Regionalliga-News

Unentschieden im letzten Heimspiel

von Mitsch am Sonntag 12. Mai 2019

Im letzten Heimspiel der Saison 2018/2019 konnte Regionalligst FSV Union Fürstenwalde einen Punkt in der Bonava-Arena lassen. Mit 1:1 (1:1) endete der 33. Spieltag gegen den VfB Auerbach.

Besonders in der ersten Hälfte spielten beide Mannschaften viele Offensivaktionen. Den Anfang machten die Gäste aus dem Vogtland. Amer Kadric schoss aber vorbei (3.). Nur eine Minute später ein Abseitstor von Marc-Philipp Zimmermann, was die Heimelf des FSV etwas wacher rüttelte. So hatte Jason Rupp die erste Chance, womit Maximilian Rosenkranz keine Probleme hatte (5.). Beim Kopfball von Rupp und strammen Abschluss von Lukas Stagge musste er sich schon mehr strecken und wehrte diese zur Ecke ab (13., 14.). Auch beim Abschluss von Mert Sait packte der Keeper zu (16.).

Eine Standardsituation brachte dann die Führung für Auerbach. Marcel Schlosser brachte einen Freistoß auf Zimmermann, der den Kopfball wuchtig, via Innenpfosten, ins Tor beförderte (17.). Doch nur eine Minute später bereits der Ausgleich. Sait wurde wieder auf außen geschickt, visierte die lange Ecke an, Rosenkranz kam noch mit der Hand dran, Sait setzte nach und erzielte das 1:1 – sein erster Saisontreffer.

Es ging munter weiter. Schlosser setzte eine Flanke über Torwart David Richter an den Innenpfosten (30.) und Martin Zurawsky setzte auf der Gegenseite einen Schlenzer drüber (40.). Mit dem Remis ging es dann in die Kabine.

Auch in der zweiten Hälfte ging das Offensivspiel munter weiter. So hatten beide Teams Möglichkeiten das Ergebnis in ihre Richtung zu lenken. Sowohl die Fürstenwalder mit Ben Meyer (50.), Can Cinar (70.) und Andor Bolyki (90.+1), als auch Auerbach mit Thomas Stock (55., 64., 88.), Daniel Tarczal (57.) und Schlosser (90.+2) blieben torlos. Selbst ein Strafstoß für den FSV, nach Handspiel von Felix Lietz, konnte Zurawsky nicht im Tor unterbringen und so blieb es beim 1:1 Unentschieden.

Fürstenwalde Trainer André Meyer: „Viele hatten heute die Erwartung, dass wir nochmal so ein Feuerwerk loslassen, wie die Woche zuvor in Erfurt. In der Form war es aber nicht möglich, da wir auch einige Veränderungen vornehmen mussten und wollten. Vor allem sollten auch die Spieler ihre Einsatzchancen bekommen, die hinten anstehen, wie David Richter, Jason Rupp, Mert Sait, Franz Hausdorf und Can Cinar. Das hat man dann auch im Spiel gesehen, dass die Abläufe nicht so sitzen. Trotzdem war es ein offensiv geprägtes Spiel, was auch nicht immer schön aussah, aber die Jungs waren bemüht und hätten sich auch gerne mit einem Sieg verabschiedet. Bedanken möchte ich mich bei den Fans, die uns auch in schlechten Phasen unterstützt und Mut zugesprochen haben. Danke aber auch an das Funktionsteam mit Nico Hinz, Denis Hasenbek, Hans Wichary und Klemens Burkert, die einen großartigen Job gemacht haben. Und natürlich auch an die Mannschaft. Vor allem möchte ich nochmal allen, die im und am Verein beteiligt sind bitten, dass Glas stets halbvoll zu sehen, denn nur so kann dieser Verein auch weiterhin in der Regionalliga bestehen und ich finde es toll, was wir dieses Jahr geschafft haben. Klar, es gibt positive und negative Momente, die gehören immer dazu. Und wir wollen im letzten Spiel der Saison in Halberstadt auch nochmal alles raushauen und drei Punkte mitnehmen.“

Auerbach Trainer Sven Köhler: „Beide Teams hatten im Vergleich zu den Speilen vorher Veränderungen in der Aufstellung gehabt. Dafür haben wir aber ein ordentliches Regionalliga-Spiel gesehen, beide haben versucht nach vorne zu spielen und man hat viele Abschlussaktionen gesehen. Am Ende ist das Unentschieden leistungsgerecht.

1. Männer: David Richter – Bujar Sejdija, Franz Hausdorf, Filip Krstic, Ben Meyer – Martin Zurawsky, Lukas Stagge (68. Can Cinar) – Niklas Thiel (60. Ingo Wunderlich), Jason Rupp, Mert Sait (79. Andor Bolyki) – Kimmo Hovi

Auerbach: Maximilian Rosenkranz – Tim Hoffmann (71. Václav Heger), Marcin Sieber, Felix Lietz, Sebastian Schmidt – Philipp Müller (65. Björn Trinks), Daniel Tarczal – Amer Kadric, Marc-Philipp Zimmermann, Marcel Schlosser – Hans Miertschink (41. Thomas Stock)

Tore: 0:1 Marc-Philipp Zimmermann (17.), 1:1 Mert Sait (18.)

Verschossene Strafstöße: Martin Zurawsky (62.) / –

Zuschauer: 441

Schiedsrichter: Jens Hösel (Magdeburg)

>>>GALERIE

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Hotel Esplanade Resort & Spa
  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH