Regionalliga-News

Unentschieden im letzten Testspiel

von Mitsch am Sonntag 21. Juli 2019

Im letzten Testspiel auf die neue Regionalliga-Saison trennte sich der FSV Union Fürstenwalde bei Oberligist Hertha 03 Zehlendorf 1:1 (0:0) Unentschieden.

Die Unioner waren die gesamte Spielzeit über das spielbestimmende Team, was hakte, war die Chancenauswertung. Bereits in der ersten Halbzeit kamen sie immer wieder gefährlich vor das Tor der Berliner. Vor allem in den zweiten 25 Minuten der ersten Hälfte scheiterten Tim Häußler (24.), Kimmo Hovi (26.), Nils Stettin (28.), Mateusz Ciapa (32.), Joshua Putze (34.) und Patrick Brendel an die dicht stehende Hertha-Abwehr oder Keeper Philip Sprint.

Auf der Gegenseite hatten die Zehlendorfer zwar auch Möglichkeiten für den Abschluss, doch war das vor dem Tor meist zu langatmig und ohne Konsequenz.

Auch in Halbzeit zwei haperte es an der Durchschlagskraft. Viele Angriffe verliefen ins nichts oder wurden zu spät abgeschlossen. Besser machten es die Hausherren mit einem Konter. Nach einem Unioner Ballverlust kamen die Herthaner schnell über die rechte Seite, wo der Ball ins Zentrum zu Sebastian Huke kam, der sich um seinen Gegenspieler drehte, den mitgelaufenen Hrachik Gevorgyan bediente und dieser einschob (54.).

Den Ausgleich hatte Kemal Atici auf den Fuß, der nach einem sehenswerten Zusammenspiel den Ball nur neben das Tor beförderte (69.). Gefährlich wurde es meist nur, wenn die Gäste mal schnell spielten. Doch die Fürstenwalder konnten sich kurz vor Schluss wenigstens noch mit den Ausgleich belohnen. Zehlendorf spielte sich den Ball in den eigenen Reihen zu, wo Torwart Sprint den schwach Rückpass direkt zu Luca Schulz beförderte, direkt zu Jason Rupp flankte und dieser direkt ins leere Tor köpfte (88.).

Fürstenwalde-Trainer Matthias Maucksch: „Das Spiel war heute nochmal wichtig. Vor allem haben wir Defizite im Abschluss gezeigt, haben aber genug Chancen das Spiel rechtzeitig in die richtige Richtung zu drücken. Im Endeffekt sind wir durch den zweiten Angriff der Berliner in Rückstand geraten und laufen dann das Ergebnis hinterher. Es gibt noch genug Arbeit im taktischen Bereich. Man hat gesehen, dass die Spieler noch etwas müde sind. In der kommenden Woche wird von Dienstag bis Donnerstag jeweils zwei Mal trainiert, Freitag eine Einheit und dann ist was mit dem Team geplant. Meuselwitz wird am Sonntag kein einfacher Gegner, aber wir fahren dorthin, um auch etwas mitzunehmen.“

1. Männer: David Richter (61. Ruslan Yefanov, Testspieler)) – Ingo Wunderlich (61. Toby Wang, A-Junior)), Peter Köster (46. Hendrik Kuhnhold), Patrick Brendel (61. Niklas Thiel), Tim Häußler (61. Can Cinar) – Mateusz Ciapa (46. Lukas Stagge), Joshua Putze (61. Jason Rupp)  – Paul Maurer (61. Luca Schulz), Kimmo Hovi (61. Kemal Atici), Darryl Geurts (61. Mirko Marulli) – Nils Stettin (46. Franz Hausdorf)

Tore: 1:0 Hrachik Gevorgyan (54.), 1:1 Jason Rupp (88.)

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Hotel Esplanade Resort & Spa
  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH