Regionalliga-News

Kopie vom Mittwoch-Spiel

von Mitsch am Samstag 03. August 2019

Auch im dritten Regionalliga-Spiel der neuen Saison konnte der FSV Union Fürstenwalde keinen Dreier feiern. Beim BFC Dynamo gab es eine 0:1 (0:1) Niederlage. Es war die Kopie vom Mittwoch-Spiel gegen den Berliner AK.

Dabei ist diese Niederlage weitaus ärgerlicher zu betrachten. Beides Teams hatten in der ersten Halbzeit so ihre Schwierigkeiten in Gang zu kommen. Zwar hatte Paul Maurer freistehend per Kopf die beste Chance, doch setzte er den Ball nur drüber (5.). Auch ein Schuss von ihn verfehlte den Kasten (13.).

Es haperte wieder in der Defensive und in das Spiel nach vorne beim FSV. Ein Fehlpass konnte der BFC in Person von Daniel Schaal aber nicht nutzen (14.), die folgende Ecke setzte Marvin Kleihs nur an den Pfosten (15.). Auch Lukas Felix Krüger entschied sich für einen Querpass, der noch abgefangen wurde, anstatt selbst drauf zu ziehen (18.).

Zwar hatten die Unioner etwas mehr Chancenanteile, doch waren diese qualitativ schlecht. Selten kam mal ein Ball auf das Tor des BFC. Ein Kopfball von Hendrik Kuhnhold ging daneben (22.), der Schuss von Darryl Geurts wurde noch zur Ecke geblockt (24.) und Nils Stettin köpfte daneben (25.).

Auch die kurze Trinkpause brachte keinen weiteren Feinheiten in die Partie. Vielmehr kamen die Hausherren wieder öfter in die gegnerische Hälfte. Krüger und Schaal scheiterten innerhalb einer Minute an Keeper David Richter (32., 33.), ehe Mateusz Lewandowski die Führung für die Berliner erzielte. Eine Flanke köpfte er in die kurze Ecke (34.).

Mit mehr Schwung und Elan kamen die Unioner aus der Kabine, aber wie schon am Mittwoch gegen den BAK fehlte es an Genauigkeit und Zielstrebigkeit. Massig Flanken und Querpässe landeten beim Gegner. Außerdem musste Keeper Damian Schobert kaum einen Schuss halten.

Alleine Kimmo Hovi hätte sich wieder in die Torschützenliste eintragen können. Seine Kopfbälle und Schüsse (61., 64., 66., 78.) – selbst aufs leere Tor – gingen alle vorbei. Doch auch Geurts (50., 87.), Mateusz Ciapa (75.) und Kemal Atici (90.+3) agierten genau so unglücklich.

Auf der Gegenseite spielten die Dynamos ihre Konter zu fahrlässig aus, selbst Großchancen, die Führung auszubauen, setzten Philip Schulz (80.) und Lucas Brumme (90.+4) in den Sand, doch reichte es am Ende um den dritten Dreier im dritten Spiel zu holen.

BFC Dynamo-Trainer Christian Benbennek: „Wir haben heute das bislang schlechteste Spiel in der Liga gezeigt. Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir um den Ausgleichstreffer gebettelt und haben keinen Zugriff mehr bekommen. Das hat die Mannschaft aber über Leidenschaft und Kampf wett gemacht. Die konditionellen Schwächen werden wir in den nächsten zwei Wochen ausbessern. Dennoch freuen wir uns natürlich, dass wir mit der Maximalpunktzahl in die Saison gestartet sind.“

Fürstenwalde-Trainer Matthias Maucksch: „Wir sind heute angenehme Gäste gewesen. Durch einen individuellen Fehler geraten wir in Rückstand. Gerade in der zweiten Halbzeit machen wir ein ordentliches Spiel, aber machen die Tore nicht, genug Möglichkeiten hatten wir. Da erwartet man, dass man Minimum ein Punkt mitnimmt. Die Mannschaft kommt, ist bemüht und entwickelt sich. Dennoch war es möglich Punkte mitzunehmen.“

BFC Dynamo: Damian Schobert – Chris Reher, Kristian Taag, Marvin Kleihs, Michael Blum – Andreas Pollasch, Ronny Garbuschewski (85. Julian Hodek), Philip Schulz, Daniel Schaal (87. Lucas Brumme) – Lukas Felix Krüger (74. Steve Braun), Mateusz Lewandowski

1. Männer: David Richter – Ingo Wunderlich, Hendrik Kuhnhold, Patrick Brendel, Tim Häußler – Franz Hausdorf, Mateusz Ciapa (78. Lukas Stagge) – Paul Maurer (64. Luca Schulz), Kemal Atici, Darryl Geurts – Nils Stettin (45. Kimmo Hovi)

Tor: 1:0 Mateusz Lewandowski (34.)

>>>GALERIE

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Hotel Esplanade Resort & Spa
  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH