Regionalliga-News

Zweite holt erneut den Pott

von Mitsch am Montag 06. Januar 2020

Der Favorit wurde seiner Rolle auch bei der diesjährigen Auflage des Traditions-Hallenturniers von Preußen Beeskow gerecht. Wie im Vorjahr holte sich Süd-Landesligist FSV Union Fürstenwalde II den großen Wanderpokal, der seit 2019 neu ist. Den alten Pott hatte der Gastgeber in den Jahren 2016 bis 2018 gewonnen und konnte ihn behalten.

Auch diesmal zeichnete sich bereits in den ersten Turnierspielen ab, dass der Sieg nur über diese beiden Mannschaften gehen würde. Aber auch Blau-Weiss Markendorf (Landesklasse Ost) und die SG Wiesenau (Ostbrandenburgliga) blieben auf der Lauer, falls eines der beiden Teams patzt.

Die erste Überraschung gab es im Eröffnungsspiel zwischen den Gastgebern aus der Landesklasse Ost und dem SV Eiche Groß Rietz, denn der Mitte-Kreisligist trotzte im Derby den Beeskower Nachbarn ein 0:0 ab. So war es dann dem Markendorfer Jason Hintze vorbehalten, das erste von insgesamt 68 Turniertoren zu erzielen. Nach etwa zehn Sekunden in der zweiten Partie traf er zum 1:0 gegen den FSV Union II, der am Ende noch klar mit 5:1 gewann.

Der Favorit aus Fürstenwalde ließ dann aber beim 2:2 gegen den FC Eisenhüttenstadt II (Ostbrandenburgliga) Punkte liegen, während die Beeskower zwei Siege vorlegten. Doch auch die Preußen ließen mit dem 1:1 gegen Lokomotive Frankfurt (Ostbrandenburgliga) ein weiteres Unentschieden folgen. Da hätte der FSV Union II gegen den selben Gegner im 14. Spiel eine Vorentscheidung herbeiführen können, doch das gelang mit dem 0:0 nicht gegen die Remis-Könige von der Oder (insgesamt vier Unentschieden).

So lief dann alles auf das wohl entscheidende direkte Duell zwischen den Fürstenwaldern und Beeskowern in Spiel 18 hinaus. Nach viereinhalb der zehn Spielminuten brachte David Stark die Preußen in Führung. Doch Enrico Below mit dem 1:1 und Pawel Flemming mit dem Siegtreffer rund 30 Sekunden vor Schluss stellten die Weichen auf Turniersieg. Allerdings musste der FSV Union II noch gegen Groß Rietz ran, entledigte sich seiner Aufgabe im letzten Turnierspiel mit dem 8:0 aber souverän.

Damit stand die Pokalverteidigung fest. Die Fürstenwalder haben so den zweiten Sieg beim Preußen-Cup in Folge geholt und den vierten insgesamt – und mit den Storkowern gleichgezogen, die bisher ebenfalls in Beeskow viermal gewannen, je zweimal als FSV Germania und Storkower SC.

Volker Rudolph, der zusammen mit Helmut Musick und Leon Welder die Turnierleitung bildete, freute sich nicht nur über die mit 170 Zuschauern gut besuchte Halle. „Auch mit nur sieben Mannschaften haben wir spannende Spiele bis zum Schluss erlebt. Deshalb kann nicht nicht enttäuscht sein, dass die achte Mannschaft fehlte. Wir nehmen in dieser Beziehung im nächsten Jahr einen neuen Anlauf.“

Im Gegensatz zu manch vorigen Turnieren sei es diesmal entspannt zugegangen. „Es blieb alles im Rahmen und es wurden auf dem Feld nach Fouls gegenseitig die Hände gereicht“, erklärt Rudolph. Er hatte wie immer in Beeskow zwei Herzen in der Brust zu schlagen und auch zwei T-Shirts an: ein Markendorfer, bei denen er Sportlicher Leiter ist, und ein Beeskower, bei denen er früher Vereins-Chef und nun zum 23. Mal Turnierleiter war. Und er will es auch beim 24. Preußen-Cup weiter so halten, für den der 9. Januar 2021 geplant ist. Einige Teams hätten schon jetzt ihr Kommen zugesagt.

Christian Mlynarczyk: „Am Ende haben wir souverän gewonnen, was von der mannschaftlichen Leistung her auch verdient war. Wir freuen uns darüber, dass wir den großen Wanderpokal wie im Vorjahr mit nach Hause nehmen können. Und wir haben gegen Gastgeber Beeskow gewonnen, was uns zuletzt nicht gelingen konnte. Es war ein faires Turnier.“

2. Männer: Erik Steinmetz, Erik Buchwalder, Niklas Kosch, Enrico Below, Romeo Bezill, Nisar Nikzad, Pawel Flemming, Christian Mlynarczyk

Text: Roland Hanke (Märkische Oderzeitung)

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • DuschDon
  • Hotel Esplanade Resort & Spa
  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH