1M: Testspielunentschieden gegen Eintracht Mahlsdorf

SONY DSC
Auch gegen den Berlin-Ligisten Eintracht Mahlsdorf tat sich der FSV Union Fürstenwalde schwer. Trotz 2:0 Führung, reichte es am Ende nur zu einem Unentschieden. >>>Weiterlesen

“Ich will jedes Spiel gewinnen und da ärgert es mich, dass wir zwei Gegentore zugelassen haben, die so nicht passieren dürfen”, resümierte Unions-Trainer Matthias Maucksch nach dem Spiel. Zu Beginn standen fünf Testspieler beim FSV auf dem Rasen. Auffällig war Kemal Atici, der in der 4. Minute an Torwart Philipp Müller scheiterte, auch den Nachschuss von Felix Behling konnte der Keeper abwehren.

Zur Führung kamen die Fürstenwalder in der elften Spielminute. Ein schnell gespielter Angriff über die rechte Seite spielte Kevin Dabo flach und scharf in den Strafraum, Atici brauchte den Ball nur noch ins leere Tor schieben. Nur zwei Minuten später erhöhte Neuzugang Behling, mit einem Linksschuss platziert ins Eck, auf 2:0.

Der erfahrene Abwehrmann Filip Krstic hätte per Foulstrafstoß auf 3:0 erhöhen können. Patrick Weir spielte einen Flachpass in den Rücken der Abwehr, wo Dabo am Strafraumeck an den Ball kam und unsanft von Torwart Müller zu Fall gebracht wurde. Krstic schoss in die rechte Ecke, doch Müller sprang ebenfalls in die Ecke und hielt den Ball.

Danach stellte der FSV das Fussball spielen etwas ein. Zwar hatten sie durch Ingo Wunderlich und Atici noch zwei Chancen, doch Torwart Müller blieb aufmerksam (25., 30.). Nach einem Einwurf netzte Armin Bilalic zum Anschlusstreffer ein (31.) und nur zwei Minuten später verwandelte Lukas Krüger einen Freistoß, abgefälscht von der Mauer, zum 2:2 Ausgleich.

Eintracht Mahlsdorf war fortan die bessere Mannschaft und drückte auf das gegnerische Tor, viele Schüsse wurden aber von der Abwehr abgeblockt, so dass es mit dem Unentschieden in die Pause ging.

Nach mehr als einer Viertelstunde in der zweiten Halbzeit hatte der eingewechselte Alexander Eirich die große Chance zur Führung. Zentral vor dem Tor scheiterte er jedoch am gut reagierenden Müller. Es folgten zwei Kopfballchancen für die Eintracht, die jeweils vom Testkeeper Wojciech Sadlowski abgewehrt wurden (63., 67.). Zum Ende des Spiels hin kam der FSV Union nochmal öfter vor das Tor, doch jeweils Dabo (72., 75.), Eirich (74.) und Paul Karaszewski (90.) scheiterten.

Fürstenwalde Trainer Matthias Maucksch: “Ein aufschlussreicher Test, wo wir viele Testspieler ausprobieren wollten. Einige haben sich angeboten. Wir kommen aus einem vollen Trainingsprogramm, die Woche wird nochmal knackig. Es gibt Dinge, die man ausbauen kann, nur jeder einzelne muss den Willen dazu haben und kontinuierlich arbeiten.”

Mahlsdorf Trainer Christian Gehrke: “Danke an Fürstenwalde für die guten Bedingungen. Insgesamt war es ein perfekter Test. Es ist für uns die erste Trainingswoche und wir sind oftmals im Spiel viel hinterher gelaufen. Ich war zufrieden mit der Einstellung, vor allem nach dem 0:2. Es ist ein ausgeglichenes Team mit vielen gleichstarken Spielern. Ich habe einen sehr guten ersten Eindruck von der Mannschaft und wir werden die fünf Wochen Vorbereitung nutzen um uns optimal vorzubereiten.”

Fürstenwalde: Wojciech Sadlowski (Testspieler) – Patrick Weir, Stefan Süß, Filip Krstic, Ingo Wunderlich (46. Hadi El-Jindaoui (Testspieler))- Felix Behling (46. Alexander Eirich), Bujar Sejdija (68. Paul Karaszewski), Kemal Atici (Testspieler), Fabrice Montcheu (Testspieler) – Boris Hass (Testspieler/72. Will Siakam), Kevin Dabo (Testspieler)

Tore: 1:0 Kemal Atici (11.), 2:0 Felix Behling (13.), 2:1 Armin Bilalic (31.), 2:2 Lukas Krüger (33.)

Text und Foto: Martin Ramos

Powered by WordPress | III