D: Zwei erfolgreiche Sommerturniere

WhatsApp Image 2017-07-09 at 19.11.31
Unsere D-Junioren folgten der Einladung zu zwei Sommerturnieren. Die 2006er und ein 2008er belegten den zweiten Platz beim Sommer-Schlaube-Cup des Müllroser SV 1898, die 2005er wurden ungeschlagen und ohne Gegentreffer Erster beim 4. Germanen-Sommercup des SV Germania 90 Schöneiche. >>>Weiterlesen

Am Sommer-Schlaube-Cup nahmen 13 Mannschaften teil, die Auslosung fand direkt vor dem Turnier statt, der FSV kam in Gruppe B mit fünf weiteren Mannschaften. Das erste Spiel gegen den 1. FC Frankfurt (Oder) war zugleich eine Bestandsprobe für die weiteren Spiele. Die Unioner traten zielstrebig und mutig auf und belohnten sich drei Minuten vor Spielende mit dem 1:0 Siegtreffer durch Simba Hauff. Den Unionern war also gleich zu Beginn eine Überraschung gelungen.

Im zweiten Spiel gegen den SV Blau-Weiss Markendorf zeigten sich die Spreestädter spielfreudig und schossen Tor um Tor. 7:1 hieß es am Ende, jeweils zwei Mal trafen Raphael Jobes und Jack Hunger, Mattis Winkler, Karl Berndt und Lennert Starrost trugen sich mit einem Treffer in die Torschützenliste ein. Der Gegentreffer fiel nach einem Neunmeter.

Zäher zeigte sich der FC Lokomotive Frankfurt, doch geduldig spielten sich die Fürstenwalder nach und nach Richtung Tor und siegten durch die Treffer von Mattis Winkler (4.) und Raphael Jobes (12.) mit 2:0. Auch die zweite Mannschaft des FC Union Frankfurt (Oder) machte es dem FSV anfangs schwer. Doch wiederum mit Geduld und der gewissen Durchschlagskraft gelangen in der Schlussphase die entscheidenden Tore durch Paul Matthias, Jack Hunger und Rene Schimming (8., 9., 11.).

Einzig gegen Victoria Seelow zeigten sich die Unioner nicht so spielfreudig und mussten etliche Angriffe abwehren. In der 9. Minute gelang Seelow der Führungs- und gleichzeitig auch Siegtreffer. Als Zweiter musste der FSV Union gegen den Drittplatzierten FC Union Frankfurt (Oder) I antreten, hier waren die Fürstenwalder wieder in Spiel- und Torlaune, gewannen mit 7:0. Simba Hauff traf dabei vier Mal ins gegnerische Netz, Jack Hunger, Karl Berndt und Raphael Jobes steuerten jeweils einen Treffer bei.

Im Halbfinale wartete erneut der 1. FC Frankfurt (Oder). Klar wollten sie Revanche und traten auch energisch auf, doch bereits nach zwei Minuten ging der FSV durch Simba Hauff in Führung. Fortan mussten alle Mann auf dem Platz die teils schönen heraus gespielten Angriffe der Frankfurter abwehren. Die Unioner blieben aber weiterhin wachsam und konnten erneut durch Simba Hauff weiter in Führung gehen. Selbst der Anschlusstreffer kurz vor Spielschluss brachte die gut verteidigende Mannschaft nicht mehr aus der Ruhe und somit hieß es “Finale”.

Gegner war, wie auch schon im letzten Gruppenspiel, der SV Victoria Seelow. Und auch diesmal waren die Seelower einfach nicht zu bezwingen. Bereits nach drei Minuten stand es 2:0 für Kreisstädter, der Anschlusstreffer durch Paul Matthias brachte die Seelower auch nicht aus der Ruhe und sie konnten das Ergebnis noch auf 4:1 erhöhen.

“Der zweite Platz ist keinesfalls eine Enttäuschung. Vielmehr bin ich sehr froh über diesen Erfolg, denn die Mannschaft war bunt gemischt und hat super Fussball gespielt, obwohl sie das erste Mal in dieser Formation auftraten.”

D-Junioren: Malik Faust – Luis Bölke, Lennert Starrost (1 Tor), Mattis Winkler (2), Rene Schimming (1), Karl Berndt (2), Raphal Jobes (4), Simba Hauff (7), Jack Hunger (4), Paul Matthias (2), Nils Marohn

Beim 4. Germanen-Sommercup des SV Germania 90 Schöneiche traten auch zehn zusammen gemixte 2005er an.

Bereits im ersten Spiel merkte man die “Unbekanntheit” auf dem Platz untereinander an, vielleicht war es auch einfach nur “das berühmte erste Turnierspiel”, denn Germania Schöneiche verlangte den Unionern alles ab und hielten tapfer gegen. Doch mit dem Schlusspfiff war die harte Defensive durch den Treffer von Colin Hermanski bezwungen und der erste tagessieg konnte gefeiert werden.

Es folgte das Spiel gegen den FC Rot-Weiß Neuenhagen, wo die Fürstenwalder ebenfalls geduldig zu Werke gingen und sich mit drei Treffern innerhalb von drei Minuten durch Colin Hermanski und Lennox Nachkunst (2) den zweiten Turniersieg feierten.

Gegen die Spielgemeinschaft Herzfelde/Hennickendorf ließen es die D-Junioren dann krachen. Colin Hermanski eröffnete den Torreigen (3.), Matti Bienwald (7.), Max Deike (8.), Mehmed Omerovic (8., 13.) und Lennox Nachkunst (10., 15.) trafen zum 7:0 Endstand.

Das letzte Spiel gegen den FV Erkner 1920 war dann das entscheidende. Sowohl Erkner als auch Fürstenwalde hatten alle Spiele gewonnen und keinen Gegentreffer kassiert. Union hatte mehr Tore geschossen, weshalb ein Unentschieden ausgereicht hätte. Erkner war zunächst aktiver Richtung Fürstenwalde-Tor, doch die Hintermannschaft und auch Torwart Maximilian Kutzker hielten die 0. Mit zunehmender Spieldauer kamen auch mehr Angriffe des FSV zustande. Auch Erkners Verteidigung hielt stand. In der 13. Minute aber durchbrachen die Fürstenwalder die Verteidigung und Lennox Nachkunst erlöste die Mannschaft samt Trainer und Anhang zum 1:0 Siegtreffer.

“Kompliment an die Mannschaft, die sich heute den Sieg verdient hat. Alle Spiele gewonnen und als spezielle Zugabe kein Gegentreffer – das ist eine besondere Leistung.”

D-Junioren: Maximilian Kutzker – Colin Hermanski (3 Tore), Chris Thieme, Thorben Wichmann, Max Deike (1), Lennox Nachkunst (5), Mehmed Omerovic (2), Luca Damm, Matti Bienwald (1), Niko Engelland

WhatsApp Image 2017-07-09 at 19.08.37

Powered by WordPress | III