Regionalliga-News

Zweiter Testsieg gegen Eintracht Mahlsdorf

von Mitsch am Montag 20. Januar 2020

Nach dem trainingsfreien Sonntag steht heute eine Einheit im Saunabereich des Arosa in Bad Saarow an – die Auszeit haben sich die Regionalliga-Fußballer des FSV Union Fürstenwalde nach zwei kräftezehrenden Vorbereitungswochen sowie dem zweiten Testspiel verdient. Nach dem 3:0 über den Liga-Rivalen Berliner AK gelang den Spreestädtern gegen den ambitionierten Berlin-Liga-Dritten Eintracht Mahlsdorf ein 4:0. Die Tore erzielten Kemal Atici (23., 34.), Patrick Brendel (44.) und Lukas Stagge (58.).

Dass die Domstädter erneut keinen Gegentreffer kassierten, freute Kapitän Ingo Wunderlich besonders. „Zu null ist immer gut, gibt uns ein gutes Gefühl für den Rest der Vorbereitung und die verbleibenden Punktspiele“, sagte der 33-Jährige. Der Defensivakteur hatte die erste Halbzeit wie alle anderen sieben Fürstenwalder Feldspieler, die nach dem Seitenwechsel zum Zuge kamen, „mit einem Auge von der Tribüne aus mitverfolgt, wo wir auf der Matte Mobilisierungsübungen absolviert haben. Die Jungs haben da souverän und richtig gut gespielt, den Gegner kaum in unsere Hälfte gelassen.“

Nach der Pause stellten die Mahlsdorfer um, „und gegen die Dreierkette haben wir uns etwas schwerer getan“, gab sich Wunderlich selbstkritisch. „Wir wollten komplett vorn drauf gehen, aber das hat dann nicht mehr so geklappt.“ Den dritten und letzten Test vor dem Punktspiel- Re-Start gegen den BFC Dynamo am 2. Februar bestreitet der FSV Union am Sonnabend, wieder um 14 Uhr, gegen Oberliga-Spitzenreiter Tennis Borussia.

Lob für die Gastgeber gab es aus berufenem Munde: Ex-Kapitän Filip Krstic war vor der Saison nach Mahlsdorf gewechselt und kehrte nun an die alte Wirkungsstätte zurück. „Das sind junge hungrige Spieler. Die Mannschaft hat viel Potenzial, und Trainer Matthias Maucksch macht das sehr gut“, sagte der 31-Jährige. „Bei uns haben allerdings etliche Spieler gefehlt. Zudem haben wir gerade in der Abwehr ein paar Dinge ausprobiert, die dann aber nicht so recht geklappt haben“, verriet der Innenverteidiger, der nach der Partie noch in der Fürstenwalder Kabine war und lange mit den alten Kollegen geredet hatte. „Ich bin so ziemlich als Letzter raus.“

1. Männer: Niclas Kühn – David Vetterlein (46. Franz Hausdorf), Patrick Brendel (46. Tim Häußler), Niklas Thiel (46. Gian Lucca Schulz), Peter Köster (46. Ingo Wunderlich) – Mateusz Ciapa (46. Lukas Stagge), Joshua Putze (46. Marko Marulli) – Paul Maurer, Darryl Geurts (46. Oliver Hofmann) – Kimmo Hovi (46. Johan Martynets), Kemal Atici

Zuschauer: 108

Schiedsrichter: Justin Weigt (Zossen)

Text: Kai Beißer (Märkische Oderzeitung) | Foto: Mitsch Rieckmann

  • Tags

Aktuelle Bilder

  • DuschDon
  • Hotel Esplanade Resort & Spa
  • Elektroinstallationen Ing. H. Kufeld
  • BKK VBU
  • Becker + Armbrust GmbH
  • WG SYSTEMS e.K.
  • Autolackiererei Wunsch GmbH
  • Landskron
  • Jako
  • Schwapp
  • Sanicus
  • WOWI
  • F/G/M GmbH
  • QuF Automobile GmbH
  • FGL Handelsgesellschaft mbH