Die Mannschaft 2015/2016(hier klicken)

AK35
h.l: Denny Vietze, Daniel Dressler, Felix Rosiak, Stefan Kasselmann, Christian Bölke
m.l: Fred Schlott (Betreuer), Markus Schneidewind, Heiko Brauner, Maik Schütte,
Torsten Gerlach, Danny Lindner, Rene Carouge
v.l: Ulf Wiemer, Mario Böhme, Stanislav Seibel, Marco Ackermann, Axel Berkhahn
Es fehlen: Patrick Müller, Andre Östereich, Jörg Östereich, Denny Biewald, Holger Zahn



 23. September 2015,  G.S.

AK35 – in Briesen nichts zu holen(hier klicken)

Das Spitzenspiel des Tages zwischen Titelverteidiger Blau-Weiß Briesen (bisher als einziges Team noch mit weißer Weste) und dem bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer FSV Union Fürstenwalde hielt lange die versprochene Spannung, bis sich der Rekordmeister auf seine Spielstärke besann und die Partie mit 3:1 für sich entschied. Dennoch überwintert Briesen nur auf Tabellenrang vier, da in dieser Saison erst zwei Partien bestritten wurden. Insgesamt gab es in der Liga, in der nur eine einfache Runde gespielt wird, vier Partien, die aufs nächste Jahr verlegt wurden – das Tabellenbild ist also verzerrt. Die Überraschung des Tages gelang dem Storkower SC II, der mit ihrem ersten Saisonsieg Vizemeister Preußen Beeskow 3:1 bezwang.



 6. Dezember 2013,  G.S.

AK 35 FSV Union -Preußen Beeskow 3:4(hier klicken)

Frühe Führung reichte nicht zum Sieg gegen Beeskow
Das erste Punktspiel der AK 35 des FSV Union Fürstenwalde war die Neuauflage des Pokalfinals im Krombacherpokal. Dabei reichte dem FSV Union Fürstenwalde eine frühe 3:1 Führung nicht zum Sieg.
Preußen Beeskow war offensiv engagiert, Union verlegte sich auf’s Kontern. So gelangen auch die 3 Treffer der Platzherren. Die Tore der Gäste in der ersten Halbzeit waren eher Zufallstreffer.
In der 2. Halbzeit spielte Union weiter nach vorn und bot so den Preußen Räume welche den Ausgleichs- und Siegtreffer, auch auf Grund individueller Fehler des FSV Union, ermöglichte.
In der Schlussoffensive der Fürstenwalder gelang der Ausgleichstreffer trotz einiger Möglichkeiten nicht.
Torfolge:
1:0 Patrick Müller (2.)
2:0 Marko Ackermann (6.)
2:1 Andreas Boge (7.)
3:1 Marko Ackermann (15.)
3:2 Jan Rösicke (33.)
3:3 Denny Münn (53.)
3:4 Markus Götz (70.)



 10. September 2012,  René Carouge

AK 35 verliert Achtelfinal im Krombacherpokal gegen Briesen(hier klicken)

Pokalfigth auf Augenhöhe
Im diesjährigen Achtelfinale gab es die Neuauflage des Pokalhalbfinals im Krombacherpokal der AK 35. Die AK 35 des FSV Union Fürstenwalde musste gegen Blau-Weiß Briesen eine knappe Heimniederlage einstecken und verabschiedet sich erstmals seit 3 Jahren vor dem Halbfinale aus dem Pokalrennen.
Beide Mannschaften waren auf Augenhöhe, Briesen jedoch zunächst besser im Spiel und ging auch mit 0:1 in Führung.
Nach dem Wechsel war Union besser, drängte auf den Ausgleich der auch durch Axel Berkhahn in der 55. Minute gelang. Es folgten weitere Chancen der Platzherren die nicht genutzt wurden.
Als alle sich schon mental auf die Verlängerung vorbereiteten, gelang den Briesenern der Siegtreffer.



 27. August 2012,  René Carouge

AK 35 gewinnt 8:1 gegen Heinersdorf/Hasenfelde(hier klicken)

Die AK 35 des FSV Union Fürstenwalde gewannen das letzte Heimspiel dieser Punktspielsaison mit 8:1 gegen die Spielgemeinschaft Heinersdorf/Hasenfelde und landeten damit den bisher höchsten Saisonsieg.



 21. Mai 2012,  René Carouge

Powered by WordPress | III