Regionalliga-News

02.Spieltag gegen SG Wiesenau

von Marius Schulze am Montag 02. September 2019

Hey Fußballfreunde,

am heutigen Sonntag hatten wir bei tropischen Bedingungen das erste Heimspiel der Saison im Friesenstadion. Zu Gast waren die Frauen von Daniel Wolfsegger, die SG Wiesenau. Wir hatten in der Vorsaison ein sehr glückliches Remis in Wiesenau erzielt, im Rückspiel nach gutem Spiel mussten wir uns seinerzeit geschlagen geben. Mit dem Punktgewinn am vergangenen Sonntag gegen Tauche waren wir gut gestartet und wollten heute im besten Fall „nachlegen“.

Wie es sich für ein Frauen Spiel gehört, gesellte sich eine Schiedsrichterin dazu. Lisa Marie Hädicke pfiff die heutige Hitzeschlacht. Wir konnten in der Woche beide Einheiten gemeinsam mit den B Mädels von Shenja Dick trainieren. Vielen Dank dafür, hat allen viel gebracht^^ Dadurch waren wir gut auf die Partie vorbereitet.

Kader gegen die SG Wiesenau: Maya (TW), Ronja, Nessa, Lilli (C.), Maja, Ida, Netti, Evgeniia und Harry

Vorab ein dickes Dankeschön an unsere coolen Mädels Trainer, Stephan und René, sowie an die Eltern. Vielen Dank für Eure Hilfe beim Auf- und Abbau, sowie beim Supporten unserer Mannschaft. Das hat es heute echt gebracht^^

Beide Mannschaften mit wenigen anderen Akteuren im Vergleich zu den bisherigen Duellen. Für Spannung war also gesorgt, dazu kam für uns die Tatsache das wir auf Platz5 spielen konnten, der liegt uns…

Unsere Ladys machten gleich zu Beginn Ernst, und kamen in der Anfangsphase zu vielen Abschlüssen. Unsere Mittelfeldspielerinnen gut in der Partie, den ersten Riesen haute aber unsere Verteidigerin raus, Ida mit tollem Flachschuss, aber die Torhüterin mit tollem Reflex (08.min). Wir erspielten uns viele Möglichkeiten, es fehlte aber noch an der nötigen Präzision, gerade im letzten Drittel. Alle gewillt den Führungstreffer zu erzielen, dadurch vielleicht zu viel „Brechstange“… Wir kamen in der Anfangsphase sehr häufig über die rechte Seite, immer wieder fütterte unsere Nr.06 ihre Mädels in der Box mit reichlich Bällen.

Bis zur ersten Trinkpause hatten wir viele Torabschlüsse, das war sehr gut anzusehen. Alle wurden mit einbezogen, das kann sich sehen lassen. Einen schönen Angriff über die rechte Seite gelangte zu Harry, und die netzte eiskalt zum viel umjubelten 1-0 für unser Team ein (17.min). Uns gelang wieder der Führungstreffer! Aufgrund der deutlichen Spielanteile geht die Führung meiner Meinung nach in Ordnung. Dann gab es die erste Erfrischung, zeitgleich schickten wir Ronja für Ida auf den Platz.

Unsere Damen bemüht nachzulegen, Lilli und Nessa immer wieder im Zusammenspiel, sorgten wir reichlich Unruhe in der Hintermannschaft der Gäste. Wir hatten heute viel Speed und unsere Nr.06 frei vor der Keeperin, leider kein Treffer, aber sehenswert kombiniert (25.min). Unsere Zwillinge Lilli und Nessa spielten sehr viel direkt und intuitiv, toll mit an zu schauen^^ Auch unsere Außen Harry und Dauerläuferin Evgeniia mit vielen richtig guten Momenten. Bis zur Halbzeitpause blieben wir am Drücker, konnten aber keinen weiteren Treffer erzielen, das ist immens schade, da wir sehr viel investiert haben. Wir konnten uns somit über die Halbzeitführung freuen.

Die Gäste mit gelegentlichen Abschlüssen, zumeist aus der 2. Reihe, oder nach Standards (Eckbällen). Aber Maya mit ihrer Hintermannschaft sehr konzentriert. Maja mit J bekam dann eine Pause, die sie vermutlich nicht brauchte, und Ida kam zurück auf den Platz. Wir nutzten die Pause, um die erste Halbzeit zu analysieren… Wir wollten natürlich nachlegen, und das Spiel nach Hause holen.

Unsere Ladys nahmen sehr gut die Leistungsträgerin der Gäste aus dem Rennen, kümmerten sich abwechselnd um sie. Auch da haben wir im Vergleich zur Vorsaison etwas dazu gelernt, was uns im Laufe dieser Saison noch helfen wird. Wir spielten geduldig, und warteten auf die Möglichkeit. Unsere Chancenverwertung bis dahin, noch ausbaufähig…wir hatten das Spiel, und die Gegnerinnen ganz gut im Griff. Uns gelang es aber nicht, das entscheidende nächste Tor nachzulegen. Nächster Aufreger war keine Torchance, sondern ein anderes Ereignis…die Rasensprenger gingen unverhofft an… nach Rücksprache mit der Schiedsrichterin, bauten wir das Spielfeld ab, und die vielen Zuschauerinnen und Zuschauer bauten nebenan wieder mit auf. An alle helfende Hände, ein Dankeschön!

Das Spiel ging also mit knapp 10minütiger Verspätung auf dem Nachbarplatz weiter. Die Gäste dann mit einem Freistoß, an unserem eigenen 16er. Starker Schuss, Maya selten geprüft, wenn dann aber tadellos (46.min). Wir spielten auch weiter Fußball, leider vereitelte die Kepperin zweimal einen Torerfolg (48./49.min), Manchmal entwickeln sich Dinge komisch, der Gast spielte über die rechte Seite und fand am 16er eine Abnehmerin, die legte klug zurück. Die Nr.16 vollendete zum überraschenden Ausgleich (50.min), Maya noch dran, aber zu platziert, vielleicht auch etwas die Sicht genommen. Damit mussten wir jetzt umgehen. Wir hatten nur 1mal nicht aufgepasst, 1mal war uns die Nr.16 entwischt…

Nur eine Minute später, kombinierte sich unser Zentrum bis in die Box durch, und unsere Kapitänin vollendete sehenswert. Was für eine Antwort! Der nächste Assist unserer Nr.06 (50.min).  Wir wollten dann den Deckel nun drauf tun, immer wieder kombinierten wir uns in Strafraumnähe. Netti mit vielen klugen Ideen, sowie unsere Außen mit guter Bindung zum Spiel. Harry auch in der 2. Hälfte mit vielen Ideen, und vielen Ballkontakten. Immer wieder kamen wir zu Torabschlüssen, die Mädels hatten viel Spaß und Freude.

Dann aber der Auftritt unserer Keeperin, das ist schon was ganz „Besonderes“! Maya mit tollem, weitem Abschlag genau auf die Strafraumkante. Evgeniia und Harry setzten nach und die Abwehr somit unter Druck, die Torhüterin kam ebenfalls aus dem Tor. Der Ball ging dann „über alle hinweg“ und schlug im Tor ein. Was für eine Szene, das ist schon sehr selten. Das 3-1 natürlich schon eine kleine Vorentscheidung (63.min). Alle herzten ihre Keeperin, ein tolles Bild!

Noch war nicht Schluss. Unsere Angriffe nun noch zielstrebiger, mit einer Führung im Rücken ist es eben oft leichter, Evgeniia (63.min) und Nessa (65.min) verpassten den nächsten Treffer nur um Zentimeter… da wäre die starke Torhüterin wohl machtlos gewesen. Unsere Damen hatten kurz vor Schluss noch einmal Grund zum Jubeln. Wieder über Nessa gelangte der Ball in die Schnittstelle, und Evgeniia zog in den 16er, klug ins lange Eck versenkt (69.min). Danach beendete die Schiedsrichterin die Partie.

Wir sind ungemein glücklich über diesen Sieg!!! Wir mussten dafür viel investieren, sind heute belohnt worden. Shake Hands mit den Gegnerinnen nach dem Spiel. Sehr, sehr angenehm. Wir nehmen diese drei Punkte sehr gern mit. Mussten darauf sehr lange warten. Vielen Dank Ladys, fühlt sich ganz gut an.

In der nächsten Trainingswoche werden wir uns dann auf das kommende Wochenende vorbereiten, wir haben dann wieder ein Heimspiel gegen den VfB Steinhöfel, und wollen nach Möglichkeit wieder was Zählbares mitnehmen. Mit etwas Glück haben wir dann alle Ladys an Bord. Werden aber kein Risiko eingehen, dafür ist die Saison viel zu lang.

Ich verabschiede mich mit den besten Shots von Lena & Gerry:

Euer Trainer Marius

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • Hotel Esplanade Resort & Spa
  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH