Regionalliga-News

Favorit sichert sich im Friesenstadion den Meistertitel

von Marius Schulze am Dienstag 21. Mai 2019

Hey Fußballfreunde,

am vergangenen Wochenende mussten sich unsere junge Damen Mannschaft der nächsten Herausforderung stellen. Der amtierende Meister war zu Gast im Friesenstadion. In dieser, wie in der vorangegangen Saison, noch ungeschlagen! Klarer Favorit also der Reichenberger SV. Im Hinspiel verteidigten wir mit Mann und Maus, und kamen mit einem 0-4 vom Platz.

Wir stemmten uns mit allen zur Verfügung stehenden Kräften gegen die zu erwartende Niederlage. Kleiner Lichtblick, uns blieb wie gegen Grün Weiß Letschin, ein Spiel in Unterzahl erspart. Dennoch mussten wieder alle durchspielen, wieder keine Option von der Bank. Wie sooft hatten wir nicht alle Mädels/ Damen an Bord.

Kader gegen Reichenberger SV: Maya (Tor), Isabelle, Ida, Ronja, Nadine, Evgeniia, Lilli (C.) und Carina

Wir spielten im „Jugend Stadion“ das so langsam auch Formen annimmt. Der kurze, schmale Platz spielte uns natürlich in die Karten. Wir versuchten kompakt zu stehen, und über unsere Pfeile Evgeniia und Lilli zum Abschluss zu kommen. Hinten machten Ronja und Nadine die Außen dicht. Ida und Isa hatten das Zentrum zu schützen.

Natürlich bauten wir wieder auf eine enorm starke Vorstellung unserer Schlussfrau! Das Maya in den letzten Partien häufig hinter sich greifen musste, tut schon echt weh. Sie hilft unserem jungen Team mit vielen Paraden. Danke dass du dich so reinwirfst^^

Die Gäste (wie immer in der Kreisliga eingespielt/ erfahrener als unser Team) mit  viel Tempo. Der Gast mit zwei Zwillingen (Nr.5 und Nr.8) und die spielten uns ganz schön schwindelig. Uns tat es gut, das Maya hellwach und reaktionsschnell war. Die ersten richtig guten Chancen ließen nicht lange auf sich warten( 04./06./09.min). Dann standen wir etwas besser, und konnten unser Tor erst einmal schadlos halten.

Unser Problem war, dass wir nicht mutig genug nachrückten. Wenn wir dem Gegner im Aufbauspiel Platz und Ball überließen, nutzten die Gäste durch kluges Verschieben, unsere Lücken in der Hintermannschaft. Nach knapp 15./16.min gab es einen Ecken Marathon, den wir dank guter Körpersprache, und Mayas kuragiertem Verhalten schadlos überstanden.

Wir hatten von Zeit zu Zeit auch kleine Torannäherungen, Carina nach Eckball Evgeniia, sogar die Möglichkeit in Führung zu gehen(19.min). Die Gäste aber die bessere, spielbestimmende Mannschaft scheiterten ein ums andere Mal an unserer Keeperin (23./27./29.min). Maya mit glänzenden Reflexen, konnte mehrere Schüsse aus Nahdistanz abwehren. Ohne Ihr Zutun, wäre das Spiel schon zur Halbzeit entschieden. Unsere Abwehr kam immer besser ins Spiel, biss und lief bei sommerlichen Temperaturen.

Es waren nur noch wenige Spielminuten zu gehen, unsere Damen wehrten sich nach Kräften, und wären beinah mit einem 0-0 in die Halbzeit gekommen. Leider traf die Nr.14 per Flachschuss (33.min) und per Abstauber (34.min), nach starker Parade von Maya zum 0-1 und 0-2! Wieder ein Nackenschlag, das tut schon ein bisschen weh. Wir hätten deutlich höher zurückliegen können, aber so kurz vor der Halbzeit, das ist schon schade.

In der Halbzeitpause richtete René unsere Damen wieder auf. Es waren ja noch einmal 35min zu gehen. Die Gäste mit 2 Wechslern hatten auch hier den Vorteil. Es ging darum, auch im 2. Spielabschnitt da gegen zu halten. Leider kamen die Gäste schnell und etwas glücklich zum 0-3 (38.min). Nicht genau zu erkennen, aber der Ball abgefälscht, und somit für Maya nicht zu bekommen. Als Torschützin trug sich die Nr.8 ein. Nun durften unsere Damen „nur nicht den Kopf hängen lassen“.

Wir motivierten weiter, und hatten in der 2. Halbzeit auch mal klare Torchancen, Evgeniia im Zusammenspiel mit Lilli zog von links in den 16er, die Torhüterin klärte hervorragend (41.min). Praktisch im Gegenzug machte die Nr.08 den Sack zu. Nach tollem, schnellem Spiel musste Maya erneut hinter sich greifen, das 0-4 (43.min). Die Gäste drückten weiter aufs Gas. Wir blieben aber dran, und wollten zumindest ein eigenes Tor erzielen! Lilli mit vielen Ballkontakten, setzte Evgeniia in Szene, und die mit vielen Haken und gutem Schuss. Leider konnte eine Verteidigerin blocken, der hätte gut gepasst (48.min).

Nach einem Eckball, kratzte Maya einen wuchtigen Kopfball von der Linie…was für ein Reflex! (52.min). Wir hatten in der 2. Halbzeit sicherlich mehr Ballbesitzphasen, konnten dann auch einmal in der Abwehr durchatmen. Die Gäste in der 2. Halbzeit mit Schüssen aus der 2. Reihe, da musste Maya kräftig zupacken. (55./57./62.min). Ergebnis und Aufwand passten nicht wirklich. Reichenberg wie erwartet auch im 2. Spielabschnitt mit tollen Möglichkeiten. Wir spielten gut mit, und hatten dann noch einen echten Aufreger, Evgeniia durch das Zentrum, ihr guter Schuss klatschte zur Enttäuschung nur an den rechten Pfosten (64.min). Wir treffen nicht sooft, aber das Tor hätte uns allen gut getan.

Nach harten 70min beendete der SR die Partie. Unsere Mädels haben sich teuer verkauft, konnten aber nur phasenweise mithalten. Auch das völlig okay, wir spielen die 1.Saison im Erwachsenenbereich. Das Ergebnis aus unserer Sicht zu verschmerzen, hat sich in Grenzen gehalten. Danke Ladys das ihr auf dem Platz zusammen haltet^^.

Nächstes Wochenende werden wir trotz Doppelbelastung, versuchen etwas Zählbares, gegen die TSG Fredersdorf mitzunehmen. Zumindest wollen wir das Hinspiel Ergebnis korrigieren.

Wir gratulieren dem Reichenberger SV zum erneuten Gewinn der Meisterschaft. Mit Sicherheit das spielstärkste Team in der Liga.

Einige Bilder vom Spiel:

Eure Trainer René und Marius

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH