Regionalliga-News

Derbysieg gegen Erkner

von Mitsch am Sonntag 12. Mai 2019

Der FSV Union Fürstenwalde II hat daheim in der Bonava-Arena einen 3:1 (3:1) Derbysieg gegen den FV Erkner 1920 gelandet.

Das Spiel war bereits in der ersten Halbzeit entschieden, da fielen alle Treffer der Begegnung. Den Beginn machte der FSV. Spielertrainer Christian Mlynarczyk wurde in Szene gesetzt, legte sich den Ball an Keeper Marco Schlausch vorbei, der ihn nur noch per Foulspiel stoppen konnte. Joao Marcos Dangla Cortez trat an und traf zur Führung (6.).

Auch der zweite Treffer für Union konnte dank Mithilfe des Erkner Torwarts erzielt werden. Enrico Below brachte einen Freistoß in den Strafraum, den Dangla Cortez zunächst an den Pfosten setzte, die Rettung von Paul Röwer landete als Querschläger zu Schlausch, der den Ball nicht festhielt, Nouhan Bamba schnell schaltete und einnetzte (17.). Doch Erkner kam wieder. Torschütze Bamba foulte Niclas Mertins, Röwer trat an und verwandelte sicher (22.) – sein 20. Saisontreffer.

Fürstenwalde ließ sich vom Anschlusstreffer nicht beirren und spielte weiter munter nach vorne. Mohammad Bayat (24.), Bamba (24.), Dangla Cortez (29.), Romeo Bezill (33.) und Nisarahmad Nikzad (39.) scheiterten jeweils. Für den FVE hatte lediglich Adrian Ebert eine Möglichkeit, die er neben das Tor schoss (32.).

Doch vor der Pause brachte eine Standard-Situation wieder einen Treffer. Bamba wurde vor dem Strafraum gefoult, Mlynarczyk visierte das rechte Eck an und konnte dank abgefälschten Ball zum 3:1 erhöhen (40.).

Auch in Halbzeit zwei blieb der FSV die weitaus aktivere Mannschaft, doch in vielen Abschlüssen und Angriffen fehlte einfach die Genauigkeit. Erkner hingegen konnte sich kaum nach vorne bewegen und so blieb es beim 3:1 Derbysieg für den FSV Union.

Fürstenwalde II Trainer Christian Mlynarczyk: „Wir wussten, um was es heute geht und haben dementsprechend alles reingehauen. Erste Halbzeit war souverän, lassen Erkner durch individuelle Fehler wieder ins Spiel kommen und zweite Halbzeit haben sie nie aufgegeben, doch wir haben das als Team sehr gut gelöst und jeder hat sich für jeden rein gehauen. Danke auch an David Richter, der uns mit seiner Leistung unterstützt hat und auch an die A-Junioren, die uns unterstützen.“

Erkner Trainer Sven Paprotny: „Gekämpft haben beide Teams, auch wenn wenig Fussball zu sehen war. Am Ende haben wir uns die Dinger selber rein gehauen. Das Spiel kann auch anders ausgehen, aber Fürstenwalde hat nicht zu unrecht gewonnen.“

2. Männer: David Richter – Tim Gessing, Enrico Below, Stephane Iyaba, Romeo Bezill (87. Julian Hikade) – Christian Mlynarczyk, Erik Steinmetz – Joao Marcos Dangla Cortez (69. Maximilian Naebert), Mohammad Bayat, Nisarahmad Nikzad – Nouhan Bamba (90. Noori Hosain)

Erkner: Marco Schlausch – Sebastian Busse, Robin Neupert, Nilas Mertins (62. Paul Lehmann), Adrian Ebert – Robin Lehmus, Erik Haase (84. Christopher Schwarz)- Florian Fleck (59. Karam Al Maliji), Enrico Schulz, Robert Szczegula – Paul Röwer

Tore: 1:0 Joao Marcos Dangla Cortez (6./Foulstrafstoß), 2:0 Nouhan Bamba (17.), 2:1 Paul Röwer (22./Foulstrafstoß), 3:1 Christian Mlynarczyk (40.)

Zuschauer: 27

Schiedsrichter: Dominik Kolm (Seelow)

>>>GALERIE

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH