Regionalliga-News

Punktspielstart in Meuselwitz

von Mitsch am Samstag 27. Juli 2019

Während die anderen Fußball-Mannschaft aus der Region noch fleißig mit Testspielen die neue Saison vorbereiten, wird es für den FSV Union Fürstenwalde in der Regionalliga Nordost bereits ernst. Die Mannschaft vom zurückgekehrten Cheftrainer Matthias Maucksch wird am Sonntag, 13.30 Uhr, vom ZFC Meuselwitz erwartet.

„Wir wollen in der Saison eine gute Rolle spielen“, sagt der 50-Jährige, der in der Sommerpause nach seinem fünfmonatigen Auftritt beim BFC Dynamo zum dritten Mal beim FSV Union als Cheftrainer anheuerte. „Wir wollen auf alle Fälle die Mannschaft in der Liga halten – mit jungen, talentierten Spielern, die wir möglichst schnell in Richtung Regionalliga-Niveau entwickeln, und mit dem Stammpersonal bereits gewisse vorhandene Abläufe wieder zum Vorschein bringen“, sagt der ehemalige Profi und Trainer unter anderem von Dynamo Dresden, der die Fürstenwalder 2015/16 zum Aufstieg geführt und mit ihnen zweimal den Klassenerhalt geschafft hatte.

Wie in den vorigen Jahren hatte der FSV Union auch im Vorfeld seiner vierten Saison in Folge in der 4. Liga erneut einen Aderlass hinnehmen müssen. Neben Coach André Meyer, der inzwischen bei seinem Bruder Daniel beim Zweitligisten FC Erzgebirge Aue Co-Trainer ist, hatten vor dem Punktspielstart elf Akteure den Fürstenwaldern den Rücken gekehrt. Allerdings sind unter den bisher neun Neuzugängen auch einige Hochkaräter. Gelingt es Maucksch, der Nico Hinz als Co- und Torwarttrainer an der Seite hat, Erfahrung und Jugend schnell zu einer Einheit zu formen, dürften die Fürstenwalder für so manchen Gegner vor allem in der heimischen Bonava-Arena ein schwerer Brocken werden.

Das kleine Stadion, bei vielen Kontrahenten nicht gerade beliebt, wird seit Ende Mai auf den erforderlichen Regionalliga-Standard gebracht – mit Flutlicht und überdachter Haupttribüne. Die Bauarbeiten sollen laut Sven Baethge, Geschäftsführer Sport beim FSV Union, Ende November zum Jubiläum von 100 Jahre Fußball in Fürstenwalde mit der Einweihung des Flutlichts abgeschlossen sein. Derzeit sind unter anderem die Stahlstützen für das Tribünendach aufgestellt, sie müssen nun noch gestrichen werden. Das Dach soll in zwei Schritten im September und Oktober montiert werden.

Da die Regionalliga gleich mit einer englischen Woche startet und der FSV Union am Mittwoch, 18 Uhr, sein erstes Heimspiel gegen den Berliner AK bestreitet, „gibt es da für die Zuschauer noch Einschränkungen“, erklärt Sven Baethge. Dies gelte zumindest auch für die Heimspiele gegen Wacker Nordhausen (18. 8.) und den SV Babelsberg (24.8.).

Doch jetzt geht es erst mal zum Auftakt nach Thüringen. Vor den letzten drei Trainings-Einheiten – zwei am Freitag, eine am Sonnabend – war der 20-Mann-Kader wohl auf. Am Mittwoch hatte Trainer Maucksch die Mannschaft aus der Mittagshitze genommen und ihr mit einem kleinen-Golf-Turnier auf dem A-Rosa-Resort Scharmützelsee zugleich eine Abwechslung vom Trainingsalltag verschafft.

Vielleicht hilft ja das Zielen mit dem kleinen Ball auch für die Trefferquote auf dem Fußballplatz. Das wäre zumindest gut, um das angestrebte Zählbare aus Meuselwitz mitzubringen. „Wir hoffen darauf“, sagt Maucksch.

Text: Roland Hanke | Foto: Martin Ramos

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Hotel Esplanade Resort & Spa
  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH