1M: Heimspiel gegen Wacker Nordhausen

SONY DSC
Dem freien Oster-Wochenende folgt für den FSV Union Fürstenwalde heute das Regionalliga-Heimspiel gegen Wacker Nordhausen. Beide Mannschaften hatten ihre Nachholspiele am Gründonnerstag verloren: die Nord-Thüringer daheim mit 2:4 gegen Spitzenreiter FC Carl Zeiss Jena, die Spreestädter 2:3 im Kellerduell und Brandenburg-Derby beim FSV Luckenwalde. >>>Weiterlesen

Tags darauf war nur Auslaufen angesagt, der Rest des Karfreitags sowie Sonnabend und Sonntag frei. „Das tat dringend not. Es war zu merken, dass die Mannschaft nach den zurückliegenden Englischen Wochen auf dem Zahnfleisch gegangen ist“, sagte Peter Heinrich, Sportlicher Leiter des FSV Union. Auslaufen bedeutet übrigens, dass jene Spieler aus der Anfangsformation des Vortages nur leichte Regeneration betreiben, während der Rest ein sogenanntes Spielersatztraining bestreitet. Zudem gibt es begleitend eine kurze taktische Auswertung der Partie, „wenn die Eindrücke noch frisch sind, aber man eben schon eine Nacht drüber geschlafen hat“, erläutert Heinrich. Am Montag traf sich die Mannschaft wieder zu einer regulären Einheit.

Das Heimspiel gegen die Nordhäuser wird bereits um 18 Uhr angepfiffen. Dabei hoffen die Zuschauer in der Bonava-Arena sicher auf eine ähnlich abwechslungs- und torreiche Partie wie beim 3:3 in der Hinrunde.

Text: Kai Beißer | Foto: Martin Ramos

Powered by WordPress | III