ballverlust im Mittelfeld schob die Nr.12 auf die einlaufende Nr.09, und die stand blank vor Maya. Unsere Keeperin wartete lange ab, und entschärfte den Schuss mit einer tollen Fußabwehr, der Ball wäre sonst im Tor gelandet. Beste Chance bis hierher (21.min).

Auf der anderen Seite brachte Maya viele tolle Abschläge die wir geschickt nutzen konnten. Einen langen Ball verlängerte Lilli für Evgeniia und die mit ihrem Speed um die Verteidigerin herum, leider hielt die Torhüterin stark im Herauslaufen den Ball (25.min). Dann servierte Evgeniia für Lilli. Der Schuss unserer Kapitänin nicht zwingend genug, die Torhüterin auf dem Posten (31.min). Das Privatduell zwischen unserer Nr.01 und der Senziger Nr.09 ging weiter. Die Nr.09 wurde toll vom Flügel bedient, und schloss sehenswert ab, Maya aber reaktionsschnell im kurzen Eck, konnte den Ball zur Ecke abwehren (36.min).

Kurz vor der Halbzeit spielten wir schnell und direkt, und kamen (endlich) auch einmal alle mit. Die Folge Maja kam nach toller Ballstafette frei vor dem Tor zum Abschluss. Vielleicht ein Tick zu steil der Ball in die Gasse, Maja mit letzter Kraft rutschte in Bruno Labbadia Manier in diesen Ball, kam aber ebenfalls nicht an der aufmerksamen Torhüterin vorbei (37.min). Praktisch im Gegenzug kamen die Blauen in unseren 16er und die Nr.09 nach tollem Querpass zum Abschluss. Maya mit all ihrer Routine vereitelte auch diese Chance (39.min). Das war auch der letzte Aufreger. Kurze Zeit später pfiff der SR zur Halbzeit.

Das es hier noch torlos stand, war in erster Linie der Verdienst der Torhüterinnen und der Abwehrspielerinnen. Nach Großchancen hätte es hier bereits 2-2 stehen können. Wir wollten hier unbedingt was mitnehmen. Wir entschieden uns für mehr Risiko, zogen 1 Spielerin zusätzlich ins Mittelfeld. Wir mussten einfach unsere 1. Reihe unterstützen. Isa kam für die ersten 20min der 2.Halbzeit zurück auf den Platz.

Gleich zu Beginn der Halbzeit ein echter Aufreger, die Nr.07 hatte sich davon geschlichen, und war auf direktem Weg zum Tor. Isa mit Grätsche, im letzten Moment das (vermeintliche) Tor für Senzig verhindert. Das war, für das Team wie ein Weckruf! Wir bekamen einen Freistoß, nach Abseits Senzig. Joyce mit dem Standard auf Evgeniia, die konnte den Ball durch zwei Blaue durchstecken, Lilli im Laufduell abgezockt und direkt abgezogen. Der Ball schlug zu unserer Freude im linken unteren Eck ein (45.min). Das Tor hat sich Lilli redlich verdient. Tolle Performance unserer Kapitänin. Ein Tor zum richtigen Zeitpunkt. Das Lilli nach 100min am Mittwoch, überhaupt mit Evgeniia mitspielen konnte, grenzt an ein mittleres Wunder.

Dann kam Lilli über den linken Flügel, und sah Isabelle heranrauschen. Die mit gutem, platziertem Schuss. Die Torhüterin aber auf dem Posten. Im Gegenzug mussten wir aufpassen, einen langen Ball konnte Maya aus der Gefahrenzone schlagen. Wenig später musste Maja Kopf und Kragen riskieren, und konnte den Ball mit tollem Tackling klären. (48./50.min).

Maya mit vielen sehr guten langen Bällen, sah Lilli und die servierte perfekt für unsere Nr.08! Schöne Finte und harter Schuss, leider klatschte der Schuss „nur“ an den linken Pfosten! Den Abpraller schnappte sie sich und wurde klar im 16er von den Beinen geholt! Warum der SR keinen Strafstoß gab, ist mir nicht klar. Der war nur all zu deutlich. Wie ärgerlich, auch Evgeniia mit vielen Kilometern, hätte sicherlich das Tor verdient gehabt (51.min).

Aber wir blieben in der Phase dran! Die Mädels fokussiert, wollten den nächsten Treffer. Und wir erspielten uns die nächste Chance. Evgeniia im Zusammenspiel mit Ronja, konnte von links in den 16er rein, und schlenzte den Ball gefühlvoll um die Torhüterin. Leider hauchdünn daneben gesetzt. Eigentlich alles richtig gemacht…(54.min). Wir hätten in dieser starken Phase den Treffer machen können, weil wir mutiger nach vorn gespielt hatten. Wir unterstützten uns jetzt viel besser, Lucy und Ronja jetzt auch mit Pepp nach vorn. Auch unsere Innenverteidigung mit mehr Dampf nach vorn, beschränkten sich nicht mehr nur auf ihre Defensivaufgaben.

Nach 60min kam Ida für Isa zurück auf den Platz. Unsere Nr.10 mit einem guten Spiel, hatte ein paar gute Aktionen nach vorn, wie auch nach hinten! Das Spiel hatte sich dann eine kleine Pause genommen. Absoluter Wahnsinn das vor allem Evgeniia und Lilli immer noch jeden Ball hinterher jagten!!! Die müssten normalerweise absolut platt sein. Was die sich für ihr Team aufgerieben haben, absoluten Respekt Mädels. In der 2. Halbzeit standen wir defensiv besser, vor allem dichter an den Spielerinnen. Die Nr.07 ging zurück in die Abwehr, dadurch fehlte es auch an Speed bei den Blauen. Maya wurde bis dato nicht ernsthaft geprüft im 2. Durchgang. Von Zeit zu Zeit musste sie lange Bälle abfangen, aber kein Vergleich zur 1.Halbzeit, da hielt sie mehrmals das „zu Null“.

Den nächsten Aufreger hatten wir. Wieder schön auf den Flügel gespielt, und Evgeniia konnte ihre Schnelligkeit aufblitzen lassen. Mit Ball an ihrer Gegnerin vorbei, geschaut und super an der Torhüterin vorbei auf’s lange Eck geschossen. Die zurückgeeilte Spielerin mit der Nr.07 konnte den Ball vor der Linie zur Ecke klären. Ich bin mir sicher, das wäre die Entscheidung gewesen (65.min). Wir spielten dann sicher, und verwalteten dann auch das Ergebnis. Trotzdem gelangten wir zu einer guten Möglichkeit. Die Senziger Keeperin mit einem Abstoß, den erkämpfte sich unsere 12 und zog humorlos ab, aus meiner Sicht ganz knapp am Kasten vorbei….das wäre ein Ding gewesen….(71.min).

Weiterhin nur 1-0….nur 1 Tor trennte beide Mannschaften. Das war denkbar knapp. Wir waren weiter am Drücker. Maja mit viel Zeit und Platz sah ihre Kapitänin, und die nahm noch einmal ihre ganze Power zusammen. Im letzten Moment konnte die Keeperin am 16er eine Fußspitze vor Lilli klären…(73.min). Dann stand Maya im Fokus. Schön durchgesteckter Pass, sah etwas nach Abseits aus, da musste Maya auf’s Ganze gehen (74.min). Wir wollten hier unbedingt was mitnehmen! Ida musste viel laufen, und war sich auch für eine Grätsche nicht zu schade! Respekt! Unsere Mädels sehr gut fokussiert in dieser Halbzeit, und wenn jemand mal patzte, war eine Spielerin von uns da und reparierte die Situation. Da kämpfte jeder für die Nebenfrau mit. Tolle Einstellung.

Die letzte nennenswerte Aktion hatte unsere Nr.15! Die wurde noch einmal in die Gasse geschickt, und konnte beinah trocken ins kurze Eck vollenden, leider die Nr.07 mit guter Abwehrleistung verhindert das Tor (78.min). Danach passierte nichts mehr. Nach einer Leistungssteigerung können wir uns über einen knappen, aber verdienten, Auswärtssieg freuen. Die Blauen haben vor allem in der 1. Halbzeit auf Augenhöhe agiert. Es ist eine tolle Belohnung für die Mädels, und schon jetzt ist uns der 3.Platz in der Liga nicht mehr zu nehmen.

Ich bedanke mich bei allen mitgereisten Eltern für den Transfer der Mädels und den Support am Spielfeldrand. Dickes Dankeschön an Familie Christoph für den Wäscheservice.  Auch ein Dankeschön an unsere 2001 Omas, waren ein paar echt lustige Gesprächean der Seitenlinie^^.

Damit geht unser Blick bereits zum nächsten Wochenende. Wir werden dort unser letztes Heimspiel der Saison gegen Stahl Brandenburg in Woltersdorf absolvieren. Wir hoffen dass die verletzten Mädels bisdahin wieder genesen, und wir am Samstag auf den kompletten Kader zurückgreifen können.

Mit den besten Bildern von Isas Papa verabschieden wir uns aus Senzig.

Euer Trainer Marius

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH